Es wurden 221 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Koyczan, Shane

Bis heute. Für die Schönen und Geschundenen

Der Ich-Erzähler schildert in seinen Erfahrungen (Sprechgedicht), wie grausam Kinder sein können, die sich oft gegen optisch auffällige oder einfach nur andere Menschen richten. Wer die Schönheit der Massen nicht besitzt, erhält nicht deren Anerkennung und wird ausgeschlossen. Zum Schluss will das Sprechgedicht dem gegebenfalls von einer der Geschichten betroffenen Leser Trost spenden.

Koyczan, Shane

Bis heute

"Bis heute" ist das Gedicht des Spoken Word Poets Shane Koyczan über Mobbing in der Schule und die schwer zu überwindenden Folgeschäden für die gemobbte Persönlichkeit.

Koyczan, Shane

Bis Heute

Ein engagiertes Buch zum Thema Mobbing, geschaffen durch eine beeindruckende internationale Zusammenarbeit des Autors mit vielen Illustrator*innen und übersetzt von einem der besten deutschen Kinder- und Jugenbuchautoren, Andreas Steinhöfel.

Koyczan, Shane

Bis heute

Mit seinem vertonten Sprechgedicht gegen Gewalt und Mobbing unter Kindern hat Shane Koyczan für Furore im Netz gesorgt. Nun erscheint sein das Gedicht als Bilderbuch, illustriert von 30 renommierten Künstlern.

Koyczan, Shane

Bis heute

"Bis heute" ist das Gedicht des Spoken Word Poets Shane Koyczan über Mobbing in der Schule und die schwer zu überwindenden Folgeschäden für die gemobbte Persönlichkeit.

Hirst, Daisy

Das Mädchen mit dem Papagei auf dem Kopf

Es war einmal ein Mädchen, das hatte einen Papagei auf dem Kopf... Eine ungewöhnliche Freundschaftsgeschichte in Bilderbuchform.

Hirst, Daisy

Das Mädchen mit dem Papagei auf dem Kopf

Isabels Freund ist weggezogen, nun muss sich “Das Mädchen mit dem Papagei auf dem Kopf” im Alleinsein üben. Nach einer Zeit der Wut und Einsamkeit lernt sie Chester kennen. Er hat gute Ideen und kennt tolle Spiele. Eine neue Freundschaft kann beginnen.

Hirst, Daisy

Das Mädchen mit dem Papagei auf dem Kopf

Einen Freund zu haben ist wichtig. Isabell, das Mädchen mit dem Papagei auf dem Kopf, verliert ihren besten Freund Simon. Simon zieht mit vielen Kartons an einen anderen Ort. In Kartons sortiert Isabell all ihre Sachen. Sie verfolgt einen Plan, bei dem der Papagei sie begleitet. Bis sie eines Tages in einem großen Karton auf der Straße Chester findet...

Sís, Peter

Der Pilot und der kleine Prinz. Das Leben den Antoine de Saint-Exupery

""Der kleine Prinz"" gehört zu den bekanntesten Titeln der Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts. Doch wer war sein Autor? Peter Sis erzählt die faszinierende Geschichte hinter der Geschichte.

Sís, Peter

Der Pilot und der kleine Prinz

Mit wenig Text, aber sehr vielen Vignetten, kleinen Bildern, die wiederum mit Texten versehen sind, wird das Leben von A. de Saint-Exupérie erzählt. Es beginnt bei Geburt und Kindheit, berichtet vom Militärdienst, erzählt von seinen gefahrvollen Expeditionen als Postpilot. Bei Beginn des 2. Weltkrieges wird er Kriegspilot. Aus dem Kriegsdienst entlassen, flieht er, lebt in New York und schreibt. Von einem Flug innerhalb der alliierten Streitkraft kehrt er nicht zurück.

Sís, Peter

Der Pilot und der kleine Prinz. Das Leben des Antoine de Saint-Exupéry

In Wort und Bild wird das Leben des Schöpfers des ""Kleinen Prinzen"" dargestellt und in seinem historischen Kontext verortet. Als Leser und mehr noch als Betrachter der Illustrationen begleitet man den Piloten Antoine de Saint-Exupéry auf seinem (Lebens-)Weg rund um die Erde.

, Sis

Der Pilot und der kleine Prinz

Das Leben des Antoine de Saint – Exupéry mit Bildern von Peter Sis.

Fiess, Jean-Marc

ABC 5 Sprachen

Ein raffiniertes Pop-up-Buch zum Alphabet, mit spannenden Effekten und einem weiten Horizont zur Welt, die sich in den Begriffen verdichtet finden lässt.

Fiess, Jean-Marc

ABC - 5 Sprachen

Wie (fast) jedes ABC-Buch behandelt auch dieses die Buchstaben, indem es Beispiel-Wörter nennt - dieses Mal jedoch in 5 Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch. Das schränkt die Anzahl der nutzbaren Wörter ein, zumal sie auch noch Pop-up tauglich sein müssen. Das ist nicht nur gelungen, das ist sogar gut gelungen.

