AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Schami, Rafik,     
Titel:
Die Geburt. Eine Weihnachtsgeschichte
ISBN:
978-3-96038-286-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Zaeri, Mehrdad
Seitenanzahl:
64
Verlag:
edition chrismon, Leipzig
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
12,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Mariam studiert in Deutschland, kommt aber auch dem Westjordanland. Als sie Schwanger ist und das Kind zu Welt kommt, geschieht das unter seltsamen Bedingungen. Eine Wundergeschichte.
[Michael Ritter 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
6 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Außenseiter / Ethik / Philosophie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Geschichte mutet sehr authentisch an. Eine Frau, mit konkretem Namen, die eigentlich in Bir Sair im Westjordanland lebt und liebt, studiert in Heidelberg. Als sie von einem Besuch zuhause bei ihrem Mann schwanger zurückkehrt und eines Tages beim Cousin ihres Mannes zu Besuch ist, kündigt sich die Geburt an. Sie schaffen es nicht mehr in die Klinik und so wird das Kind im Auto unter einer Brücke geboren. Eilig herbeigerufene Hilfe sind Menschen am Rand der Gesellschaft: Andere Ausländer:innen und ein Penner sind dabei, als eine kleine Geburtstagsparta gefeiert wird. Dafür wird auch ein Feuer gemacht. Als die Polizei darauf aufmerksam wird, ist fast eine ikonische Szenerie entstanden. Ist das nicht ein wahres Weihnachtswunder. Dem Gedanken können sich auch die beiden Polizisten nicht entziehen.
Rafik Schami zeigt sein ganzes Erzähltalent. Er hält die kurze Geschichte in einer faszinierenden Schwebe aus Authentizität und verdichteter Ikonik. Die konkreten Erzählungen machen fast einen Berichtscharakter aus. Der wird auch durch die grafisch-fantastischen Illustrationen von Mehrdad Zaeri gebrochen. Diese Rahmen und untermalen die kurzen Texte in einem dichten Begleitverhältnis, sie reichern den Text mit emotionalen und subtilen Ergänzungen an und überschreiten immer wieder eine reine Darstellungsfunktion, wenn die Handlung in einer fantastischen Bildübersetzung pointiert oder doppelbödig überzeichnet wird.
So entsteht ein kleinformatiges Wunder-Bilderbuch für große und kleine Lesende, das fasziniert, anrührt und nachdenklich macht. Was ist ein Wunder? Was ist der Kern von Weihnachten. Viel ist hier neu zu denken – man darf sich einladen lassen. Nachdrückliche Empfehlung!
[Michael Ritter 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.