Petit, Laurent

Mein kleines DUMMES HERZ

Sisanda lebt mit Mutter und Oma in einem kleinen Dorf in Afrika. Sie hat einen schweren Herzfehler, kann sich kaum bewegen und muss in die Schule getragen werden. Aber sie ist durch das Zählen ihrer Herzschläge zur Rechenkünstlerin geworden. Ihre Mutter läuft schnell wie eine Antilope. Sie will das Preisgeld im Marathonlauf gewinnen, damit das Kind operiert werden kann. Das misslingt, aber durch viele Spenden kann Sisanda operiert und geheilt werden.

Petit, Xavier-Laurent

Mein kleines dummes Herz

Sisanda, eine Afrikanerin, wurde mit einem schweren Herzfehler geboren. Sie kann sich kaum bewegen, geschweige denn Sport treiben. Aber sie beherrscht sehr gut geistige Fähigkeiten, wie rechnen und schreiben. Ihre Familie macht sich um Sisandas Leben große Sorgen, denn ihnen fehlt das Geld, um Sisanda eine lebensrettende Operation zu bezahlen. Daher versucht Maswala, Sisandas Mutter, auf eine außergewöhnliche Art das benötigte Geld zu beschaffen.

Petit, Xavier - Laurent

Mein kleines dummes Herz

Die neunjährige Sisandra lebt mit ihrer Mutter, ihrer Großmutter und mit ihrem Onkel in einer kleinen Hütte in Afrika. Sisanda ist schwer herzkrank, und nur eine teure Operation könnte ihr helfen. Während das Mädchen viel liegen muss und nicht mit anderen Kindern herumtoben kann, verspürt die Mutter Maswala jeden Morgen den Drang zu joggen. Auf bloßen Füßen über weite Strecken. Als Sisandas Zustand sich zusehends verschlechtert, erfährt ihre Mutter von einem Marathon, dessen Gewinn ein hohes Pre

Petit, Xavier-Laurent

Mein kleines dummes Herz

Sisandas Herz schlägt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn sie leidet seit ihrer Geburt an einem Herzfehler. Dennoch verliert sie ihren Lebensmut nicht. Außerdem kann sie stets auf den Rückhalt ihrer Familie und der Mitglieder ihrer afrikanischen Dorfgemeinschaft zählen.

Petit, Xavier-Laurent

Steppenwind und Adlerflügel. Winterabenteuer in der Mongolei

Die 12-jährige Galshan lebt mit ihrer Mutter und ihrem Vater, dem LKW-Fahrer Ryham, in einer Stadt in der Mongolei. Als die Schwangerschaft der Mutter diese zur Bettruhe zwingt, muss Galshan zu ihrem Großvater, der als Schäfer in einer Jurte lebt und die Entscheidung seines Sohnes, in der Stadt zu wohnen, weder verstehen noch verzeihen kann. Trotz der Ablehnung Galshans, denn, dass sein erster Enkel eine Enkelin wurde, kann der strenge Großvater nur schwerlich akzeptieren, freunden sich beide an

Petit, Xavier-Laurent

Nicht ganz der Papa

In dem Kinderroman ""Nicht ganz der Papa"" wird ein Problem thematisiert, mit dem sich einzelne Kinder schon auseinandersetzen: ""Sind meine Eltern auch meine richtigen Eltern?"" In dem Roman wird erzählt, dass Yann, die Hauptperson, mit seinem Onkel einkaufen geht. Dabei wird in dem Onkel Yanns Papa vermutet. Damit kommt Yann ins Grübeln und meint, dass seine Eltern gar nicht seine richtigen Eltern seien. Er meint, er sei adoptiert.

Petit, Xavier-Laurent

Steppenwind und Adlerflügel - Winterabenteuer in der Mongolei

Die 12-jährige Galshan wohnt mit ihren Eltern in einem Vorort in der Mongolei. Da es Komplikationen in der Schwangerschaft ihrer Mutter gibt und der Vater sich als Fernfahrer nicht um Galshan kümmern kann, beschließen die Eltern, dass sie die restliche Schwangerschaft bei ihrem Großvater in der mongolischen Steppe leben soll. Galshan, die diesen kaum kennt und nicht leiden mag, hat ihre eigene Meinung. Widerwillig lässt sie sich auf das Abenteuer ein und ahnt nicht, wie diese Tage sie verändern

Petit, Xavier- Laurent

Steppenwind und Adlerflügel

Galshan verbringt die Wintermonate bei ihrem Großvater, der als Besitzer einer großen Schafherde und einiger Pferde wie zu Zeiten seiner Vorfahren in einem Iglu in der Mongolei lebt. Die Nachbarn der Siedlung haben ihre Iglus längst aufgegeben. Als ein außergewöhnlich heftiger Schneesturm mit eisiger Kälte dazu über die Beiden unvorbereitet hereinbricht, kämpfen Gashan und ihr Opa verzweifelt um ihr Überleben. Hungrige Wölfe streifen um ihr Iglu. Nur Herr Kudaj, Galshans Adler, kann sie retten.

Petit, Xavier-Laurent

Der Sohn des Ursars

Die Ursari leben als Bärenbändiger. Sie sind frei, unabhängig und stolz - aber nirgendwo gern gesehen. Als die Familie Ciprians in die Fänge von Schleppern gerät, ändert sich alles für die Familie.

Petit, Xavier-Laurent

Der Sohn des Ursars

Ciprian, der jüngste Sohn einer Romafamilie, erzählt von den schwierigen Lebensumständen in einem Pariser Slum. Durch eine Schleuserbande von Rumänien dorthin gekommen, müssen nun alle Familienmitglieder ihre Schulden für den Transport abbezahlen. Eines Tages entdeckt er in einem Park Schachspieler und wird durch dieses Spiel in den Bann gezogen. Mit Hilfe seiner "neuen Freunde" besucht er die Schule und lernt die Kniffe und verschiedenen Schachzüge. Nun kann er an Turnieren teilnehmen und erschließt sich eine vollkommen neue Welt.

Petit, Xavier - Laurent

Der Sohn des Usars

Ciprian ist der Sohn eines Bärenkämpfers. Mit seiner Roma-Familie und einem brutal dressierten Bären reist er durch Rumänien, wo sie immer wieder rassistisch motivierten Anfeindungen ausgesetzt sind. Da nimmt es nicht wunder, dass die Familie das Angebot eines Schleusers annimmt, nach Paris gebracht zu werden. In der Hoffnung auf ein besseres Leben nehmen sie die Last hoher Schulden auf sich, die sie an die kriminellen Schlepper zahlen müssen. Doch in den Pariser Slums ist alles anders als erhofft. Aber der hochbegabte Ciprian entdeckt das Schachspiel und wandelt sich quasi vom "Bottelknaben" zum Prinzen. Ein märchenhafter, spannender Jugendroman mit gesellschaftskritischen Anklängen und eine Art Schachnovelle für Jugendliche.