Voltz, Christian

Das kleine Buch vom großen Leben

Fünf Geschichten aus dem Alltagsleben werden anhand sehr origineller fotografierter Bildergeschichten mit wenig Text erzählt. Die Geschichten vermitteln Lebensweisheiten, regen an zum Schmunzeln und Nachdenken. Die Illustrationen sind sehr originell und witzig.

Voltz, Christian

Das kleine Buch vom großen Leben

Fünf poetische, fantasievoll gestaltete und humorvolle Geschichten erzählen davon, was das Leben so ausmacht. Mit mehr oder weniger Text erfahren die Leser alltägliche Episoden, die das leben schreibt. Das Besondere daran ist, dass alle Figuren aus Schrauben, Drähten oder anderen kleinen Teilen erschaffen wurden. Und so wird es zum kleinen Abenteuer, wenn Herr Paul sein Samenkorn in die Erde bringt und geduldig wartet, aber eben nicht bis zum Schluss!

Voltz, Christian

Das kleine Buch vom großen Leben

In fünf kleinen, reich illustrierten Geschichten werden Alltagsbegebenheiten erzählt, die eine Lebensweisheit beinhalten.

Voltz, Christian

Das kleine Buch vom großem Leben

Vier kleine Geschichten über das Leben im Allgemeinen oder im Speziellen gibt es hier zu sehen und zu lesen. Die Figuren sind liebevoll gestaltete alte Schrauben, Drähte und Rädchen aller Art.

Bachelet, Gilles

DIE IRRSTE KATZE DER WELT

Herr Bachelet hat eine Katze. Die ist irre. Irgendetwas ist anders an ihr.

Bachelet, Gilles

Die irrste Katze der Welt. Wie alles begann

Eine Katze wie ein Elefant, wie kommt man zu so einem außergewöhnlichen Haustier? Begleitet von seinen genialen Illustrationen erzählt der Autor hier nun, wie alles begann.

Bachelet, Gilles

Die irrste Katze der Welt. Wie alles begann

Jetzt wird also Band 1 der “Irrsten Katze der Welt” nachgeliefert. Das gute Tier, das ja eigentlich ein kleiner Elefant ist, der sich wie eine Katze benimmt, wird natürlich von einer Elefantenmutter geboren und hat drei Geschwister: Gestreifte, Getigerte, Gefleckte. Auch sie benehmen sich wie Katzen. Der Autor adoptiert das - seiner Meinung nach - lebenslustigste. Von nun an wird sein Alltag vom oft recht merkwürdigen Verhalten dieses sonderbaren Exemplars bestimmt.

Carlain, Noé

Pups macht das Mammut

Noé Carlain und Anna Laura Cantone widmen sich in ihrem neuen Bilderbuch einem gänzlich untypischen Thema der Kinder- und Jugendliteratur, dem rektalen Entweichen von Verdauungsgasen, wissenschaftlich mit dem Begriff "Flatulenz" bezeichnet, in der Umgangssprache aber eher als "Pupsen" gebräuchlich. Diese Fokussierung verspricht bereits ein außergewöhnliches Bilderbuch.

Carlain, Noé

Pups macht das Mammut

Ein Bilderbuch mit Reimen über pupsende Tiere.

Geisert, Arthur

Licht aus

Um 8 Uhr muss das kleine Schweinchen sein Licht löschen. Es hat große Angst, im Dunkeln einzuschlafen. So konstruiert es einen verzwickten Parcour aus Alltagsgegenständen ähnlich einer Domino-Kette, mit dem das Licht erst erlischt, als das Schweinchen längst schläft.

Geisert, Arthur

Licht aus!

Welches Kind kennt sie nicht: Die Angst vor der Dunkelheit. Dem kleinen Schwein geht es nicht anders. Ein "Lichtlösch-Verzögerungsmechanismus" soll helfen. Eine Kettenreaktion, welche das ganze Haus umschließt und das Licht in Schweinchens Zimmer erst löscht, wenn dieses schon friedlich eingeschlafen ist.

Duquennoy, Jacques

Camilla sieht alles rosarot

Das kleine Giraffenmädchen Camilla hat viele neue Spielideen, die zum Mitmachen und Nachmachen anregen.

Duquennoy, Jaques

Camilla sieht alles rosarot

Camilla, eine kleine Giraffe zeigt dir ihre Welt.

Voltz, Christian

Das kleine Buch vom großen Leben

Begebenheiten aus dem täglichen Leben, fünf Geschichten werden humorvoll skizziert. Mit lustigen Draht- Schrauben-Figuren und knappen Begleittexten zu den Bildern wird die Phantasie angeregt.

Haydé,

Gestatten, Milton

“Gestatten, Milton” ist der Titel des Buches und so stellt sich der nette schwarz-weiße Kater auf 32 Seiten mit herrlichen und köstlichen Zeichnungen dem Leser vor.

Haydé,

Wo steckt Milton?

Der Kater Milton versteckt sich gerne und vor allem überall.

Haydé,

Milton feiert Weihnachten

Kater Milton ist allein zu Hause. Bei Schneegestöber will er lieber drinnen jagen - und veranstaltet ein großes Durcheinander.