AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9875 aktuelle Rezensionen, weitere 69826 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Franz, Margit,     
Titel:
Trauerarbeit mit Kindern
ISBN:
978----  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
30
Verlag:
Don Bosco Medien GmbH, München
Gattung:
Fachliteratur
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
19,99 €   Spiel / Arbeitsheft
       
Inhalt:
30 Bild- und Themenkarten für Teamarbeit, Elternabende und Seminare laden zum gemeinsamen Nachdenken ein, was trauernde Kinder brauchen, welche Rechte sie haben und wie sie einfühlsam begleitet werden können.
[ubr 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
18 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Sterben / Tod / Trauer
       
Anmerkungen:
ISBN/EAN: 4260179515606. Bildkarten zum Thema trauernde Kinder für Fachkräfte. Geeignet für Teamgespräche, Elternabende, Seminare in Fort- und Weiterbildung, Ausbildung pädagogischer Fachkräfte und Elterngespräche
       
Beurteilungstext:
Dem Material vorangestellt sind vier Seiten mit Informationen zum Thema, z.B. „Wie trauern Kinder?“, „Trauerphasen“, „Trauerarbeit mit Kindern“ und Hinweise zum Umgang mit dem nachfolgenden Material.
Geeignet sind die Themenkarten für Teamgespräche, Elternabende, Seminare in Fort- und Weiterbildung, Ausbildung pädagogischer Fachkräfte und Elterngespräche – überall dort, wo Kinder mit überfordernden Verlustsituationen konfrontiert werden und in denen Eltern oder Fachkräfte sich selbst weiterbilden müssen.
Auf der Vorderseite der 30 Bildkarten im DIN-A4-Format wird jeweils ein Aspekt bzw. Recht trauernder Kinder knapp benannt, z.B.: „Ein Andenken haben“, „Ermutigenden Zuspruch erfahren“, „Informationen zeitnah bekommen“, „In der eigenen Weise trauern“ usw. Auf der Rückseite werden die genannten Rechte unter dem Motto eines Zitates bekannter Persönlichkeiten mit kurzen Hinweisen erläutert und konkretisiert. Die anschließenden weiterführenden Fragen können als Einstieg in den Gesprächsaustausch aufgegriffen und dialogisch bearbeitet werden, so dass jede*r Teilnehmende zu Wort kommen kann.
Die Bildkarten enthalten hochwertige, ansprechende Fotos und kurze und prägnante Aspekte des Umgangs mit trauernden Kindern. Pro Karte werden Informationen auf den Punkt gebracht und nicht zu weit ausgeführt. Statt einem referierenden Vortrag sollen hier die Teilnehmenden selbst zu Wort kommen und sich das Thema mit wenigen anleitenden Gedankenimpulsen pro Karte gemeinsam erschließen.
Die Arbeit mit den Karten kann vielfältig angeleitet werden. Bei der Arbeit mit Fotos (z.B. als „Blitzlicht“ zu Beginn eines Seminars) wird das Auslegen der Karten mit den Fotos nach oben empfohlen. Die Gruppenteilnehmenden werden gebeten, die Karten zu sichten und der Frage nachzugehen, welches Foto mich besonders anspricht, und warum? Nach dem gleichen Prinzip können sich die Teilnehmenden auf das Thema konzentrieren und überlegen, welches Thema sie anspricht, und warum? Aber die Bildkarten können auch unterstützend zu einem vorbereiteten Thema oder Seminar gezielt eingesetzt und z.B. mit dem Kamishibai einzeln oder nacheinander präsentiert werden.

Die Textimpulse und nachstehenden Impulsfragen auf der Rückseite eignen sich besonders zur Diskussion in Kleingruppen, z.B. als Fachaustausch oder in einer Elterngruppe. Sie regen dazu an, weiterzudenken und sich auf weiterführende Aspekte des Themas zur Sensibilisierung im Umgang mit trauernden Kindern einzulassen.
Die Zitate bieten eine weitere Ergänzung zu Foto, Text und Impulsfragen. Auch hier können weiterführende Fragen entwickelt und Assoziationen hergestellt werden. Zu den 30 Zitaten gibt es ein Material in Form gestalteter Spruchkärtchen zum kostenlosen Download und Ausdrucken. Ebenfalls ausgedruckt werden können die Rechte trauernder Kinder, die so an die Teilnehmenden mitgegeben werden können. Auch weiterführende Literatur zum Thema wird genannt, die verschiedene Aspekte zum Thema vertieft.
Das Kartenset ist übersichtlich, die Karten einzeln entnehmbar und trotz vielseitiger Informationen handlich. Durch einen gezielten Fokus auf einzelne Aspekte ermöglicht es eine achtsamkeitsfördernde und wertschätzende Annäherung an das sensible Thema und versetzt Fachkräfte in die Lage, ausreichend Impulse für ein gutes Gespräch mit Betroffenen zu ermöglichen bzw. Eltern auf die Trauerarbeit mit ihren Kindern vorzubereiten.
[ubr 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.