Fiess, Jean- Marc

ABC 5 Sprachen

Dieses Pop- up Bilderwörterbuch enthält Begriffe in 5 Sprachen und überraschende Papierkunst.

, Fiess

ABC 5 Sprachen

5 Sprachen, drei Dimensionen – wie das funktionieren kann zeigt der Fotograf Jean-Marc Fiess in seinem fantasievollen Pop-up-Kunstwerk. So macht Vokabellernen Spaß.

Sif, Birgitta

Frieda tanzt

Frieda tanzt für ihr Leben gern. Doch sobald Menschen um sie herum sind, fühlt sie sich beobachtet und vergisst darüber das Tanzen. Bis eines Tages etwas ganz Ungewöhnliches passiert ...

Sif, Birgitta

Frieda tanzt

Frieda tanzt für ihr Leben gern. Fühlte sie sich jedoch beobachtet, versucht sie das Tanzen zu vermeiden. Bis sie selbst ein singendes Mädchen beobachtet und sich fragt, ob sie mit ihrem Tanz auch anderen Menschen eine Freude bereiten könnte. Sie übt fleißig zu tanzen und stellt fest, dass Tanzen ihr Leben ist.

Sif, Brigitta

Frieda tanzt

Frieda tanzt für ihr Leben gern. Aber nur, wenn sie allein ist und sie niemand beobachten kann. Eines Tages beobachtet sie im Park ein Mädchen, das wunderschön singt. Sie kommt auf die Idee, dass andere sich an ihrem Tanz vielleicht genauso erfreuen könnten wie sie an dem Gesang des Mädchens und fasst Mut. Am Ende tanzt der ganze Park mit ihr.

Sif, Birgitta

Frieda tanzt

Frieda tanzt für ihr Leben gern. Nur ungern sitzt sie still, am liebsten ist sie draußen, um zu tanzen. Sie wiegt sich im Wind, lauscht den Vögeln, doch wenn Menschen dabei sind, traut sie sich nicht. Eines Tages hört sie, wie ein Mädchen im Park ein wunderschönes Lied singt, und muss einfach mitsingen. Nachts überlegt sie sich, ob sie nicht auch anderen Menschen eine Freude machen könnte. Am nächsten Tag übte sie noch ein paar Tanzschritte und dann tanzt sie los.

Tan, Shaun

Die Fundsache

Die Geschichte erzählt von einem seltsamen Fund, eine rote Teekanne, die einsam auf der Straße herumstand. Das fremde Ding sah irgendwie einsam aus, spielte zwar gleich freudig mit und ließ sich auch füttern- aber wo war sein Zuhause? Das Fundbüro für herrenlose Gegenstände will das Ding nicht haben, so gerät es schließlich an einen anonymen Ort, der so verwunschen und sonderbar ist wie alle Bilder und Sätze in diesem ganz besonderen Bilderbuch.

Tan, Shaun

Die Fundsache

Shaun Tans „Die Fundsache“ stellt „[k]eine erkennbare Bedrohung für die Ordnung der Alltagsexistenz [dar]. Irrelevant“ ist dieses Bilderbuch, „[f]ür öffentlichen Gebrauch sicher“. Dieser satirische Peritext verrät, worum es in Shaun Tans 2013 erstmals auf Deutsch erschienenem Bilderbuch-Comic-Hybrid geht: Um Dinge, die die Alltagsordnung stören, die nicht hineinpassen in ein normiertes, in Alltagsroutinen, Schubladendenken und behördlichen Vorgängen erstarrtes Leben.

false

Warum wir Günter umbringen wollten

Eines Sonntagnachmittags, der einzige Tag an dem sich die Bauern Ruhe gönnen, wollen Freddy und seine Freunde auf einem Hof Eier stehlen und braten. Es ist März 1947 in Deutschland nach der verlorenen Krieg. Günter, der ""behinderte"" Flüchtlingsjunge, soll jedoch nicht dabei sein. Sie fürchten er könne sie verraten und versuchen ihn loszuwerden. Schließlich werfen sie ihn unter eine Lore. Das macht aber alles noch schlimmer. Damit die Wahrheit nicht herauskommt, wollen sie ihn umbringen.

Schulz, Hermann

Warum wir Günter umbringen wollten

Zugegeben, nach der Lektüre dieses Buches bin ich schockiert. Die Stille nach der Barbarei der NS-Zeit ist beim Lesen körperlich spürbar und die moralische Orientierungslosigkeit nahezu unerträglich. Dabei werden in herausragender Dringlichkeit die Fragen nach Schuld und Verantwortung aufgeworfen. Das Ergebnis könnte man eine gelungene Provokation nennen und mutig oder auch unverständlich und unangemessen...

