Es wurden 2919 Rezensionen mit diesen Kriterien gefunden:
Angel, Frauke

Vorsicht, frisch geschieden!: Ein Survival-Buch für Trennungskinder

Das Buch „ Vorsicht, frisch geschieden“ ist ein Survival- Buch für Trennungskinder. Es ist ein ehrlicher Begleiter durch die Trennungszeit der Eltern und gibt den Kindern Hilfestellungen zur Verarbeitung.

Angel, Frauke

Vorsicht, frisch geschieden!: Ein Survival-Buch für Trennungskinder

Frauke Angels Survival-Buch für und von Trennungskindern zeigt vor allem eins: Du bist nicht allein! Es kann ein Begleiter durch diese aufwühlende Zeit sein, denn auch andere Trennungskinder kommen in diesem Buch zu Wort und sprechen von ihren Erfahrungen, Gefühlen und wie sie damit umgehen.

Thompson, Kate

Die Bibliothek der Hoffnung

Es ist das Jahr 1944. Der Zweite Weltkrieg dauert nun schon fünf Jahre an. In der stillgelegten U-Bahn-Station Bethnal Green haben die Bibliothekarin Clara Button und ihre Freundin Ruby Monroe eine kleine Bibliothek aufgebaut. Damit schaffen sie vor allem Frauen und Kindern eine Parallelwelt aus Büchern, die sie für einen Moment die Schrecken des Krieges vergessen lassen. Die beiden Frauen haben hierbei ganz besonders die Kinder im Blick. Clara und Ruby lesen jeden Abend aus Büchern vor, die sich die Kinder vorher ausgesucht haben. So bekommen sie wenigsten in dieser Zeit das Gefühl einer unbeschwerten Zeit. Andere kommen, um von ihren Problemen zu erzählen. Besonders Frauen suchen die Bibliothek auf, um einen guten Rat oder auch Zuspruch zu erhalten. Doch auch Clara und Ruby haben so ihre eigenen Sorgen und Nöte. Clara, die ihren Mann und ihr ungeborenes Kind verlor. Ruby, deren Schwester im U-Bahn-Tunnel zu Tode gekommen ist. Ihre Mutter Netty ist den ständigen Misshandlungen ihres Stiefvaters ausgesetzt. Und da sind auch noch Billy und Eddie. Billy, der das Versprechen eines Freundes meint zu brechen, wenn er sich in Clara verliebt. Eddie, ein GI aus Brooklyn, der sich bis über beide Ohren in Ruby verliebt hat.

Irwin, Sophie

Eine Lady hat die Wahl

Vor zehn Jahren heiratete Eliza Balfour auf Wusch ihrer Eltern den um viele Jahre älteren Lord Somerset. Ihre Ehe war keine Ehe, die auf Liebe und Zuneigung aufbaute. Und so war sie in all den Jahren den Erniedrigungen und der Gefühlskälte ihres Mannes ausgesetzt. Nach dessen Tod wurde die Verwandtschaft zur Testamentseröffnung in die Bibliothek geladen. Gegen ihre Erwartung vermachte der Verstorbene Eliza einen großen Teil seines Erbes, sehr zum Ärger des Restes der Verwandtschaft. Das Erbe würde Eliza jedoch nur zustehen, wenn sie ihren tadellosen Lebenswandel beibehielte. Diese Bedingung würde Eliza ohne Probleme erfüllen. Hat sie sich doch in all den Jahren in keinster Weise etwas zu Schulden kommen lassen. Doch die Verwandtschaft ihres verstorbenen Mannes würde sie im Auge behalten. Denn jeder noch so kleine Fehler würde dazu führen, dass Eliza ihr Erbe an diese verliert. Ausgerechnet Lord Oliver Somerset, der Neffe ihres verstorbenen Mannes, würde sie beim Verstoß gegen diese Regel enterben. Er war ihre erste große Liebe, bevor sie dem Wunsch ihrer Eltern nachkam und seinen Onkel heiratete. In der vorgegebenen Zeit der Trauer kam ihre Cousine Margaret Balfour zu Eliza. Für sie war Margaret nicht nur ihre Cousine, sondern auch ihre beste Freundin. Eliza beschließt, mit Margaret eine Weile in Bath zu leben. Hauptsächlich um Oliver nicht täglich in ihrem Zuhause in Harefield Hall begegnen zu müssen. Die Einhaltung der „Sittlichkeitsklausel“ gestaltet sich für Eliza zunehmend schwieriger. Lord Melville, ein sehr attraktive und von weiblichen Verehrerinnen umgebener Schriftsteller, macht ihr den Hof. Sehr zum Ärger von Oliver. Und eine gefährliche und abenteuerliche Zeit für Eliza, die sie am Ende zu einem völlig anderen Menschen werden lässt.

