AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7687 aktuelle Rezensionen, weitere 78295 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Hunt, Helena,     
Titel:
Das große Kunst-Sammelsurium
ISBN:
978-3-8369-6113-4  
Übersetzer:
Wagner-Wolff, Anke
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Brown, James
Seitenanzahl:
64
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
22,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Das Buch ist eine große Zusammenfassung der Kunstgeschichte, Epochen und der Kunststile.
[ST 25 Thüringen]
       
Lesealter:
10 - 15 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Kunst / Geschichte
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Auf dem großformatigen Einband lädt das Mädchen mit dem Perlenohrring den Betrachter in die Kunstwelt ein. Ein Inhaltsverzeichnis gibt einen Überblick über alle Themen, wobei jedem Thema immer eine Doppelseite zukommt. Nach einer Seite Einführung über Kunst im Allgemeinen ist der Aufbau fast immer gleich. Auf der linken Seite finden sich ein großer Rahmen mit dem Titel, einer Zusammenfassung und einem Text zu einem Thema. Daneben gibt es ein bis zwei kleine Kästchen, die kurze Zusatzinformationen geben. Im Hintergrund des Rahmens wird die Kunstform der Seite vervielfältigt, wobei jede Doppelseite neben schwarz und weiß nur eine Farbe in unterschiedlichen Nuancen enthält. Auf der rechten Seite wird dann die Kunst selbst dargestellt, häufig anhand bekannter oder bedeutender Kunstwerke. Der Autor geht erwähnt außerdem wichtige Vertreter ihrer Epochen.
Die Texte und Beschriftungen sind mit leichtem Satzbau und einfachen Worten in einem gut verständlichen Stil verfasst. Fachbegriffe werden gut erläutert und oft auch über die Herkunft des Wortes erklärt.
Die Illustrationen stehen in einem Kunstbuch im Fokus. Jede Doppelseite ist in einem anderen Farbton gestaltet, wodurch Abwechslung entsteht, die Seite selbst jedoch unaufgeregt erscheint. Trotzdem lassen sich viele Details darstellen und erkennen. Die Bilder selbst sind flächig und scheinen wie Drucke. Der Illustrator gibt hiermit dem Buch seinen eigenen Stil, der sich durch alle Seiten zeiht. Dennoch sind bekannte Kunstwerke so dargestellt, dass sie gut zu erkennen sind. Häufig findet sich ein großes Bild mit kurzen Texten zur Erläuterung. Gelegentlich werden jedoch auch viele kleine Bilder gezeigt, die die Entstehung eines Bildes oder unterschiedliche Varianten eines Kunststils präsentieren.
Das Buch zeigt die Vielfältigkeit der bildenden Künste und stellt eine wunderbare Zusammenfassung der Kunstgeschichte dar. Für den Kunstunterricht ist es sicherlich sehr gut geeignet. Aber auch kunstinteressierte Erwachsene können sich hiermit weiterbilden.
[ST 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.