AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7204 aktuelle Rezensionen, weitere 78287 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Borstlap, Christian,     
Titel:
Das ist das Leben
ISBN:
978-3-7913-7444-4  
Übersetzer:
Schöni, Melanie
Originalsprache:
Französisch
Illustrator:
Borstlap, Christian
Seitenanzahl:
56
Verlag:
Prestel, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Was ist das Leben? Dieses Bilderbuch gibt eine Antwort auf diese große Frage.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Ethik / Philosophie / Natur / Leben
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
„Vor langer, langer Zeit, bevor aus unseren Ohren weiße Drähte wuchsen,…“ begann etwas, was wir nicht verstehen: das Leben. Doch was bedeutet es? „Leben kann vieles bedeuten.“ Sich vermehren, atmen, geben und nehmen, sein. Manchmal muss man fliehen, manchmal schreien und manchmal möglichst unauffällig sein. Leben ist sehr facettenreich. Es ist nicht gerecht, aber manchmal ganz einfach. Das Leben ist endlich und während manche Muscheln 500 Jahre alt werden können, sind die Stunden von Eintagsfliegen gezählt. Eines ist über und im Leben aber völlig klar…
Die Beschreibung des Lebens durch den Text des Bilderbuches ist recht schlicht. Spannend machen es die Illustrationen des niederländischen Illustrators Christian Borstlap. Im Zusammenspiel von Text und Bild hat er ein philosophisches, provokantes Bilderbuch geschaffen, welches als wunderbarer Impuls für literarische Gespräche dienen kann. Der im Präsens verfasste Text ist sehr gut verständlich und klar. Durch seinen geringen Umfang sowie die einfache Struktur der zumeist Hypotaxen, ist er auch für Erstleser*innen gut geeignet. Die grafischen Illustrationen fesseln. Sie sind surrealistisch, überraschend in ihren Perspektiven sowie zumeist ausgesprochen komisch. Es dominieren interessante Strukturierungen, welche die Bilder ausmachen. Flächige Kolorationen gibt es nur im Hintergrund. Alle Abbildungen im Vordergrund sind mit abwechslungsreichen Schraffierungen oder Bepunktungen gezeichnet. Insgesamt handelt es sich bei diesem Bilderbuch um eines, welches eine Antwort geben will. Vielleicht eine, die für die Rezipient*in überraschend kommt. Vielleicht aber auch die einzig logische Antwort aus die große Frage dessen, was Leben ist. Das Buch ist sehr empfehlenswert für alle, die sich Gedanken über das Leben machen wollen – egal ob groß oder klein.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.