AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10041 aktuelle Rezensionen, weitere 69829 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Herfurtner, Rudolf,     
Titel:
La Bohème. Die Oper von Giacomo Puccini
ISBN:
978-3-219-11767-7  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Unzner, Christa
Seitenanzahl:
29
Verlag:
Betz Annette, Berlin
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
24,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem Esel und einem Jungen ermöglicht die Entdeckung von Puccinis Oper "La Bohème".
[lkg 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
6 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Musik / Musikbilderbuch / Puccini
       
Anmerkungen:
CD beigefügt
       
Beurteilungstext:
In der zugigen Dachwohnung vier böhmischer Künstler sind Hunger und Kälte häufige Gäste. Als auch das Verfeuern eines Manuskriptes nicht zur Linderung beiträgt, beschließen die Freunde am Weihnachtsabend, in ihrem Stammlokal Momus einzukehren. Einzig Schriftsteller Rodolfo bleibt zurück, um an einem Artikel zu feilen. Als die schüchterne Nachbarin Mimi an der Tür klopft und um Feuer für ihre erloschene Kerze bittet, weicht auch dieses Vorhaben einem Abend in illustrer Gesellschaft auf den Pariser Straßen.
So beginnt die bekannte tragische Liebesgeschichte zweier Bohémiens. Eine Geschichte von Liebe und Freundschaft, von Kummer und Kunst, die nicht grundlos zum Repertoire vieler Opernhäuser gehört und pünktlich zur Winterzeit ihren Weg aus dem Fundus auf die große Bühne zurückfindet. Giacomo Puccini, ein Hauptvertreter der italienischen Oper, ließ sich von Henry Mugers "Les scènes de la vie de bohème" zur gefeierten Komposition der Weltoper La Bohème inspirieren.
Um einen Einstieg in die Handlung zu ermöglichen, erfindet Rudolf Herfurtner den Zirkus-Esel Donasino, mit welchem der Erzähler des Buches seine frühesten Erinnerungen an die Oper verbindet. Geschickt beschreibt er diese äußere Handlung: Die Anstellung als Eselführer, den großen Auftritt im zweiten Akt und die erste Berührung mit Puccinis Musik.
Christa Unzers Zeichnungen unterstreichen das schlichte, einfache aber auch offene, kulturelle Leben im Paris der 1930er Jahre. Das Zusammenspiel aus Buntstift und Aquarell schafft einen weichen Hintergrund, in welchen sich die leidenschaftliche, detailreiche Musik Puccinis einfügt und so eine Stimmung erzeugt, die es braucht, um sich in Geschichte und Musik hineinversetzen und fallen lassen zu können. Die einfach gehaltenen Handlungsstränge lassen sich dank der kurzweiligen Textpassagen im Buch binnen kürzester Zeit erklären oder auffrischen.
Dieses Buch eignet sich hervorragend für Kinder – aber auch ältere Operneinsteiger*innen – um einen Einblick in Puccinis Oper zu erhalten: Es kann gut und verständlich vorgelesen werden, eignet sich aber auch zum Selberlesen und Schmökern für fortgeschrittene Leser*innen. Oder man lauscht der Audio-CD, betrachtet dabei die Illustrationen und lässt sich von der Hörgeschichte und der gelungenen Aufnahme des Radio-Symphonieorchesters Bratislava in die Welt der Bohémiens mitnehmen.
Denn wie Donasino schon zeigt: "Man muss nur hören wollen wie mit großen Eselsohren. Und dann sieht man es auch!"
[lkg 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.