Semel, Nava

Liebe für Anfänger

In sieben Geschichten erzählt die Israelin Nava Semel, geboren 1954 in Tel Aviv, einfühlsam, poetisch und gelegentlich mit humorvollen Anklängem vom Erwachen der Liebe.

Ludewig, Tina

Der Wellenmacher

Als ihr Vater Luc stirbt reist Julie zu ihrer Mutter Imre nach St. Fleur, der früher mit so vielen positiven Erinnerungen belegte Ort ist nun ein Ort der Trauer geworden. Vor seinem Tod arbeitete ihr Vater an einem Wellengenerator zur Energieerzeugung. Der Gott des Südwindes erscheint Julie im Traum und fordert sie auf, das Vermächtnis ihres Vaters hinaus in die Welt zu tragen. Auf einer Studentenparty lernte sie Ben kennen. Ben, der sich im Studium ebenfalls mit Energieerzeugung im maritimen Bereich befasst, wäre der optimale Ansprechpartner für diese Erfindung. Doch zwischen Ben und ihr ist im Moment Funkstille.

Schwartz, Dana

Anatomy. Eine Liebesgeschichte

Die 17 jährige Hazel, ein Mädchen aus einer schottischen Adelsfamilie, hat den festen Plan, Ärztin zu werden in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie seziert Leichen und kommt bei deren Beschaffung grausigen Menschenversuchen auf die Spur.

Schwartz, Dana

Anatomy – Eine Liebesgeschichte

Ein Buch über die Liebe zur Anatomie in einer Zeit, in der es sich als Frau nicht schickte, sich mit Anatomie zu beschäftigen.

Schwartz, Dana

Anatomy. Eine Liebesgeschichte

Eine Frau als Chirurgin? Im 19. Jahrhundert undenkbar! Und doch scheint Lady Hazel Sinnetts Traum durch eine Wette mit ihrem Dozenten zum Greifen nahe. Der Leichengräber Jack Currer verhilft ihr dafür nicht nur zu Untersuchungsobjekten, sondern löst auch unerwartete Gefühle in ihr aus. Ein spannender Roman rund um die Emanzipation einer jungen Frau mit einer Prise Liebe und Geheimnissen!

Schneiderbuch,

Komm mit in die Berge! Das große Vorlesebuch für die Ferien

Spannende und lustige Lektüre für einen allein oder in der Gruppe bildet das wunderbare Geschichtenbuch mit 25 einzelnen Erzählungen für Kinder ab 4. Eine Einteilung nach Altersstufen erleichtert die Wahl, was im Zelt, am Lagerfeuer oder sogar am Strand vorgelesen oder selbst verschlungen werden kann. Neben zum Kichern komischen Storys finden sich aber auch Geschichten mit Tiefgang, die zum Gespräch über den Inhalt einladen, ohne deswegen schwer oder gar langweilig zu sein.

McCauley, Kyrie

Ihr sollt (nicht) schweigen

Ein 16-jähriges Mädchen: erschossen in der Highschool. Der jugendliche Täter: Selbstmord am selben Ort. Die erwachsene Umgebung: mitleidige Untätigkeit. Die Kleinstadt: abhängig von der den Ort beherrschenden Waffenfabrik und ihrem Besitzer. Die beiden Freundinnen: tieftraurig schwankend zwischen Verzweiflung und Selbstaufgabe. Und dann die Wut: Energie, Kraft und Mut spendend.

