AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Scholz, Gaby    
Titel:
Ritter ohne Furcht und das fürchterliche Ungeheuer
ISBN:
978-3-7607-6492-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Harvey, Franziska
Seitenanzahl:
32
Verlag:
arsEdition, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2012
Preis:
12,95 €   Buch: Hardcover
       
Inhalt:
Ritter ohne Furcht und das fürchterliche Ungeheuer wohnen, ohne dies voneinander zu wissen, auf einer uralten Ritterburg. Als die Beiden eines Abends Hunger haben, treffen sie genau zur Geisterstunde zufällig in der Küche aufeinander.
[KV Thüringen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
empfehlenswert
Schlagwörter:
Spannung Angst Freundschaft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der Ritter ohne Furcht wohnt auf dem Felsberg in einer uralten Burg. Er ahnt jedoch nicht, dass seit ungefähr zweihundert Jahren im finsteren Burgverlies ein fürchterliches Ungeheuer lebt. Weil beiden der Magen knurrt, machen sie sich nachts auf den Weg in die Küche. Zur gleichen Zeit öffnen sie die Türen zur Küche und betreten diese. Beide erschrecken sich, zittern und wollen davon rennen. Doch da sie sich Ritter ohne Furcht und fürchterliches Ungeheuer nennen, bleiben sie doch kurz vor der Tür stehen und fangen an zu kichern. Sie werden Freunde, erkunden zusammen die Burg, veranstalten im Mondschein ein Wettschwimmen im Burggraben, spielen zusammen und schlafen sogar im gleichen Kuschelnest.
Die Illustrationen sind aufgrund der Tageszeit in vorwiegend grauen, blauen und grünen, aber kräftigen Farbtönen gehalten. Dadurch können sich die Kinder besser in die Situation hineinversetzen. Die Illustrationen, auf denen die Kinder immer wieder kleine, liebevoll gezeichnete Details entdecken können, begleiten den Text, sodass Wesentliches nachvollzogen werden kann. Dazu trägt auch die gut dargestellte Mimik der einzelnen Figuren bei. Die Bildform ist meist auf jeder Seite geschlossen, um das Geschehen besser deutlich zu machen. Die Textpassagen sind in der Regel kurz gehalten und befinden sich auf der Illustration. Von Anfang an werden bis zur Begegnung in der Küche die Aktivitäten der Hauptfiguren immer abwechselnd auf einer Doppelseite dargestellt. Dadurch können die Kinder das Geschehen um den Ritter ohne Furcht bzw. um das fürchterliche Ungeheuer immer gut mit verfolgen.
Die Geschichte, in dessen Mittelpunkt Angst, Mut und Freundschaft steht, ist zum Vorlesen, aber auch zum selber Lesen geeignet.
[KV Thüringen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.