AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9875 aktuelle Rezensionen, weitere 69826 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Alaska, Nini,     
Titel:
Hollie und Fux
ISBN:
978-3-86429-454-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Alaska, Nini
Seitenanzahl:
48
Verlag:
Tulipan, München
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
15,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Eine traurig-schöne Geschichte voll besonderer Umstände. Ein Bilderbuch über Sehnsucht, Freundschaft und Heimat.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Außenseiter / Abenteuer / Freundschaft / Gefühle / Familie / Kindheit / Streit / Konflikt / Ungleichheit
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Hollie lebt mit ihrer Großmutter in einer Stadt in Schweden. Ihre Eltern sieht sie häufiger im Kino oder Fernsehen, als im echten Leben. Hollie ist oft einsam, doch das ändert sich, als sie Fux kennenlernt. Er ist ein Stadtfuchs und da seine Hütte kaputt ist, zieht er bei Hollie ein. Für ihre Großmutter ist das in Ordnung, denn sie sieht, wie glücklich die beiden sind und lässt „sich einfach anstecken von so viel Glücklichsein.“ Sogar ans Meer reisen die drei. Doch als sie im Herbst den neuen Film von Hollies Eltern im Kino ansehen, werden sie traurig. So traurig, dass die Freunde es nicht schaffen sich zu trösten und sich in ihrer Traurigkeit verlieren. Ein Nachmittag auf dem Dachboden von Großmutters Haus weckt jedoch ihre Neugier, ihren Mut und vor allem ihre Sehnsucht. Ob dieses durch das Abenteuer, in welches sich beide stürzen, gestillt werden kann?
Die Wahl-Hamburgerin Nini Alaska hat mit „Hollie und Fux“ ihr erstes Buch veröffentlicht. Sowohl die digital erstellten Illustrationen, als auch der Text entstammen ihrer Feder. Beides harmoniert sehr gut. Der umfangreiche Text ist im Präteritum verfasst, lässt sich flüssig vorlesen und ist gut verständlich. Er ist jeweils im Block auf eine Hälfte der Doppelseite gedruckt worden, wobei er sich farblich vom Hintergrund des Bildes, in welchen er sich eingliedert, abhebt. Die grafischen Illustrationen sind schlicht gehalten und doch gibt es auf ihnen viel zu entdecken, womit sie die Erzählung um die beiden einsamen Freunde ergänzen. Das fantastische Bilderbuch eignet sich hervorragend, um – auch im schulischen Kontext – über Gefühle ins Gespräch zu kommen. Hollie und Fux sind Figuren, zu welchen die Leser*innen schnell Empathie aufbauen, sodass der Zugang über die Gefühle der beiden hin zu den eigenen unkompliziert beschritten werden kann. Das Ende des aufwühlenden, mitreißenden Buches ist überraschend und stimmt hoffnungsvoll. Insgesamt handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Bilderbuch, welches Vorfreude auf weitere Bücher der Autorin weckt.
Thekla Mayerhofer
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.