Rosenblum, Cameron Kelly

The Sharp Edge of Silence

Es ist eine besondere Ehre, von der renommierten Lycroft Phelps School angenommen zu werden. Dass Max sogar ein Stipendium dafür bekommen hat, ist seinen außergewöhnlichen mathematischen Kenntnissen zu verdanken. Bei Quinn ist es indes längst Familientradition. Doch die Zehntklässlerin erlebt dort einen Alptraum: Sie wird das Opfer eines sexuellen Übergriffs durch einen der Elitesportler. Statt an die Öffentlichkeit zu gehen, plant sie blutige Rache an ihrem Vergewaltiger.

Rosenblum, Cameron Kelly

The Sharp Edge of Silence - Gefährliches Schweigen

Missbrauchsfälle, toxische Männlichkeit und absurde, aber gleichzeitig zerstörerische Initiationsriten in einem renommierten Internat in den USA: Eine junge Frau wurde vergewaltigt und kämpft seitdem mit den seelischen Folgen. Ein junger Mann, der als Stipendiat an der Lycroft Phelps School ist, weiß, dass er immer Außenseiter bleiben wird. Ein Geheimbund, der albern wäre, wenn die Folgen nicht so ernst wären, wird durch eine Gruppe junger Frauen, die zusammenhält, aufgedeckt.

Rosenblum, Cameron Kelly

The Sharp Edge of Silence. Gefährliches Schweigen

Dieser amerikanische Internat-Roman erzählt vom vielfältigen Leben an einer amerikanischen High School, von Sport, Liebe und Sex, aber auch von einer Vergewaltigung. Das Opfer plant als Rache, den Täter zu erschießen, doch Freundinnen halten sie davon ab und sorgen dafür, dass das Mädchen wieder seelische Stabilität gewinnt.

Moreno, Eloy

Unsichtbar

Seit einem Wespenstich glaubt Clark Kent, dass er sich mit Superman-Kräften unsichtbar machen kann. Das klappt allerdings nicht immer, vor allem dann nicht, wenn MM aus seiner Klasse es darauf abgesehen hat, Clark auf zunehmend fiese Weise zu demütigen. Lange Zeit nimmt Clark dieses Mobbing nahezu stoisch hin; sehen tut ihn ja offensichtlich niemand. Und helfen auch nicht. Nach einer besonders bösartigen Attacke weiß sich der Junge keinen rettenden Ausweg mehr. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Moreno, Eloy

Unsichtbar

Unsichtbar zu sein ist ein alter Menschheitstraum. Mit dieser Fähigkeit kann man Macht ausüben, wie es uns in alten Märchen und Sagen erzählt wird. Man kann auch als Unsichtbarer Probleme bekommen, mit denen man vorher nie gerechnet hätte: siehe Mr. Griffin in H.G. Wells Roman "Der Unsichtbare" von 1897. Oder man kann in die Unsichtbarkeit vor Verfolgung, Nachstellungen oder bei Mobbing entfliehen. Doch nutzt diese scheinbare Flucht in eine eingebildete Unsichtbarkeit wirklich? Schützt sie vor Mobbing?

Moreno, Eloy

Unsichtbar

Aufgrund seiner guten Noten war er schon immer ein Außenseiter in der Klasse, doch als er sich eines Tages weigert, einem Klassenkameraden seinen Mathetest zu geben, brechen schwere Zeiten an. Er wird lächerlich gemacht, in den sozialen Medien verspottet und sogar körperlich misshandelt. Die anderen in der Klasse schauen weg und bis auf eine Lehrerin will niemand etwas bemerken. Bis es zum Unglück kommt...

Moreno, Eloy

Unsichtbar

Anhand der Frage, ob man Superkräfte entwickeln kann, um Mobbing zu entgehen, nimmt der spanische Bestseller-Autor Eloy Moreno Jugendliche mit in eine tragische Geschichte um Mobber, deren Opfer und dienenigen, die als schweigende Masse das Mobbing erst möglich machen. Die Geschichte fesselt gerade wegen des ernsten Themas. Manchmal wirkt sie moralisiernd, aber an keiner Stelle wird der pädagogische Zeigefinger erhoben. Seine teilweise komplexe Erzählweise erfordert Leser*innen, die ihre anfängliche Verwirrung zum Weiterlesen motiviert.