Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Alles Gute kommt von oben – außer es ist groß, grau und sehr schwer. Dieses Bilderbuch bietet Witz mit Punktlandung.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Kinder spielen. Jugendliche chillen. Sie möchten zusammen sein, mögen sich und können sich das nicht sagen. Sie hören auf ihre Gefühle und werden überrascht.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Ein Buch, auf das Minimale reduziert in Wort und Bild, das mit trockenem Humor zum Lachen und mit seinen Botschaften zum Reden einlädt.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Aus heiterem Himmel stürzt ein großer Stein auf die Erde. Durch ein großes Glück trifft er nicht die kleine Schildkröte. Auf sein Bauchgefühl zu hören kann lebensrettend sein. Es kann aber auch sehr hilfreich sein, wenn man nicht stur auf seinem Standpunkt beharrt. Von Zufall, großem Glück und unerschütterlicher Freundschaft handeln auch die weiteren vier Episoden rund um die Schildkröte und ihre beiden Freunde.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Schildkröte sagt nur wenig, ganz wenig. Auch wenn der eine oder andere Freund etwas ausschweifendere Betrachtungen zur Welt anstellt. Schildkröte konzentriert sich ganz auf das eine Gefühl. Und das ist ein ungutes.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Wer schon zwei Mal den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen hat, weiß wohl, was er tut. Und in der Tat: Jon Klassens neues Bilderbuch „Aus heiterem Himmel“ ist wieder ein kluger Geniestreich. Der Band versammelt auf 96 Seiten fünf kurze Episoden, die sich in ihrer Reduktion auf ein Figurenensemble aus Schildkröte, Wiesel, Schlange und einem seltsamen Monster auf Spinnenbeinen (das aussieht wie die Aliens aus Steven Spielbergs „War of the Worlds“) wie Fabeldichtungen lesen.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Eine Schildkröte und ihre beiden Freunde, die Schlange und ein Bär, erleben in dem Buch, wie es ist, auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Wie Eifersucht sein kann und auch welche immense Kraft die eigene Fantasie haben kann. Mit wenig Text und ausdrucksstarken Bildern, aufgeteilt in fünf Kapitel bietet es jede Menge Gesprächsanlässe zu den Themen Gefühle, Freundschaft, Ängeste, Fantasie und Glück.

Klassen, Jon

Aus heiterem Himmel

Eine Schildkröte, ihre Freunde - und ein ungutes Gefühl

Klassen, Jon

Wir haben einen Hut

Ein neues Hutabenteuer – ausnahmsweise mit ganz versöhnlichem Ausgang. Wieder einmal hat Jon Klassen den Hut beziehungsweise den Nagel auf den Kopf getroffen.

Klassen, Jon

Wir haben einen Hut

Der dritte Band der thematischen Hut-Trilogie von Jon Klassen: Schlicht, ergreifend und bemerkenswert schön.

Klassen, Jon

Das ist nicht mein Hut

Der kleine Fisch hat dem großen Fisch den Hut gestohlen. Da wird schon nichts passieren - meint jedenfalls der kleine Fisch...

Klassen, Jon

Das ist nicht mein Hut

Ein kleiner Fisch schwimmt mit einem kleinen Hut auf dem Kopf durchs Meer und verkündet: ""Dieser Hut gehört mir nicht. Ich hab ihn einfach so gestohlen."" Er fühlt sich sicher und auch im Recht, denn dem großen Fisch sei der Hut ja viel zu klein, doch die folgenden Seiten erzählen auf originelle Weise davon, wie der rechtmäßige Besitzer des Hutes sein Eigentum zurückbekommt.

Klassen, Jon

Das ist nicht mein Hut

Ein Dutzend gute Gründe führt der kleine Fisch an, warum es nichts ausmache, dass er dem großen Fisch den Hut geklaut hat. Dass alle Gründe aber fadenscheinig sind, stellt sich am Ende heraus. Der absurd kleine Hut ist Grund genug, den Diebstahl als nichtig zu betrachten - aber Diebstahl bleibt Diebstahl. Was mit dem Dieb geschehen ist, bleibt offen, die ruhigen, großformatigen Bilder lassen keine Katastrophe vermuten.

Klassen, Jon

Wo ist mein Hut?

Der Bär hat seinen Hut verloren. Alle Tiere fragt er, wer ihn gesehen hat. Doch manchmal muss man auch schauen, nicht nur fragen. So findet sich der Hut schließlich wieder in dieser vergnüglichen Geschichte.

Klassen, Jon

Wo ist mein Hut

Zunächst etwas langweilig, wird die Geschichte am Schluss sehr witzig, auch wenn der Humor doch ziemlich schwarz ist. Der Bär sucht seinen Hut, den offensichtlich kein anderes Tier gesehen hat. Doch schon beim vierten von acht Tieren sehen wir den Hut wie er auch, aber wir sind schon auf den sprachlichen Ablauf eingestellt: "Nein …" gefolgt von einer Erklärung. Am Schluss hat er seinen Hut, und ein anderes Tier hat echte Probleme.

Klassen, Jon

Wo ist mein Hut?

Wer hat nur den Hut des großen Bären gesehen? Dieses Pappbilderbuch begleitet die Suche.

Klassen, Jon

Wo ist mein Hut

Ein Bär hat seinen Hut verloren und fragt alle Tiere aus seiner Umgebung, ob sie ihn gesehen haben. Frage und Antworten laufen mit kleinen Abweichungen nach einem bestimmten Muster ab. Als der Bär sich plötzlich erinnert, den Hut auf dem Kopf des Kaninchens erblickt zu haben, gibt es für ihn kein Halten mehr.

Barnett, Mac; Klassen, Jon

Der Wolf, die Ente & die Maus

Es gibt Situationen, in denen alle Beteiligten gewinnen können. Diese hier ist allerdings sehr ungewöhnlich, betrifft sie doch Tier und Fressfeind. Eine tolle Geschichte innovativ illustriert.

Barnett, Mac; Klassen, Jon

Dreieck

Dreieck will Quadrat einen fiesen Streich spielen, denn es kennt seine Schwäche: Furcht vor Schlangen.