AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Teich, Karsten,     
Titel:
Paul und Opa fahren Rad
ISBN:
978-3-8369-5614-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Teich, Karsten
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Gerstenberg, Hildesheim
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Opa macht Paul ein altes kaputtes Fahrrad zurecht. Gemeinsam erkunden die beiden mit den Rädern die Gegend, wobei Paul nicht nur die Funktionen des Fahrrads und Verkehrsregeln lernt, sondern auch, wie ein kaputter Fahrradschlauch repariert wird.
[ST 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Fahrrad, Familie, Sport, Sachwissen, Lernen, Verkehr
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das Buch vermittelt verpackt in eine kleine Geschichte Sachwissen über das Fahrrad und das Radfahren. Opa versteht viel von Fahrrädern und auch davon, es Paul schmackhaft zu machen. So sind beide voller Motivation. Mithilfe von Opas Erläuterungen und schematischen Darstellungen werden dem Leser wichtige Details zum Aufbau und der Wartung des Rads vermittelt. Der Autor widmet sich außerdem immer wieder der Sicherheit und der Verkehrserziehung.
Der Schreibstil ist unkompliziert und daher leicht verständlich. Der Text besteht aus kurzen Sätzen und einfachem Vokabular. Wenige Fachbegriffe erklären sich durch den Kontext. Ein großer Teil beruht auf der wörtlichen Rede. Dadurch werden längere Erklärungen nicht langweilig und der Lesefluss wird beschleunigt.
Die eigentliche Geschichte ist manchmal etwas langatmig, da der Autor viele Aspekte unterbringen muss, die teilweise nicht so gut in die Erzählung passen. Unpassend für die Zielgruppe der Kinder im Vorschulalter ist die zu Beginn des Buches dargestellte Langeweile. Fehlendes WLAN oder Kino sind sicherlich nicht die vordergründigsten Probleme eines vier- bis sechsjährigen Kindes.
Die Illustrationen sind detailarme, etwas gedeckt gehaltene aber doch farbenfrohe Zeichnungen, die sich auf jeder Seite in unterschiedlicher Ausprägung finden. Teilweise besteht eine ganze Seite oder auch Doppelseite aus einem Bild, welches eine einzige Szene darstellt. Hier gibt es häufig viel Kurioses zu entdecken und es dient der Unterhaltung unabhängig vom dazugehörigen Text, der untermalt wird. Häufig zeigt sich auch in einem großen Bild eine zeitliche Abfolge von Ereignissen. Gelegentlich finden sich nur kleinere Zeichnungen zu den Textabschnitten. Zur sachlichen Erläuterung dienen kleine hintereinander gereihte Skizzen, die wie eine Gebrauchsanleitung den Ablauf der Instandsetzung verdeutlichen. Diese Darstellungen ähneln technischen Zeichnungen. Mit dieser Hilfe kann jeder selbst einen kaputten Fahrradschlauch flicken. Eine Landkarte zeigt die Strecke und die Darstellung der Straßen vermittelt auf eine lustige Art die Bedeutung verschiedener Verkehrsschilder. Der Variantenreichtum an unterschiedlichsten Anordnungen der Illustrationen lässt keine Langeweile bei der Betrachtung aufkommen.
Das Buch ist bestens für Kinder geeignet, die gerade das Radfahren lernen und aufmerksame, verantwortungsvolle Teilnehmer am Straßenverkehr werden sollen.
[ST 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.