AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Greve, Andreas,     
Titel:
Der Müdere gibt nach
ISBN:
978-3-219-11900-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Winkel, Lena
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Betz Annette, Wien
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wolf und Fledermaus sind Freunde und gehen gemeinsam zu Bett, doch nur einer schläft tatsächlich sofort ein. Der andere fühlt sich vernachlässigt und allein. Eine humorvolle Gutenachtgeschichte in Reimen mit zwei frechen Protagonisten.
[RS 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gutenachtgeschichte / Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Wolf Kolo geht mit seinem Freund Kulms der Fledermaus zu Bett. Kolo ist müde und schläft sofort ein. Leider ist sein Freund Kulms überhaupt nicht schläfrig, sonder putzmunter. Er langweilt sich neben dem schnarchenden Wolf ganz fürchterlich und fragt schließlich fürsorglich: „Sag mal schläfst du schon?“. Er knufft, zieht, hampelt und schreit schließlich sogar bis der Wolf wütend erwacht. Als Wolf Kolo von einem Toilettengang zurück kommt, ist Kulms eingeschlafen. Nun ist es an ihm die Frage zu stellen: „Sag mal schläfst du schon?“.
Doppelseitig vollflächige, einseitig vollflächige und einzelne eingestreute farbige Illustrationen erzählen abwechslungsreich eine lustige Gutenachtgeschichte. Der Text ist zum Teil direkt in die Illustrationen integriert oder daneben abgedruckt. Text und Bild erzählen gemeinsam eine Geschichte, ergänzen sich harmonisch und lassen für die Fantasie der Leser:innen genügend Spielraum. Die Illustrationen gehen in ihrer Darstellung weit über den Text hinaus. Dunkel abgemischte blaue und grüne Farbtöne dominieren das Bildgeschehen und vermitteln eine nächtliche Athmosphäre. Alle Szenen sind dynamisch, witzig und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Besonders lustig ist die Mimik der beiden tierischen Charaktere. Wenn zum Schluss auch noch ein Vollmond die Szene im Bett sanft beleuchtet, bleibt kein Auge trocken. Der einfache Text ist in eingängigen Paarreimen verfasst. Sehr schön sind zwei, sich wie bei einem Kehrreim wiederholende Sätze. Schon nach wenigen Seiten können die Kinder diese mitsprechen. Die Reime ermutigen Kinder auch, den Inhalt der Seiten selbst vorzutragen.
Übersichtliche Illustrationen ermöglichen die Präsentation vor einer Kindergruppe. Das Buch ist für Kinder ab drei Jahre sehr zu empfehlen. Auch bei wiederholter Betrachtung, wird die Geschichte nicht langweilig, denn es können immer wieder neue Dinge entdeckt werden. Um den Einstieg in die Geschichte zu erleichtern und einen schnellen Zugang zu den kleinen Zuhörern zu finden, nutze ich sehr gern den Vordruck. Hier ist im vorderen Buchdeckel ein schlafender Wolf zu finden um im hinteren Buchdeckel hängt eine schlafende Fledermaus. Damit ergeben sich leicht zahlreiche Gesprächsanlässe für die Sprachförderung. Die große Schrift lädt auch Leseanfänger dazu ein, selbständig zu lesen. Gerade kleine Lesemuffel lieben den Erfolg ein ganzes Buch allein gelesen zu haben auch wenn es sich dabei um ein Bilderbuch mit wenigen Worten handelt.
Diese gereimte, witzige Gutenachtgeschichte mit ihren frechen Charakteren ist sehr zu empfehlen.
[RS 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.