Rassmus, Jens

Der karierte Käfer

Dieses kuriose Geschichtenbuch enthält 15 Geschichten im Miniaturformat, die zum Lachen und Nachdenken gleichermaßen anregen.

Rassmus, Jens

Der karierte Käfer - 14 3/3 Geschichten

17 Geschichten erzählen von Tieren und ihren alltäglichen Erlebnissen. Meist sind es Begegnungen mit anderen Tieren und so kommt es immer wieder zu amüsanten Begebenheiten, wie beispielsweise dem Hasen, der im Bett des Fuchses aufwacht und ebenso wie der Fuchs an einen unglaublichen Traum denkt.

Rassmus, Jens

Der karierte Käfer - 14 drei Drittel Geschichten

Nun sind es doch 17 Geschichten geworden, einige sehr kurz, andere nur kurz, alle aber voller (skurriler) Ideen und mit einem Hauch von Philosophie bis Zen durchzogen. Ganz schön zum Vorlesen für jedes Alter.

Rassmus, Jens

Der karierte Käfer - 14 3/3 Geschichten

Tatsächlich sind es 17 kleine Gsechichten zum Lesen und Vorlesen, in denen verschiedene Tiere die unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Erlebnisse haben.

Rassmus, Jens

Kann ich mitspielen?

Ausgangspunkt der Fantasiegeschichte ist Michi und sein Fußball sowie ein trister Hinterhof. Wie die Bilder auf dem Vorsatz zeigen, kann Michi schon sehr geschickt mit dem Ball umgehen, aber Fußball allein spielen? Da hilft nur ein Schuss über die Mauer und ganz viel Fantasie. Der Autor und Illustrator Jens Rassmus hat sie, die Fantasie. Und wir erleben ein turbulentes Fußballspiel bis in die Wolken und zurück.

Rassmus, Jens

Kann ich mitspielen

Michi hat einen neuen Fußball bekommen. Aber weil keiner Zeit hat, mit ihm zu spielen, kickt er im Hinterhof des Hauses ein paar Tore für sich selbst. Als es 34:0 steht, schießt Michi den Ball zu hoch und er fliegt über die Mauer. Natürlich klettert Michi hinterher und trifft dahinter auf viele neue Freunde und gemeinsam spielen sie am Ende sogar gegen eine richtige Vereinsmannschaft.

Rassmus, Jens

Kann ich mitspielen?

Das Bilderbuch ""Kann ich mitspielen?"" erzählt von dem Jungen Michi, der einen Fußball geschenkt bekommen hat. Zuerst spielt er allein in einem Hinterhof. Doch als bei einem Schuss der Ball über die Mauer geht, verlässt er den Hof. Dabei spielt der Fußball eine zentrale Rolle, denn Michi begegnet u. a. einem Hasen, einem Bären, einem Riesen, sogar einem Engel und alle spielen zusammen mit Michi Fußball. Zum Schluss sieht man, wie alle in einer richtigen Fußballmannschaft mitspielen.

Rassmus, Jens

Kann ich mitspielen?

Michi hat einen neuen Ball, aber keinen zum Fußballspielen. Doch nach und nach findet sich eine ganz besondere Mannschaft zusammen.

Rassmus, Jens

Kann ich mitspielen?

Michi hat einen neuen Ball, aber keinen zum Fußballspielen. Doch nach und nach findet sich eine ganz besondere Mannschaft zusammen.

Rassmus, Jens

Rosa und Bleistift

Wenn das Mädchen Irma schläft, erwachen die Dinge auf seinem Schreibtisch zum Leben. Die Stifte erleben ihre eigenen Abenteuer, die an der Trennlinie von Wirklichkeit und Fantasie in einem wunderbaren Übergangsbereich zu entdecken sind.

Rassmus, Jens

Rosa und Bleistift

Rosa und Bleistift springen in eine Zeichnung und schon beginnt das Abenteuer.

