AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7713 aktuelle Rezensionen, weitere 69790 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jakobs, Günther,     
Titel:
Pino, Nela und der kleine Fuchs
ISBN:
978-3-522-45892-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Jakobs, Günther
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Thienemann, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Es ist Nacht. Plötzlich ist ein Heulen und Wimmern zu hören. Es ist ein kleiner Fuchs, ganz einsam im Wald, der seine Familie aus den Augen verloren hat! Die Schwalbe Lela kann das gar nicht mit ansehen. Sie müssen ihm helfen, doch Pino das Eichhörnchen ist skeptisch. Das Abenteuer beginnt......
[Grie 25 Thüringen]
       
Lesealter:
0 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Freundschaft / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Mit diesem Buch hat Günther Jakobs wieder einmal ein interessantes Buch zum Vorlesen, zum Betrachten und zum Entdecken gestaltet.Schon das interessant und aufwendig gestaltete Cover lässt auf eine tolle Geschichte hoffen. Das Buch hat eine gute Papierqualität, lässt sich gut blättern, ist zum mehrmaligen Betrachten sehr gut geeignet.
Das Thema, man muss helfen, wenn jemand in Gefahr ist, ist ein wichtig und spricht auch schon Kinder ab 3 Jahre an. Die knuffig gezeichneten Illustrationen der Haupttiere, der kleine Fuchs, die Schwalbe und das Eichhörnchen in der Geschichte lassen nicht nur jedes Kinderherz höher schlagen. Auf den doppelseitig gestalteten Buchseiten hat der Autor auf das Wesentliche geachtet, weniger ist mehr. Nur duch das Betrachten der tollen Illustrationen könnte man eine Geschichte selbst erfinden. Alle Tiere in der Geschichte sind charakteristisch und authendisch gezeichnet. Man kann gut erkennen, wie sie sich auf jeder Abbildung fühlen. Jedes der Tiere hat seine Stärken, jede Freundschaft ist speziell und wird so zu etwas Besonderem.
Der Text ist für Kinder gut verständlich geschrieben und mit wörtlicher Rede untersetzt. Das macht das Vorlesen interessant und speziell.
Fazit der Geschichte, Freundschaft zwischen verschiedenen Lebewesen, für einander da sein, gibt allen Kraft und Stärke. Schwächeren zur Seite zu stehen, sie zu unterstützen ist wichtiger Aspekt, den Kinder erfahren sollten. Ein tolles, einfühlsames Buch, nicht nur für zu Hause, auch als Arbeitsmittel in der KITA.
[Grie 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.