AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

9091 aktuelle Rezensionen, weitere 78325 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Applegate, Katherine,     
Titel:
Der einzig wahre Bob
ISBN:
978-3-95728-451-8  
Übersetzer:
Ickler, Ingrid
Originalsprache:
Amerikanisch
Illustrator:
Caselao, Patricia
Seitenanzahl:
288
Verlag:
Knesebeck, München
Gattung:
Erzählung
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
15,00 €   Buch
       
Inhalt:
In diesem Band steht die Geschichte von Bob, einem kleinen herrenlosen Streuner im Mittelpunkt. Er besucht regelmäßig seine Freunde, den Gorilla und das Elefantenbaby, die jetzt in einem Zoo leben. Auch für Bob hat sich Einiges verändert, denn er findet ein neues Zuhause bei dem Tierpfleger George und seiner Tochter Julia. Und als ein Tornado zur todbringenden Gefahr wird, zeigt er wahre Größe.
[hg 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
8 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / Familie / Freundschaft / Tiere / Natur / Umweltschutz
       
Anmerkungen:
Fortsetzung zum Buch: Der einzig wahre Ivan
       
Beurteilungstext:
Bob ist ein kleiner Hund, der schon als Welpe einen schweren Start ins Leben hat, nachdem er auf der Straße ausgesetzt wurde. Er freundet sich in einem Einkaufscenter mit dem Gorilla Ivan und dem Elefantenbaby Ruby an, die nach einigen Abenteuern in einem Zoo ein neues und artgerechtes zu Hause finden und in früheren Bänden der Autorin im Mittelpunkt stehen. Bob besucht die Freunde regelmäßig. Der Tierpfleger George beobachtet diese seltsame Freundschaft und bald findet auch Bob in dessen Familie ein neues Zuhause. Als sich ein Tornado nähert, muss er beweisen, dass auch kleine Hunde große Helden sein können. Der Zoo wird zerstört und eine abenteuerliche, gefährliche Suche nach seinen vermissten Freunden beginnt. Einfallsreich und mutig rettet er nicht nur sie, sondern findet auch weitere Mitglieder seiner Familie.

Der Autorin gelingt mit diesem Buch eine würdige Fortsetzung der Geschichte um die drei Freunde Bob, Ivan und Ruby. In diesem Band steht Bob im Mittelpunkt der Handlung, die aus seiner Sicht erzählt wird. Die Kapitel sind kurz gehalten, oft mit kurzen spritzigen Dialogen oder Bildern abwechslungsreich gestaltet. Bestimmte Szenarien, wie z.B. Bob in der Hundeschule, werden aus dessen Sicht humorvoll erzählt, regen aber auch zum Nachdenken über Tierhaltung an. Die Illustrationen sind zurückhaltend in Schwarzweiß gehalten, verdeutlichen aber sehr schön die Handlung einzelner Kapitel. Die Freundschaft der Tiere, die Beziehungen zu den Menschen und die Hilfsbereitschaft untereinander sind nachvollziehbar und bilden den Kern der Handlung. Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch zu diesem Thema.
[hg 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.