AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7713 aktuelle Rezensionen, weitere 69790 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Turkowski, Einar,     
Titel:
Aus den Schatten trat ein Fuchs
ISBN:
978-3-8369-5666-6  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Turkowski, Einar
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
25,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Fuchs und Vogel versuchen gemeinsam der farblosen Nacht zu entkommen, um die wahre Bestimmung ihres Lebens zu finden.
[ST 25 Thüringen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere, Leben, Philosophie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Bereits der Einband lädt durch den Mix von Schwarz-Weiß- und Farbdarstellung sowohl im Titel als auch im Titelbild in ein kunstvoll illustriertes Buch ein.
Das Buch setzt sich aus 18 Einheiten zusammen, die jeweils aus einem Text und einem Bild bestehen. Dies entspricht immer einer Doppelseite, wobei Illustration und Schrift klar getrennt sind.
Der lyrische Text besteht immer aus sechs Zeilen, welche jeweils als Satz imponieren, auch wenn sie häufig nicht als grammatikalisch vollständige Sätze gelten können. Meist findet sich in den Strophen ein Endreim, immer in unterschiedlicher Anzahl von Reimen und in unregelmäßiger Anordnung.
Die Geschichte ist sehr poetisch, was für Kinder nicht leicht zu verstehen ist. Der Inhalt ist schwierig und die Interpretationsmöglichkeiten sind vielfältig. Vielleicht entspricht das Thema auch weniger den Lebensinhalten der meisten Kinder. Die Sprache selbst, im Sinne von Vokabular und Syntax, ist weniger kompliziert. Doch die Worte allein zu einem brauchbaren Sinn zusammenzufügen, erfordert die ausgiebige Erläuterung des Vorlesers.
Im Fokus des Buches stehen die eindrucksvollen Illustrationen. Ein Bild nimmt jeweils eine Seite ein. Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind präzise bis ins kleinste Detail und schaffen eine außergewöhnliche Atmosphäre. Erst zum Ende des Buches wird lediglich beim Fuchs Farbe verwendet, um zu verdeutlichen, dass er die Nacht überwunden hat und Leben angekommen ist. Die Illustrationen zeigen oft ein Geschehen, welches in dieser Form im Text nicht erwähnt wird. So ergänzen sind Text und Zeichnung, um ein vollständiges Bild zu schaffen. Die Bilder sind realistisch in Bezug auf Tiere und Landschaften. Dazu finden sich jedoch in den Abbildungen immer wieder Buchstaben und Symbole, deren Deutung offen bleibt.
Es zeigt sich ein faszinierend bebildertes, lyrisches und philosophisches Werk, das zum Nachdenken anregt, daher jedoch eher für ältere Leser geeignet scheint.
[ST 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.