Es wurden 514 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Wild, Margaret

Lilli Gans fliegt los

Als es für Lilli zum ersten Mal an der Zeit ist mit in den Süden zu fliegen, bekommt sie riesige Angst.

Lilli Gans fliegt los

Solange sie denken kann, lebt Lilli am Teich. Hier kennt sie jeden Stein, jede Höhle zum Verstecken und fühlt sich wohl. Bei dem Gedanken, dies alles zu verlassen und mit den anderen Gänsen in den Süden zu fliegen, so wie es ihre Mutter angekündigt hat, gerät Lilli in Panik. Sie versteckt sich - und dann sind plötzlich alle weg, auch die Mutter.

Grimm, Brüder

Hänsel und Gretel

Das wohlbekannte Märchen der Brüder Grimm, mit dem originalen Text, aber mit neuen Bildern.

Grimm, Brüder

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel werden von ihrem Vater im Wald zurückgelassen. Sie begegnen einer hexe, die ihr Leben bedroht. Doch Gretel rettet beide und sie kehren wohlversehrt zu ihrem Vater zurück.

Was hört der Arzt in meinem Bauch - In der Praxis und im Krankenhaus

Anhand kleiner Geschichten, Bilder und Mitmachideen wird Kindern die bedrohlich erscheinende Welt ärztlicher Tätigkeit verständlich gemacht und Ängste abgebaut.

Ramsland, Morten

Ungeheuer!

Immer wenn sich Peters Eltern streiten, versteckt er sich im Schrank unter der Spüle. Vor Kummer zeichnet Peter kleine Ungeheuer an die Schranktür, die dann im Haus verschwinden. Mit jedem Streit der Eltern werden die vielen kleinen Ungeheuer immer größer. Sie kommen den Eltern bedrohlich nah, so dass diese große Angst bekommen und sich so sehr fürchten, dass sie sich am liebsten so wie Peter im Schrank verstecken möchten.

Ramsland, Morten

Ungeheuer

Immer wenn die Eltern sich zanken und streiten, kriecht Peter in den Schrank unter der Spüle. Hier zeichnet er wilde Monster auf die Tür. Und eines Tages kriechen diese Monster nach außen auf die Eltern zu und machen ihnen mächtig Angst...

Ramsland, Morten

Ungeheuer!

Peter hat gehört, dass man in anderen Familien Süßigkeiten isst, Mau Mau spielt oder sich Samstagabend Witze erzählt. Doch bei Peter zu Hause ist das anders. Peters Eltern streiten sich ständig so heftig, dass die Fetzen fliegen. Peter versteckt sich dann im Schrank unter der Spüle und zeichnet Ungeheuer, die zum Leben erwachen. Schließlich sind sie so groß und zahlreich, dass Peters Eltern sie nicht mehr ignorieren können. Sie fürchten sich jetzt genauso wie ihr Sohn unter der Spüle.

Ramsland, Morten

Ungeheuer !

Wenn Peters Eltern streiten, versteckt er sich im Schrank unter der Spüle. Dort ist es dunkel, warm und gemütlich. Jedes Mal, wenn die Eltern laut werden, zeichnet Peter ein neues Ungeheuer an die Wand - einen kleinen, haarigen Kerl mit spitzen Reißzähnen. Eines Tages kriecht so ein Monsterchen aus dem Schrank in die Wohnung ... und was dann passiert, davon erzählt dieses ungeheure Bilderbuch.

Ramsland, Morten

Ungeheuer

Peters Eltern streiten sich jeden Tag. Peter verkriecht sich dann im Schrank unter der Spüle. Eines Tages beginnt er, kleine Ungeheuer zu zeichnen, die sich selbständig machen und immer mehr werden. Peter bittet sie, seinen Eltern einmal so richtig Angst zu machen, so wie er sie empfindet, wenn die Eltern sich anschreien. Die Eltern merken nun, was sie Peter angetan haben, und gemeinsam probieren sie ein harmonisches Familienleben. Die Ungeheuer ziehen in den Spülschrank, für alle Fälle.

