AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7687 aktuelle Rezensionen, weitere 78295 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Loewen, Nancy,     
Titel:
Alles wieder gut, Papa? Ein Papa- Schnupfen- Buch
ISBN:
978-3-7373-5792-0  
Übersetzer:
Jänke, Cordula
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Quintanilla, Hazel
Seitenanzahl:
18
Verlag:
Fischer Sauerländer / Meyers / Duden, Frankfurt/Main
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
12,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Eine quadratische Liebeserklärung an den Schnupfen- Papa: Wenn ich mich um dich kümmere, wirst du schnell wieder gesund.
[Jt 25 Thüringen]
       
Lesealter:
0 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Familie / Gefühle / Krankheit
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Dieses kleine Bilderbuch ist schon ein haptischer Genuss. Der Umschlag mit Leinenstruktur, das quadratische Format an den Ecken griffig abgerundet und die Pappseiten mit tast- freundlicher Oberflächen- Prägung. Auch die farbige Gestaltung hebt das Buch als etwas Besonderes hervor. Auf dem gebrochen weiß wirkenden Untergrund sprechen nur Schwarz und Rot. Wenige Objekte bzw. Figuren kennzeichnen die jeweilige Situation treffend. Die grafischen Strukturen sind sparsam aber damit besonders wirkungsvoll eingesetzt.
Papa ist krank. Und Töchterchen dreht die Rollen um und wird die Kümmerin. Sie setzt Papas Brille auf und stützt die Hände auf die Hüften. Sie kocht eine Suppe, erfindet eine Geschichte und trägt diese vor, malt ein Bild und hilft durch Kuscheln. Die Zeichnungen erzählen mitunter etwas anders als der Text. So wird auf humorvolle Weise die kindliche Sicht auf die Aktivitäten verdeutlicht. Das Buch vermittelt eine große Nähe. Es zeigt inhaltlich eine enge Vater- Kind- Beziehung und rückt mit den Bildausschnitten die Figuren nah an die Betrachter heran. Nahaufnahmen zeigen dann besonders innige Momente. Hier wird dann auch besonders deutlich, wie die kräftigen schwarzen Konturen mit einer kleinen Veränderung ihrer Stärke das Bild beleben und den Figuren entsprechend des Themas eine große Weichheit geben können.
Das Bilderbuch wird vor allem Familien ansprechen, Kinder und Erwachsene werden sich wiederfinden. Aber vor allem wird es das liebevolle Verhältnis bestärken, das zwischen Vätern und Kindern besteht.
Bärbel Jähnert
[Jt 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.