AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8451 aktuelle Rezensionen, weitere 78316 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Grimm, Sandra,     
Titel:
Der Schöne-Träume-Laden. Wunderzauberhafte Gutenacht-Geschichten
ISBN:
978-3-401-71588-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Bierkandt, Julia
Seitenanzahl:
144
Verlag:
Arena, Würzburg
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
13,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ping, Ping, Ping, Ping! - ertönt das Türglöckchen. Komm nur herein. „Der Schöne-Träume-Laden“ hat geöffnet und hält 22 Gute-Nacht-Geschichten für dich bereit. Begleite die Besitzerin des zauberhaften Ladens, Anna Zaubermond, und ihre Freunde Ticktack und Mauselinchen dabei, wie sie ihre schlaflosen Besucher^*innen zu den wundervollsten Träumen und angenehmsten Schlummerstündchen verhelfen.
[jese 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Na, kannst du auch nicht schlafen? Hast du kalte Füße? Ist es dir zu hell? Hattest du einen Albtraum? - Dann schnapp dir Sandra Grimms „Der Schöne-Träume-Laden“ und tauche ein in eine wunderzauberhafte Gute-Nacht-Geschichten-Welt. In 22 magischen Kapiteln kannst du Anna Zaubermond, die Besitzerin des Schöne-Träume-Ladens, und ihre Freunde dabei begleiten, wie sie ihren Besucher*innen auf magische Weise zu angenehmen Träumen und erholsamem Schlaf verhelfen. Egal, ob es sich bei den Besucher*innen um erschöpfte Elfenkinder, schläfrige Schlafschafe oder mutlose Marienkäfer handelt, Anna hat für jede*n den richtigen Schlaftipp.

„Der Schöne-Träume-Laden“ lädt bereits mit seinem Cover in eine magische Welt ein. Zu sehen ist Anna Zaubermond, wie sie mit ihren Freunden auf einer fliegenden Decke über die Stadt schwebt. Umhüllt von silbernen Sternen und einem ebenso glänzenden Titel fühlt man sich direkt verzaubert. Der Stil der Illustrationen setzt sich im Buch fort, in welchem auf jeder Seite liebevolle Zeichnungen zu finden sind. Neben kleinen verspielten Elementen, wie dem Mond und den Sternen als Seitenzahlumrandung, lockern vereinzelte Illustrationen den sonst durchgängigen Text auf. Ebenso verhält es sich mit komplett bebilderten (Doppel-)Seiten, die den Inhalt der Geschichten unterstützen und den Figuren ein Gesicht geben. Die Farbgebung ist dabei freundlich, warm und gleichzeitig beruhigend.

Das Vorlesebuch des Arena Verlages ist adressat*innenenorientiert formuliert und somit für Leser*innen und Zuhörer*innen ab vier Jahren geeignet. Der Schreibstil wirkt auf magische Weise beruhigend und schafft eine angenehme Atmosphäre. Die Sprache ist von vielen Adjektiven und Lautmalereien geprägt, die den Text anschaulich und lebendig machen. Dadurch wird die Fantasie beim Lesen stark angeregt und das gedankliche Bild wird stetig durch Details erweitert.
Jede Geschichte ist auf ihre eigene Weise faszinierend und es gibt keinerlei Dopplungen. So bleibt das Buch bis zum Schluss spannend und es ist toll, immer wieder einen neuen Schlaftipp von Anna Zaubermond zu bekommen. Aber dennoch haben alle Geschichten etwas gemeinsam: Jede vermittelt einen Mehrwert, eine Moral, eine Weisheit über Freundschaften, Mut, das Besiegen der eigenen Ängste und vor allem darüber, dass es auch wichtig ist, andere um Hilfe zu bitten.
Der Hauptcharakter Anna Zaubermond wird dabei äußerst sympathisch dargestellt. Mit ihrer herzlichen Art gibt sie jede*r Besucher*in ihres Ladens das Gefühl willkommen zu sein. Liebevoll und empathisch geht sie auf deren Bedürfnisse ein und ist damit ein wahres Vorbild für ihre Leser*innen.
Die letzten drei Seiten fassen übersichtlich noch einmal all ihre Schlaftipps zusammen. So werden die Leser*innen dazu animiert, sich ein eigenes Ritual herauszusuchen, das beim Einschlafen helfen soll.
Ein Buch, das so viel Liebe und Wertschätzung ausstrahlt, dass man sich wünscht, selbst einmal Besucher*in im Schöne-Träume-Laden zu sein.
[jese 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.