Scheffler, Axel; Scheffler, Rosa

Die Perlendiebin

Herrlichen Schmuck, verziert mit Perlen, bietet der Pfau Peacock in seinem Geschäft an. Seine Kunstfertigkeit und Talent ist weithin bekannt. So sehr, dass sogar ein Prinz seine Krone bei ihm reparieren lassen will. Viel Zeit bleibt Peacock nicht, da ist er froh, das kleine, graue Hühnchen als Helfer zu haben. Doch da verschwindet die Krone! Wer ist der Dieb? Findet Peacock die Krone rechtzeitig wieder und kann sie noch reparieren? Und was hat das kleine Huhn mit dem Diebstahl zu tun?

Scheffler, Axel; Scheffler, Rosa

Die Perlendiebin

Der Perlenladen von Herrn Peacock boomt. Der Lehrling, den er einstellt, ist sehr talentiert, aber leider auch unehrlich und eitel. Gut, dass sich irgendwann das schlechte Gewissen meldet und Herr Peacock ein kluger Chef ist.

Scheffler, Axel; Scheffler, Rosa

Die Perlendiebin

Das kleine graue Huhn kann sich nicht sattsehen an glitzernden Perlen. Überglücklich ist es, als es eine Anstellung in einer Perlenwerkstatt findet. Doch die Versuchung lässt nicht lange auf sich warten. Es wird zum Dieb. Als ein Prinz seine Krone zum Überarbeiten in die Werkstatt bringt, erreicht alles seinen Höhepunkt. Doch bald regt sich sein Gewissen.

Scheffler, Axel et

Die Perlendiebin

Das Buch „Die Perlendiebin“ kombiniert eine märchenhafte Erzählung mit Anleitungen zum – zur Geschichte passenden – Perlensticken.

Wittkamp, Frantz

Unter Katzenfreunden

Ein Buch voller Katzengedichte – illustriert von Axel Scheffler. Eine lustige Entdeckungsreise für Groß und Klein durch das geheime Leben in der Katzenwelt.

Wittkamp, Frantz

Unter Katzenfreunden

Axel Scheffler präsentiert in 15 farbigen Szenen freundliche, lustige und verschmitzte Katzenbilder mit menschlichem Verhalten, die alle durch gereimte Vierzeiler von Frantz Wittkamp passend und eingängig beschrieben, erklärt oder kommentiert werden.

Wittkamp, Frantz

Unter Katzenfreunden

Katzen sind schlau, spielen mit dem Ball und gerne auch mit Mäusen, neugierig und reinlich. Frantz Wittkamp erzählt in unterhaltsamen Vierzeilern vom Katzenleben.

Wittkamp, Frantz

Unter Katzenfreunden

Im Bilderbuch sind herrliche Vierzeiler von Frantz Wittkamp gesammelt und verbunden mit den komischen Illustrationen Axel Schefflers.

Scheffler, Axel

Der gestiefelte Kater

Eines der berühmtesten europäischen Märchen wird in diesem Minibüchlein von Axel Scheffler bebildert und nacherzählt. Der gewitzte Kater, aus dem der Müllerssohn sich ein Paar Pelzhandschuhe machen lassen wollte, erbittet von ihm statt dessen ein paar schöne Stiefelchen, mit dem Versprechen, sich nützlich zu erzeigen. Und tatsächlich verhilft er seinem Herrn zu Ehe und Wohlstand. Doch, lest selbst und staunt!

Wittkamp, Frantz

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

Die kurzen humorvollen Lebensweisheiten in Reimform von Frantz Wittkamp entfalten ihre Wirkung in der Kombination mit den gelungenen Illustrationen Axel Schefflers. Sowohl Reime als auch Bilder sind voller Witz, Ironie und Überraschung. Wie zu Anfang so auch jetzt und so weiter bis zuletzt: leben, da sein, existieren heißt vor allem Zeit verlieren.

Scheffler, Axel

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

Diese Sammlung von kleinen Aphorismen aus der Feder von Frantz Wittkamp hat mit Axel Scheffler einen fantastischen Illustrator gefunden. Amüsante Unterhaltung für zwischendurch.

