AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9503 aktuelle Rezensionen, weitere 78329 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Reider, Katja,     
Titel:
Bestimmer sein - Wie Elvis die Demokratie erfand
ISBN:
978-3-446-26954-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Haas, Cornelia
Seitenanzahl:
24
Verlag:
Hanser, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Elvis das Erdmännchen kann die Streitereien im Dschungel nicht länger ertragen. Immer wieder gibt es Auseinandersetzungen zwischen den unterschiedlichen Tieren. Er überredet die Tiere des Dschungels zu einer demokratischen Wahl, um diplomatische Lösungen zu finden.
[Ki 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Politik / Frieden / Streit / Konflikt
       
Anmerkungen:
Geeignetes Material zur politischen Bildung
       
Beurteilungstext:
Das Bilderbuch führt in die idyllische Natur des Dschungels ein. Doch dieser schöne, friedliche Schein trügt. Es brodelt zwischen den tierischen Einwohnern. Es gibt Konflikte über die Lautstärke, um das Essen, Trinken und vieles mehr. Weder Affe, noch Löwe oder ein anderes Tier möchte Kompromisse finden. Der Löwe fühlt sich als Bestimmer auserwählt, da er ein mächtiges Tier ist. Dies führte zu Widerstand bei den Zebras, die die Löwen als totalitäre Herrscher nicht haben möchten. Auch die Elefanten und die Büffel kamen, um sich den Thron des Dschungels zu sichern. Die Situation drohte erneut zu eskalieren, bis ein kleines, schlaues Erdmännchen mit einem neuen Konzept das Leben der Dschungelbewohner verändern sollte. Elvis, das Erdmännchen, überzeugte die Bewohner, dass sie Repräsentanten wählen sollten, die Regelungen aushandeln und ihre Interessen vertreten. Nach einem Wahlkampf kam es zu einer anonymen Wahl. Mit dieser Lösung ist es nun ruhiger geworden: "So viel Harmonie nennt man Demokratie" steht zum Ende geschrieben. Das Buch schließt ab mit der Aufforderung, diese Demokratie auch in der Menschenwelt umzusetzen und gibt somit den Impuls an die Lesenden weiter.
Der Text ist in Reimform geschrieben. Es ist nicht zu viel Text, pro Doppelseite sind durchschnittlich sechs Zeilen zu lesen. Die Bilder ergänzen den Text, sie sind bunt, realistisch und erstrecken sich über die kompletten Seiten. Die Abbildungen sind kreativ, mit spannenden Details und leuchtend. Sowohl der Text, als auch die bildlichen Darstellungen regen zum Austausch an. Einige Wörter (Wahlkampf, anonyme Wahlen, Vertreter) sollten jedoch nochmals erklärt werden. Dennoch ist das Bilderbuch eine spannende Möglichkeit, über Demokratie oder Wahlen zu sprechen. Vor allem, wenn dies ein aktuelles Thema ist und sie auf den Straßen Wahlplakate sehen. Ein sehr gelungenes Werk zur spielerischen Vermittlung politischer Bildung.
[Ki 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.