, Wiesner

Herr Schnuffels

Der Kater, ""Herr Schnuffels"", ist gelangweilt. Alle Spielzeuge mag er nicht. Nun findet er darunter ein Raumschiff. Dieses Objekt weckt seine Neugier, dies aber zum Leid der Raumschiffbesatzung. Er verursacht einen Schaden im Schiffsantrieb. Die Gestrandeten müssen nun nach brauchbarem Ersatz suchen. Hilfe finden sie bei den Ameisen.

Wiesner, David

HERR SCHNUFFELS

Herr Schnuffels ist ein ziemlich gelangweilter Kater. Doch das ändert sich, als eines Tages ein winziges Raumschiff mit kleinen grünen Männchen in der Wohnung landet.

Wiesner, David

Herr Schnuffels

Herr Schnuffels, der Kater, scheint durch seine zahlreichen Spielzeuge gelangweilt zu sein. Auch das neue Fischchen missachtet er, nicht aber das winzige Raumschiff mit den kleinen grünen Männchen, die seltsame Signale aussenden.

Wiesner, David

Herr Schnuffels

Herr Schnuffels ist ein schwarzer Kater mit weißen Pfoten und weißem Hals. Die vielen gekauften Spielzeuge lässt er achtlos liegen, aber dieses merkwürdige silberne kugelähnliche Gebilde weckt seine Neugier. Innerhalb der Kugel sind kleine Wesen offensichtlich froh über die gelungene Landung. Wir erkennen: Die Fünf sind nicht von dieser Erde, und den Ort ihrer Landung haben sie nicht gut gewählt. Durch den schmalen Schlitz spähen zwei riesige Katzenaugen nach innen.

Wiesner, David

Herr Schnuffels

Wieder ein großartiges Bilderbuch von David Wiesner, in dem mit Liebe zum Detail eine Geschichte fast nur über Bilder erzählt wird, in der Spiel und Gefahr nebeneinandergesetzt werden.

Osterroth, Reinhard

1914 - Ein Maler zieht in den Krieg

""Ich denke oft, wie ich als Bub und Jüngling trauerte, keine große weltgeschichtliche Epoche zu erleben - nun ist sie da und fürchterlicher, als es sich irgendeiner träumen konnte"", schreibt ein Maler, der vor 100 Jahren in Europas ""Urkatastrophe"" des 20. Jahrhunderts zog. Vorgeschichte und Ablauf des Ersten Weltkrieges werden in knapper aber verständlicher Form dargestellt.

Osteroth, Reinhard

1914 Ein Maler zieht in den Krieg

Reinhard Osteroth führt den Blick des Malers Franz Marc auf den Ersten Weltkrieg beispielhaft für viele seiner Zeitgenossen dem Leser vor Augen. Aus der anfänglichen Hoffnung, dass der Krieg Europa zu einem neuen hellen Zeitalter führe, wird durch die grausamen Erfahrungen an der Front und die vielen sinnlosen Opfer Sprachlosigkeit und Resignation.

Osteroth, Reinhard

1914 Ein Maler zieht in den Krieg

Franz Marc, der Maler der blauen Pferde und gelben Kühe war ein Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts und auch er ließ sich von der Kriegsbegeisterung im Jahre 1914 mitreißen und meldete sich als Kriegsfreiwilliger an die Front. Er war, wie viele andere auch, davon überzeugt, dass dieser Krieg in kurzer Zeit mit einem Sieg der Deutschen enden und eine Periode des Friedens in Europa anbrechen würde. Franz Marc starb im Jahre 1916 an der Front in Frankreich.

Osteroth, Reinhard

1914 Ein Maler zieht in den Krieg

Viele kennen den Maler Franz Marc, der blaue Pferde, gelbe Kühe u.ä. geschaffen hat und Mitstreiter der Künstlervereinigung “ Der Blaue Reiter” war. Hier lernt man seine Einstellung zu den Farben und zu seiner Zeit , seine Frau uns seine Freunde kennen.Als Freiwilliger zog er 1914 in den 1.Weltkrieg, doch die Ernüchterung folgt bald.

Pullman, Philip

Aladin und die Wunderlampe

Das bekannte Märchen aus Tausend und einer Nacht wird hier von Philip Pullman neu erzählt und spektakulär illustriert von Lorenzo Mattotti.

Pullman, Philip

Aladin und die Wunderlampe

Das Märchen “Aladin und die Wunderlampe” aus 1001 Nacht neu erzählt von Philip Pullmann.

Pullman, Philip

Aladin und die Wunderlampe

Der junge Aladin wird von einem mysteriösen Zauberer beauftragt in eine dunkle Höhle hinabzusteigen und eine geheimnisvolle Öllampe zu besorgen. Dabei erlebt er fantastische und gefährliche Abenteuer.

Pullman, Philip

Aladin und die Wunderlampe

Eine wunderbare Neuerzählung des bekannten Märchens aus 1001 Nacht. In dieser schönen Ausgabe untermalen die Bilder Mattottis die Charaktere der Handlung.