Wittkamp, Frantz; Scheffler, Axel

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

33 Verse rund ums Gewöhnliche und Ungewöhnliche im Leben - stets humorvoll und treffend - werden zusammengeführt mit Illustrationen von Axel Scheffler und gehen eine großartige Kombination miteinander ein, welche in vielen Situationen und allen Altersklassen vielseitig genutzt werden können.

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen. Findlinge

Die Vierzeiler erzählen kleine Geschichten mit ausgesprochen überraschenden Wendungen und strafen den eigenen Beitrag Lügen: "Er glaubte, er besäße / die Gabe, Spaß zu machen / und machte dauernd Späße, / doch keiner konnte lachen." Wir schon.

Wittkamp, Frantz

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

In dem Buch In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen, von Axel Scheffler und Frantz Wittkamp, geht es um Kurzreime die Illustrativ dargestellt werden. Auf jeder Seite gibt es eine groß angelegt Illustration und einen Kurzreim von vier Zeilen.

Scheffler, Axel

Pip und Posy - Das Gruselmonster

Posy bäckt gerade kleine Törtchen, als sie plötzlich von einem Gruselmonster erschreckt wird.

Scheffler, Axel

Pip und Posy - Das Gruselmonster

Posy backt an einem regnerischen Tag gerade Törtchen, als sie vor dem Fenster ein Monster entdeckt. Wie gut, das die kleine Maus ihren Freund Pip unter dem Kostüm schnell erkennt.

Scheffler, Axel

Das Gruselmonster

An einem Regentag bäckt die Maus Posy kleine Törtchen. Plötzlich klopft es ans Fenster und ein blaues Monster kommt herein. Posy erschrickt, doch an seinen Füßen erkennt sie ihren Freund, den Hasen Pip. Nun zieht sich Posy das Monsterkostüm an und Pip muss lachen.

Scheffler, Axel

Pip und Posy - Das Gruselmonster

Freundschaft macht stark - auch gegen Gruselmonster (die aber gar keine sind).

Scheffler, Axel

Pip und Posy Ein schöner Wintertag

An einem schönen Wintertag spielen Pip und Posy im Schnee. Dann streiten sie sich. Soll der Schneemann nun wie ein Hase oder wie eine Maus aussehen?

Scheffler, Axel

Pip und Posy sagen Gute Nacht

Posy ist ganz aufgeregt, denn sie darf bei Pip übernachten. Doch obwohl sie ihre Sachen sehr sorgfältig gepackt hat, bleibt das Wichtigste zu Hause sitzen.

Fine, Anne

Tagebuch einer Killerkatze

Kuschel ist eigentlich ganz friedlich. Der Vogel, den die Katze der Familie ins Haus trägt, hat selber schuld, dass er tot ist, Kuschel hat ihn nur ein wenig geknufft. Die Maus, die am nächsten Tag von ihr angeschleppt wird, war schon tot, als sie von Kuschel gefunden wurde. Die ganze Familie regt sich furchtbar auf. Als die Katze den toten Hasen der Nachbarn anschleppt, bringt sie sich und ihre Familie in große Schwierigkeiten. Dabei hat sie mit dem Tod von Hoppel wirklich gar nichts zu tun!

Fine, Anne

Tagebuch einer Killerkatze

Die Katze “Kuschel” ist der Liebling der kleinen Ellie. Deren Eltern betrachten den Kater eher sehr misstrauisch, denn sie müssen immer ausbügeln, was dieser angestellt hat. Er buddelt Löcher ins Blumenbeet, bringt ihrer “Familie” tote Vögel und Mäuse als Geschenke... Eben all das, was eine Katze tut. Und dann zerrt er auch noch den Hasen der Nachbarn durch die Katzenklappe. Nun ist guter Rat teuer!

Tagebuch einer Killerkatze

Katzen gehören niemandem und sie sind auch keine Kuscheltiere, auch wenn Ellie ""ihre"" ausgerechnet ""Kuschel"" nennt. Kuschel ist ein Raubtier, die Menschen sind eher ein notwendiges Übel für sie. Irgendwo muss man ja schließlich leben und die Futterdosen machen sich auch nicht von allein auf. - Eine herrliche Geschichte mit tollen Bildern!