Rassmus, Jens

Rosa und Bleistift

Rosa, ein rosafarbener Buntstift, und Bleistift langweilen sich des Nachts und springen in ein Bild, das ihre Besitzerin Irma am Tag gezeichnet hat. Darauf zu sehen ist ein blaues Auto, mit dem fahren sie durch die gemalten Fantasielandschaften von Irma, voller Bäume, Tiere und einem Monster. Dabei werden sie von Polizist Radiergummi verfolgt, der Recht und Ordnung herstellen möchte. Beim Kampf gegen das “Etwas”, ein großes Monster, verbünden sich die Helden und sorgen für ein Happy End.

Rassmus, Jens

Rosa und Bleistift

Eine Geschichte, wie sie gern in Träumen entsteht. Wenn nämlich der Tagesablauf verarbeitet wird, dann kommen viele Dinge auch im Traum vor, werden oft aber anders miteinander verknüpft. Hier ist es Irma, die träumt. Da sie "den ganzen Nachmittag gezeichnet" hat, ist es nur schlüssig, dass aus ihrem Bild und den Zeichengeräten sich eine eigene Geschichte entwickelt: Blaues Auto, langer und dünner Bleistift, kurzer rosafarbener Wachsmaler, ein Radiergummi, Irma selbst und ein böses Monster.

Rassmus, Jens

Der wunderbarste Platz auf der Welt

Wenn man anders aussieht als die anderen, ist man häufig nicht willkommen. Das merkt jedenfalls der Frosch Boris, nachdem er vom schönsten Platz der Welt durch den Storch vertrieben wurde. Man muss schon kämpfen, um seinen Platz zu finden oder zu behalten, Boris!

Rassmus, Jens

Der wunderbarste Platz auf der Welt

Boris, der Frosch, lebt gern an seinem kleinen Teich. Dort hat er alles, wonach sein Herz begehrt. Wohlig streckt er sich auf einem stabilen Seerosenblatt aus, als plötzlich nichts mehr so ist wie es einmal war.

Rassmus, Jens

Das Nacht-Tier

Das Nacht-Tier erscheint vor dem Einschlafen und nimmt uns auf seinem Rücken mit auf eine sanfte Reise durch nächtliche Landschaften.

Rassmus, Jens

Das Nacht-Tier

Abends kommt ein großes Tier zu dem Jungen, mit dem er in die Welt hinauszieht. Das Tier macht, was der Junge möchte, doch irgendwann fordert die Nacht ihr Recht ein.

Rassmus, Jens

Ein Pflaster für den Zackenbarsch

Der Doktorfisch behandelt die kranken Tiere im Meer: die Krake, den Einsiedlerkrebs, den Wal, den Zackenbarsch, den Hai und einmal, unter schwierigen Bedingungen auch eine kranke Forelle. Dazu hält er Sprechstunde. Ihm zur Seit ist immer der Kofferfisch, der wichtige Utensilien wie Verbandszeug in seinem Maul dabei hat.

Rassmus, Jens

Ein Pflaster für den Zackenbarsch - Geschichten vom Doktorfisch

Wenn ein Meeresbewohner krank wird, geht er zum Doktorfisch. Es gibt sehr viele Bewohner im Meer, immer ist etwas los. In diesem Buch werden viele kurzweilige Geschichten über die speziellen Einsätze des Doktorfisches erzählt.

Rassmus, Jens

Ein Pflaster für den Zackenbarsch

Doktorfisch und Kofferfisch werden zu den irgendwie kranken Meeresbewohnern gerufen. Die 9 Kapitel sind einzelne Geschichten. Kraken haben natürlich Probleme mit den Tentakeln und der Zackenbarsch wäre auch gerne mal krank. Die Leser können entscheiden, was schön daran sein könnte, immer ein Leben im Wasser zu führen. Sie können darüber nachdenken, welche Erfahrungen nicht möglich sind, wenn das Leben in einem anderen Element stattfindet. Kräftig bunte Aquarelle laden zum Fantasieren ein.

Rassmus, Jens

Juhu, Letzter!

Die alte Olympiade langweilt alle, weil die Sieger in den Disziplinen immer dieselben Tiere sind. Also verkehren die Tiere die Idee des Gewinnens und versuchen, sich mit der schlechtesten Leistung zu übertrumpfen. Denn: Die, die verlieren, gewinnen nun bei diesem tierischen Vergnügen.