Ramsland, Morten

Ungeheuer!

Wenn seine Eltern sich streiten, kriecht Peter in den Schrank unter der Spüle. Mit einem Bleistiftstummel zeichnet er Monster an die Wände. Nach und nach erwachen sie zum Leben und je heftiger die Eltern streiten, umso größer werden sie.

Erlbruch, Wolf

Ente, Tod und Tulpe

Eine Ente lernt den Tod kennen, der sie als Person lange begleitet. Sie sprechen über den Vorgang des Sterbens und die Vorstellungen über die Zeit danach und fühlen sich wie Freunde. Eines Tages stirbt die Ente tatsächlich und der Tod, nachdem er sie auf die Reise geschickt hat, widmet sich neuen “Bekanntschaften”.

Erlbruch, Wolf

Ente, Tod und Tulpe

Die Ente bemerkt, dass der Tod ihr auf den Fersen ist. Er wolle schon mal in der Nähe sein, solange sie lebe, nur für den Fall, erklärt er der Ente. Zuerst hat die Ente Angst vor dem Tod. Aber dann merkt sie, dass er eigentlich ganz nett ist…

Gröger, Birgit

Ich bin doch gar nicht müde

Der kleine Spatz möchte nicht mit seiner Familie zum Nachtschlaf im Baum sitzen, weil er meint, nicht müde zu sein. Er fliegt allein in die Nacht, findet sich aber nicht zurecht, hat Angst und sucht Hilfe. Schließlich kann er den elterlichen Baum wiederfinden und hat erkannt, dass er als tagaktives Tier die Nacht meiden sollte. Im Anhang gibt es nützliche Informationen zu allen im Buch erwähnten Tierarten.

Fuchs, Michael

Paul der Superheld

Jakob ist ein heimlicher Superheld. Pausenlos rettet er die Welt, doch die bekommt das gar nicht mit. Seine Eltern kapieren gar nichts, und verdächtigen ihn gar, zu träumen. Erst, als er auf dem Schulhof einem älteren Schüler entgegentritt, kann er sich tatsächlich beweisen. Das Buch endet mit einer wahrhaft unglaublichen Geschichte und führt den Superman-Kult ins Absurde.

Wiencirz, Gerlinde

Ich brauche keinen Schnuller mehr

Mit Hilfe seiner Mutter lernt der kleine (etwa dreijährige) Bär Toby mit Frustrationen umzugehen, ohne sofort Trost bei dem gewohnten Schnuller zu suchen.

Stein, Mathilde

Wie Hasenherz die Angst besiegte

Hasenherz hat Angst. Angst, etwas zu sagen, wenn sich jemand beim Bäcker vordrängelt, Angst, ausgelacht zu werden, wenn er seine geblümten Lieblingshosen anzieht, und Angst vor dem Gespenst unter seinem Bett. Aber er findet in den Gelben Seiten Hilfe - beim Zauberbaum. Um zu ihm zu gelangen, muss er den finsteren Wald durchqueren. Hasenherz tritt auf seinem Weg Drachen, Spinnen, Hexen und Gespenstern mutig gegenüber, so dass der Zauberbaum ihn zum Löwenherz ernennt.

Stein, Mathilde

Wie Hasenherz die Angst besiegte

Hasenherz ist ein Junge, der lieber ein Löwenherz hätte. Darum macht er sich auf den Weg zu einem Zauberbaum im wilden finsteren Wald, allerdings lauern dort auch schreckliche Gefahren.

Vandermeeren, Hilde

Der zwölfte Mann

Marco spielt gern Fußball, aber sein Vater will aus ihm einen Topspieler machen. Das will Marco nicht, denn noch hat er Schwierigkeiten beim Unterscheiden von rechts und links. Aber sie finden einen Weg.