AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7713 aktuelle Rezensionen, weitere 69790 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Butler, Christina,     
Titel:
Der kleine Igel und das verlorene Entchen
ISBN:
978-3-7655-5870-2  
Übersetzer:
Fröse-Schreer, Irmtraut
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Macnaughton, Tina
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Brunnen, Gießen
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
So ein schöner Frühlingstag!
Der kleine Igel und seine Freunde freuen sich über das herrliche Ausflugsswetter. Sie sind ganz gespannt, wieviele Frühlingsblumen und neugeborene Tiere sie unterwegs sehen werden. Plötzlich treffen sie eine Entenmama mit ihren fünf Kindern, die alle durcheinanderwuseln und kaum zu bändigen sind. Natürlich kann ihr der kleine Igel mit seinen Freunden helfen. Doch dann reißen zwei Entchen aus........
[Grie 25 Thüringen]
       
Lesealter:
0 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Natur / Umweltschutz / Gefühle / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Christina Butler ist gemeinsam mit der Illustratorin Tina Macnaughton ein Bestseller gelungen. Das Cover macht gleich neugierig. Das Buch ist aus dickem hochwertigem Papier gefertigt, lässt sich gut blättern. Es gibt ja schon mehrere Geschichten rund um den kleinen Igel. Jede Geschichte, jedes Buch ist etwas Besonderes durch die Fühlelemente. Hier ist es die rote Mütze, die uns mit dem Igel durch die Geschichte begleitet. Mal ist der Igel klein dargestellt, mal größer, aber immer gut in Szene gesetzt auf den Doppelseiten. Er hat Wiedererkennungswert für Kinder. Alle Tiere in der Geschichte sind naturnah und farbecht dargestellt, ebenso die Welt, in der sich der kleine Igel mit seinen Freunden bewegt. Die Charaktere der unterschiedlichen Tiere werden freundlich, hilfsbereit dargestellt und beschrieben, man muss sie einfach gern haben. Sie zeigen, das unterschiedliche Wesen, hier Tiere, sich doch verstehen und unterstützen können. Gemeinsam ist man stark.
Die Handlung beginnt sehr ruhig und entspannt und wird zunehmend zu einem kleinen Abenteuer. Der Weg zum Fluss wird aufregend für alle. Die Freunde des kleinen Igels sind vielfällig, aber sie halten alle zusammen. Ganz nebenbei spielt Ostern auch noch eine kleine Rolle. Die Texte sind gut auf die Illustrationen abgestimmt, lassen sich gut vorlesen. Auch ein Leseanfänger hat hier seine Freunde. Die Sätze haben eine angemessene kindgerechte Länge, sind gut verständlich. Durch die eingebaute wörtliche Rede wird das Vorlesen zu einem besonderen Erlebnis.

Ein schönes Buch mit einer ansprechenden Geschichte über Freundschaft, Abenteuer,Hilfsbereitschaft. Es wird erklärt, Freunde sind ganz wichtig, und das für jede Altersgruppe.
[Grie 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.