AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7713 aktuelle Rezensionen, weitere 69790 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Müller, Hildegard,     
Titel:
Der große kleine Löwe
ISBN:
978-3-8489-0105-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Müller, Hildegard
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Aladin, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
12,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Es war einmal ein ziemlich kleiner Löwe, ja er war wirklich klein und deshalb lachten ihn das Krokodil, das Nilpferd und der Leopard aus. Doch der Rabe hatte eine Idee…
[Hö 25 Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gefühle / Außenseiter
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
In diesem Bilderbuch gibt es einen Löwen, der viel kleiner ist als die anderen Löwen. Deshalb wird er vom Nilpferd, vom Krokodil und vom Leopard ausgelacht, ja sogar verspottet. Die drei erfinden tatsächlich einen Spottvers den sie ihm immer wieder hinterher rufen. Der kleine Löwe ist sehr traurig, er kommt sich winzig vor. Diese Größenunterschiede kann man im Buch sehr gut anhand der Illustrationen verfolgen, die drei Spötter scheinen in ihrer Größe übermächtig, das Bild mit den Schatten der drei hebt das besonders hervor. Das Krokodil blafft ihn an „Löwen müssen so groß sein, dass sie mit der Tatze den Mond berühren können“. Das gibt dem Löwen den Rest, traurig sitzt er abends auf einem Hügel. Der kluge Rabe weiß einen Rat, mit einem Trick (den man von vielen Fotos und Selfies kennt) werden die Spötter zum Verstummen gebracht. Der kleine Löwe auf dem Hügel berührt mit der Tatze den Mond! Alle Tiere jubeln! Die Autorin und Illustratorin schafft in diesem Bilderbuch wieder eine Identifikationsfigur mit der die Kinder mitfühlen und in die sie sich hineinversetzen können. Sie gibt den Protagonisten eine beeindruckende Mimik und spielt außer in den Bildern auch im Text mit der Größe. Ganzseitige Illustrationen vermitteln die Geschichte, der Text begleitet sie, und manche Szenen werden durch Zoomen herausgehoben. Entstanden ist ein stimmungsvolles Bilderbuch mit einem Augenzwinkern! Gemeinsam mit den Kindern können die Erwachsenen überlegen, worin die List des Raben bestanden hat.
[Hö 25 Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.