AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9732 aktuelle Rezensionen, weitere 74095 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Benning, Anna,     
Titel:
Vortex: Der Tag, an dem die Welt zerriss
ISBN:
978-3-7373-4186-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Meinzold, Max
Seitenanzahl:
498
Verlag:
Fischer Sauerländer / Meyers / Duden, Frankfurt/Main
Gattung:
Erzählung
Reihe:
Vortex
Jahr:
2020
Preis:
17,00 €   Hardcover
       
Inhalt:
Endlich ist der Tag des Wettkampfes gekommen. Elaine stellt sich ihrem ersten echten Vortexsprung mit der festen Vornahme, zu siegen. Denn nur wer unter den ersten zehn Anwärtern ins Ziel kommt, wird ein Läufer werden. Noch ahnt Elaine nicht, dass dieser Sprung ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen wird, denn alles, was sie bisher gelernt hat, ist eine Lüge.
[box 25 Thüringen]
       
Lesealter:
14 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Spannung / Abenteuer / Fantasie
       
Anmerkungen:
Erster Band der Trilogie
       
Beurteilungstext:
Ihr ganzes Leben hat Elaine auf diesen Augenblick hin gearbeitet: die neuen Läuferanwärter stellen sich dem Kampf und erleben ihren ersten echten Vortexsprung in einem harten Wettkampf. Denn nur wer gewinnt, nur wer unter den ersten zehn Anwärtern das Ziel erreicht, kann Läufer werden. Als Läufer ist man auserwählt, die Menschen vor den Vermengten zu schützen. Man ist auserwählt dazu beizutragen, dass die Welt geordnet bleibt und das Vermengte und Menschen in ihren Welten leben. Man ist dazu auserwählt, den Frieden zu wahren.
Noch ahnt Elaine nicht, wie sehr sich ihr Leben ändern wird, wenn sie in diesen Vortex springt. Denn sie ahnt nicht, dass tief in ihr eine besondere Gabe schlummert. Denn sie kann die Vortexe steuern. Sie kann beeinflussen, wie sie sich im Raum und in der Zeit bewegen, sie kann sie sogar erschaffen. Das macht sie einzigartig, denn die anderen Läufer und Anwärter können lediglich die vorhandene Energie der Vortexwirbel nutzen. Doch diese Gabe macht Elaine nicht nur einzigartig, sondern auch angreifbar. Denn die Vermengten, insbesondere die gefährlichen Zünder versuchen nun, ihrer Habhaft zu werden, um ihre Kraft gegen die Menschen einsetzten zu können. Die Führer der Menschen versuchen Elaine zu schützen und auszubilden, damit sie ihre Kraft entwickeln kann. Anfänglich glaubt Elaine an alles, was ihr bisher beigebracht wurde: daran, dass die Menschen die Vermengten, die Zünder, die Wirbler, die Schwimmer und die Gründer kontrollieren müssen. Jede Gruppe darf nur in für sie bereitgestellten Zonen leben und wird rigoros verfolgt, sollten sie daraus entfliehen. Elaine ahnt nicht, dass diejenigen, denen sie vertraut, sie benutzen und dass das Kuratorium nicht nur eine Ausbildungsstätte für Läufer, sondern gleichermaßen ein wissenschaftliches Labor ist, in dem Vermengte gefangen gehalten und gefoltert werden.
Erst als Elaine auf Balian trifft, ändert sich langsam, aber sicher ihre Sicht auf die Welt. Denn Balian ist ebenfalls ein Zeitläufer. Doch keiner, der weiter Vermengte für das Kuratorium jagt, sondern der in einer verborgenen Stadt der Gründer lebt und gemeinsam mit ihnen an einer freien und friedlichen Welt für alle, für Vermengte und Menschen arbeitet.
Vortex reißt einen sofort ins Geschehen. Wie ein Wirbelwind fliegt der Text dahin und die Spannung, die in der ersten Leseminute entsteht, bleibt bis zur Letzten erhalten. Dabei werden die Charaktere der Protagonisten sehr direkt gezeichnet, denn die Geschichte wird als Ich- Erzählung aus Elaines Sicht geschildert. Dadurch erlebt der Leser Elaines Gefühle und Gedanken, ihre Verwirrung und ihr Erwachen zum eigenen Ich sehr direkt und nahbar. Man ist mittendrin und erlebt die Welt der Vortexe, das Training im Kuratorium aber auch die Herzlichkeit in der Stadt der Gründer beinahe selbst. Und genau wie Elaine spürt man die Veränderung, die im Laufe des Buches mit Balian vorgeht. Man erfährt vom verwobenen Schicksal der beiden Zeitenläufer und ist daher wenig überrascht, dass sich zwischen den zu Beginn so unterschiedlichen Menschen eine tiefe Beziehung entwickelt.
Neben der spektakulären und einzigartigen Geschichte besticht Vortex auch, oder insbesondere durch seine Gestaltung. Denn das Buch präsentiert sich in einem außergewöhnlich ästhetischem Cover: die in Blau- und Weißtönen gehaltene Illustration weckt sofort das Interesse des Betrachters und der durch Reliefdruck hervorgehobene Buchtitel in Kombination mit dem farbigen Buchschnitt, machen dieses Buch selten schön und zu einem besonderen Hilight. Vortex ist daher nicht nur ein atemberaubendes und absolut empfehlenswertes Leseabenteuer, sondern noch dazu ein optisch herausragendes Buch, das jedes Bücherregal bereichert.
[box 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.