Fine, Anne

Tagebuch einer Kellerkatze

Kuschel ist eigentlich eine ganz normale Katze und als solche bringt sie eben kleine Vögel oder tote Mäuse mit ins Haus und legt sie ihrer Familie auf den Teppich. Dies löst bei Elli, der Tochter der Familie jedes Mal eine Flut Tränen aus. Und auch die Eltern sind nicht gerade glücklich über das Verhalten ihrer Katze. Endgültig aus dem Häuschen gerät die Familie aber, als Kuschel den Hasen der Nachbarn anschleppt.

Donaldson, Julia

Räuber Ratte

"Gib mir Kekse, gib mir Kuchen, so was hast du doch bestimmt. Ich bin nämlich Räuber Ratte, der, der alles nimmt!" So treibt der besagte Räuber auf der Landstraße sein Unwesen bis ihm eines Tages ein schlaues Tier mit List die Stirn bietet und das Blatt wendet.

Räuber Ratte

Eine habgierige Ratte, die nur an sich denkt und als räuberischer Ritter anderen Tieren alles wegnimmt, fällt auf den Trick einer gewitzten Ente hinein - und fortan ändert sich sein Leben.

Donaldson, Julia

Räuber Ratte

Der gefürchtete Straßenräuber Ratte stiehlt allen alles Fressbare, bis ihn eine schlaue Ente überlistet und den üblen Machenschaften ein gerechtes Ende bereitet.

Donaldson, Julia

Räuber Ratte

Mit vielen Bildern, die die Geschichte erzählen, erfährt der Leser vom bösen Räuber Ratte, der allen Tieren das Essen stiehlt, selbst wenn es ihm gar nicht schmeckt. Erst der Ente gelingt es mit einem Trick den Räuber Ratte in eine Höhle zu locken und den Tieren das geraubte Essen zurückzubringen. Der Räuber Ratte wird geläutert, raubt nicht mehr und muss nun beim Bäcker arbeiten. Die Geschichte wird in Versform erzählt.

Räuber Ratte

Ein gar wilder Räuber ist die Ratte, die in ihrer Verkleidung Zorro ähnelt. Die Ratte ist hier allerdings kein Held, sondern ein böser "Mensch", der den anderen Lebenswesen ihr Essen stiehlt und die Bestohlenen in Angst und Schrecken zurücklässt. Die Bilder karikieren die Geschichte durch den etwas "naiven" Malstil, für den Axel Scheffler bekannt ist. Angst müssen w i r jedenfalls keine haben, auch weil letztlich das Gute siegt.

Donaldson, Julia

Superwurm

Superwurm kann alles; er ist nett und hilfsbereit dazu. Eine fiese Echse lässt ihn durch ihren Raben fangen, aber Superwurms Freunde starten gemeinsam eine Rettungsaktion.

Donaldson, Julia

Superwurm

Der Superwurm macht seinem Namen alle Ehre. Er kann Dinge, die niemand anders kann, bereitet seinen Freunden so eine Menge Spaß und hilft ihnen, wo er nur kann. Von seinen besonderen Fähigkeiten hat aber auch die böse Echse gehört und verhext ihn, damit er für sie Schätze aus dem Boden findet. Das wollen die Freunde des Superwurms natürlich nicht zulassen und befreien ihn mit Hilfe einer amüsanten Rettungsaktion.

Donaldson, Julia

Superwurm

Der Regenwurm ist ein wunderbares Tier und ein großer Freund und Helfer. Doch als er in Schwierigkeiten gerät, sind es nun seine Freunde, die ihm zu Hilfe eilen. Das neue Bilderbuch von den Machern vom Grüffelo.

Donaldson, Julia

Superwurm

Dieser Wurm kann wirklich alles. Und er ist äußerst hilfsbereit. Er ist ein Superwurm. Doch selbst das Leben von Superwürmern ist, wie wir wissen, nicht ohne Gefahren.

Donaldson, Julia

Superwurm

Die Abenteuer eines Regenwurmes, der ein Freund (fast) aller anderen Tiere ist.