Lemanczyk, Iris

Shi Wu und die Kinderdiebe

Shi Wu und ihr bester Freund, der blinde Zheng, werden aus ihrem Dorf im ländlichen China entführt und in die 1000 Kilometer entfernte Millionenstadt Kunming verschleppt. Sie werden im “Waisenhaus der glücklichen Kinder” gefangen gehalten und müssen für die “Ehrenwerte Frau” Geld heran schaffen. Ihre Lage scheint aussichtslos, doch die beiden wagen die Flucht.

Lemanczyk, Iris

Brennnessel-Haut

Ravensburg in den 30er Jahren: Kajetan und Heiner sind beste Freunde, sitzen nebeneinander in der Schule und verbringen viel Zeit zusammen. Nach der Machtergreifung der Nazis wird Kajetan als „dreckiger Zigeuner“ beschimpft und die Freunde werden auseinandergerissen. Die zunehmende Entrechtung, Verfolgung, Ghettoisierung und schließlich Ermordung vieler Mitglieder von Sinti-Familien trifft auch die Familie Reinhardt.

Lemanczyk, Iris

Brennessel Haut

Iris Lemanczyk hat ein wichtiges Buch zur Unterdrückung und Ermordung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus verfasst. Sie hat sehr genau die reale Geschichte von Kajetan Reinhardt, einem Jungen in Ravensburg, und seiner Familie recherchiert und dabei die furchtbare und unmenschliche Unterdrückung geschildert, die den Sinti und Roma widerfahren ist. Diese Verfolgung und die Leiden der Sinti u. Roma werden manchmal vergessen. Sie schildert die einzelnen Schicksale sehr hautnah und eindringlich am Beispiel des Jungen, der fast jeden Tag mehr erfahren muss, wie die herrschenden örtlichen Nazis und Polizeikräfte seine Familie drangsalieren und daran Spaß finden. Kajetan muss viel einstecken, doch er gibt nicht auf, auch als er in der Schule keine Chance mehr bekommt und sogar Zwangsarbeit verrichten muss.

Lemanczyk, Iris

INS PARADIES?

14-jähriger tunesischer Junge flüchtet von Afrika über Lampedusa nach Europa, um Geld für die Familie zu verdienen

Lemanczyk, Iris

Ins Paradies?

Adnan, 13 Jahre, Tunesier, wird von seiner Familie auf die illegale Reise nach Europa geschickt. Er soll Geld verdienen, damit die Familie überleben kann. Unter großen Gefahren kommt er in Deutschland an.

Lemanczyk, Iris

Stern über Afrika

Juli, Francois und Michael befinden sich auf Safari, begleitet und geführt von Omondi, Akim und Nango. Während sie zu fünft tagsüber die Schönheit der Tier- und Pflanzenwelt entdecken, erzählen sie sich am nächtlichen Lagerfeuer Geschichten, die das Leben schrieb - erlebte Abenteuer in Mali, Marokko, Kenia, Namibia und Zimbabwe.

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land - Eine Flucht aus Tibet

Die zwölfjährigen Zwillinge Tashi und Tenzin leben in einem kleinen Dorf in Tibet. Sie haben unter den Schikanen des chinesischen Lehrers Wang zu leiden. Als Tashi in ein weit entferntes Umerziehungslager geschickt werden soll, wagen die Kinder die Flucht nach Indien...

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land

In Tibet werden die Tibeter durch die Chinesen unterdrückt. Dies erleben massiv auch Tashi und Tenzin, sie werden schikaniert und misshandelt von ihrem Lehrer. Sie beschließen schließlich zu fliehen, und begeben sich auf einen gefährlichen und abenteuerlichen Weg durch die Bergwelt nach Indien. Dort wollen sie zu Dalai Lama, dem religiösen Oberhaupt der Tibeter.

Lemanczyk, Iris

das verlorene land. eine flucht aus Tibet

In ihrer tibetischen schule werden die beiden 12-jährigen zwillinge von ihrem chinesischen lehrer so gequält, dass sie das land verlassen und über das Himalaya nach Indien fliehen. .....................................................................................................................................................................................................................................

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land - eine Flucht aus Tibet

Tashi und Tenzin, 12-jährige Zwillinge, fliehen vor chinesischer Unterdrückung und Demütigung aus Tibet. Eine Zukunft haben sie hier nicht. Ermutigt von den zurück bleibenden, geliebten Eltern erreichen sie schließlich ihr Ziel Nordindien, den Dalai - Lama, nach vielen Gefahren und beginnen hier ein Leben in Freiheit.

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land - Eine Flucht aus Tibet

Die Geschwister Tenzin und Tashi leben in Tibet. Dort wird ihre Familie von den chinesischen Machthabern unterdrückt. Die Kinder bekommen dies selbst vor allem in der Schule durch die Willkür und den Hass ihres Lehrers zu spüren. Dennoch erfahren sie durch die Erzählungen des Großvaters viel über ihre eigene tibetische Kultur. Nachdem Tashi in ein gefürchtetes Erziehungslager gehen soll, beschließen die Kinder, über den Himalaja Richtung Nepal nach Indien zu fliehen.

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land - Eine Flucht aus Tibet

Die tibetischen 12-jährigen Zwillinge Tashi und Tenzin müssen in ihrem Dorf sehr unter dem chinesischen Lehrer Wang leiden. Als Tashi gedankenverloren "Freiheit für Tibet" auf ein Blatt in der Schule schreibt, soll sie als Strafe in ein Umerziehungslager. Aus diesem Grund wollen sie nach Indien fliehen, zum Dalai Lama. Da sie zu wenig Geld haben und keinen Schlepper bezahlen können, machen sie sich allein auf den Weg über das Himalayagebirge bis nach Kathmandu, der Hauptstadt von Nepal.

Lemanczyk, Iris

Das verlorene Land Eine Flucht aus Tibet

Die 12- jährigen Zwillinge Tashi und Tenzin sind mutige, tapfere Kinder, die unter großen Strapazen aus Tibet nach Indien flüchten. Ein packendes Buch über Menschlichkeit und Unmenschlichkeit, die Natur und den Buddhismus.

Lemanczyk, Iris

Shi Wu und die Kinderdiebe

Shi Wu wird aus ihrem Dorf in der chinesischen Provinz entführt, zusammen mit ihrem blinden Freund Zheng. Kinder sind beide noch. Für eine kriminelle Vereinigung müssen sie Geld beschaffen. Shi muss zunächst betteln, der etwas ältere Zheng muss für ihn Unaussprechbares tun. Nach furchtbarem Leiden werden sie frei. Ein Bericht aus dem wirklichen Leben.