Es wurden 27 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Tuckermann, Anja

Alle da

Der Titel und der fröhliche Einband lassen nicht unbedingt Rückschlüsse auf den Inhalt des Buches zu: Hier geht es lustig und beschwingt um ein ganz ernstes und leider sehr problematisches Thema: das multikulturelle Zusammenleben und die Integration in Deutschland.

Sanna, Francesca

Die Flucht

Eine Familie auf der Flucht, ein Abenteuer das gleichzeitig märchenhaft und dabei doch so realistisch und alltäglich ist.

Sanna, Francesca

Die Flucht

Diese zeitlose Fluchtgeschichte fasst zahlreiche Opfer, Fallbeispiele und Beobachtungen zusammen. Wuchtige Illustrationen symbolisieren die Kraft der Menschen, die sie durchleben.

Baltscheit, Martin

Grüne Bande

Grüne Papageien fliegen durch die Stadt. Sie sind geflohen und suchen ein neues Zuhause. Wie wäre es wohl, wenn auch noch andere Tiere, z.B. Affen durch die Stadt laufen würden? Oder wenn man selbst gefangen und weggebracht würde?

Bodecker-Büttner, von

Mondkaninchen

„Mondkaninichen“ ist ein Bilderbuch für jüngere Kinder, die verstehen sollen, dass manche Menschen ihre Heimat verlassen müssen, auch wenn sie es nicht wollen. Es werden zwei Geschichten miteinander verwoben. Zum einen ist es die Geschichte der Kinder Layal, Sara und Zaki sowie ihren Eltern, und zum anderen eine Geschichte von Mondkaninchen, die kursiv gesetzt und auch in arabischer Sprache auf Buchseiten abgedruckt ist.

Glattauer, Nikolaus

Flucht

Eine Familie flieht aus einem Land, in dem sie keine Sicherheit, keine Perspektive, keine Überlebensmöglichkeiten mehr hat. Sie flüchtet über das Meer und erreicht tatsächlich das rettende Festland.

Glattauer, Niki; Hochleitner, Verena

Flucht

Diese fiktive Fluchtgeschichte wird von der Katze E.T. erzählt: Als nach großen Explosionen in Europa die Energieversorgung zusammenbricht, kommt es zur Massenflucht über das Meer nach Afrika.

Ruurs, Margriet

Ramas Flucht

Rami und ihr Bruder Sami leben auf dem Land ins Syrien. Alles ist schön, die Kinder spielen, lachen und rennen über den Sand, der Vater arbeitet auf dem Feld und Großvater fängt Fische. Doch dann kommt der Krieg. Es gibt nicht genug zu essen, die Menschen gehen fort. Eines Tages beschließt auch Ramas Familie die Flucht zu ergreifen.

Chang, Pei-Yu

Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin

Weil die Regierung Herrn Benjamin wegen seiner klugen, aber außergewöhnlichen Gedanken verhaften will, will er heimlich über die Grenzberge in ein anderes Land fliehen. Wegen seines schweren Koffers lassen ihn die Grenzwächter aber nicht durch. Danach wird er nicht mehr gesehen. Die Leute rätseln, was wohl in dem Koffer gewesen sein könnte, weil er ihn auf keinen Fall zurücklassen wollte.