AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8765 aktuelle Rezensionen, weitere 78320 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Oziewicz, Tina,     
Titel:
Die Freude springt aufs Trampolin- Unsere Gefühle für Kinder erklärt
ISBN:
978-3-95728-525-6  
Übersetzer:
Weiler, Thomas
Originalsprache:
Polnisch
Illustrator:
Zajac, Aleksandra
Seitenanzahl:
72
Verlag:
Knesebeck, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Nein, nicht eine geduldige Gärtnerin pflegt in diesem Bilderbuch den schönsten Garten, sondern die menschlichen Gefühle wie die Geduld kommen direkt daher und zeigen sich in überzeugender und leicht verständlicher Weise. So springt die Freude aufs Trampolin…
[Jt 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gefühle / Ethik / Philosophie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Bilderbücher erzählen von Gefühlen. In den Geschichten handeln Figuren, entdecken etwas oder ringen um Lösungen für große und kleinere Probleme. Dabei zeigen und entwickeln sie Eigenschaften, die Kinder widererkennen oder anders bzw. neu kennen lernen. So helfen Bücher, den Erfahrungsschatz der Gefühlswelt zu bereichern.
Tina Oziewicz und Aleksandra Zajac gehen einen anderen Weg. Sie lassen die Gefühle direkt auftreten. Als diverse „Urmel“, die voll und ganz in ihrem jeweiligen Gefühl versinken und durch dieses gekennzeichnet sind. So schwebt… „Glück in einer Seifenblase und überlässt sich dem Wind“, „Wut explodiert“ und „Angst tut so, als sei sie nicht da“. Die Illustrationen erzählen sehr deutlich von den einzelnen Gefühlen. Dabei sprechen sie auf den weißen Seiten im nahezu quadratischen Buch mit sehr leisen Farb- Tönen. Sie bleiben grafisch in Grau mit stark gebrochenen Grün-, Blau- und Rottönen. Aber Äußeres der Urmelfiguren, die Körperhaltung, die grafische Struktur der Körper oder die einzelnen Details wie Augen, Ohren, Haare, Zähne sprechen eine deutliche, eine sehr ausdrucksstarke Sprache. Die Figuren sind selten in Hintergründe eingebunden. Ein oder zwei der Gestalten mit wenigen oft nur angedeuteten Requisiten füllen die einzelnen Seiten spannungsvoll.
Es kommt eine ganze Fülle an Gefühlen zur Sprache. Viele sind Kindern wohlbekannt, einige Darstellungen sprechen eher Jugendliche oder Erwachsene an. So kann das Bilderbuch für die ganze Familie eine Betrachtungsfreude sein. Aber das Buch ist auch sehr gut in der Förderung von Kindern oder Jugendlichen einsetzbar, wenn einzelne Gefühle besprochen werden sollen.
Bärbel Jähnert
[Jt 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.