AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6747 aktuelle Rezensionen, weitere 78270 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Nagel, Rolf,     
Titel:
Das Hundeauge: Eine deutsche Familiengeschichte
ISBN:
978-3-8337-4241-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
360
Verlag:
Goya Lit bei Jumbo, Hamburg
Gattung:
Biografie
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
15,85 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Das Hundeauge ist eine deutsche Familiengeschichte die in der Zeit der Inflation spielt. Auch der kleine Rolf Nagel wurde 1929 in eine ganz normale Hamburger Familie hineingeboren. Mit der Machtergreifung der Nazis verändert sich seine Kindheit. Sein Vater tritt der NSDAP bei und Rolf erlebt, wie Häftlinge in seinem Umfeld ermordet werden. Dieses Buch/CD ist eine Auseinandersetzung zwischen persönlicher und familiärer Schuld und die Rechenschaft über das eigene Tun.
[LU 25 Thüringen]
       
Lesealter:
18 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Ethik / Philosophie / Familie / Freundschaft / Frieden
       
Anmerkungen:
Einsatz im Deutsch- und Geschichtsunterricht
       
Beurteilungstext:
Die Inflation vernichtet die Ersparnisse meiner Familie... so oder so ähnlich beginnen viele Geschichten. Das Hundeauge ist eine deutsche Familiengeschichte, die in der Zeit der Inflation spielt. Auch der kleine Rolf Nagel wurde 1929 in eine ganz normale Hamburger Familie hineingeboren. Mit der Machtergreifung der Nazis verändert sich seine Kindheit. Sein Vater tritt der NSDAP bei und Rolf erlebt, wie Häftlinge in seinem Umfeld ermordet werden. Dieses Buch, welches auch als Hörbuch erschien, wird persönlich von Rolf Nagel emotional vorgelesen. Mit seiner ansprechenden Stimme, die sehr jung und frisch erklingt, legt er seine Geschichte dar und nimmt den Hörer mit auf den Weg durch sein privates Leben. Es ist eine Auseinandersetzung zwischen persönlicher und familiärer Schuld und die Rechenschaft über das eigene Tun. Die Hinnahme der Tötung, die Unterstützung des Krieges, der so viele Tote forderte ist für Rolf Nagel in keiner Weise zu entschuldigen. Ein Hundeauge, das ihn im Traum ansah, lässt ihn sein Leben erforschen. Er versuchte, die Ursachen seiner Traumata herauszufinden und aufzuarbeiten. Die Geschichte ist in verschiedenen Zyklen und Epochen geschrieben. 1892 mit der Geburt seiner Eltern beginnt der erste Abschnitt. Ende November 1929 wurde Rolf geboren und nach den "Goldenen Zwanziger" gingen alle unsicheren Zeiten entgegen. 1945 war das Ende des zweiten Weltkriegs und der Aufbruch begann. Rolf Nagel wird Schauspieler und Schauspielausbilder. Diese
lehrreiche Geschichte für Jung und Alt ist eine kritische und authentische Schilderung des eigenen Lebens und der geschichtlichen Ereignisse. Die Offenheit und sachliche Darstellung ist voller Emotionen, die den Hörer tief beeindruckt und zum Nachdenken anregt. Dieses Buch sollte unbedingt im Geschichtsunterricht eingesetzt werden.
[LU 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.