AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8664 aktuelle Rezensionen, weitere 69801 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Shelley, Mary,     
Titel:
Frankenstein oder der moderne Prometheus
ISBN:
978-3-7632-6996-9  
Übersetzer:
Leder, Karl Bruno; Leetz, Gerd
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Stark, Martin
Seitenanzahl:
388
Verlag:
Büchergilde Gutenberg,
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
28,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Eine hochwertige Liebhaber*innenausgabe des zeitlosen Klassikers mit zahlreichen düster-gruseligen Holzschnitten
[sag 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
14 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Ethik / Philosophie / Schauerroman / Monster / Forschung / Medizin / Identität
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Büchergilde Gutenberg hat im Jahr 2018 Mary Shelleys Grusel-Klassiker „Frankenstein oder der moderne Prometheus“ anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Erstausgabe in einer hochwertigen Leinenbindung, mit Schutzumschlag, verschieden farbigem Papier und Lesebändchen sowie einer goldgeprägten Einbandillustration neu herausgebracht. Als Shelley 1816, dem legendären Jahr ohne Sommer, die Geschichte von Frankenstein und seiner „Kreatur“ aufschreibt, ist sie gerade einmal 18 Jahre alt. Die Londoner Autorin erfindet in ihrem genrebildenden Schauerroman mit der Figur Victor Frankenstein einen ambitionierten Wissenschaftler, der von dem hybrischen Wunsch, in seinem Labor neues Leben zu erschaffen, getrieben ist. Erschrocken von dem Ergebnis seiner Forschungen, dem zunächst harmlosen, schließlich aber immer brutaler modernden Wesen, muss Frankenstein schließlich die Flucht ergreifen. Auf diese Weise wirft Shelley wichtige Fragen aus den Bereichen Medizin, Ethik und Recht auf, die heute nicht weniger aktuell sind als zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Diese zeitlose Aktualität des literarischen Stoffs hat der Illustrator Martin Stark in eindringlichen Holzschnitten umgesetzt. Durch starke Schwarz-Weiß-Kontraste enthebt er die Handlung in insgesamt 55 Illustrationen ihrem zeitlichen und räumlichen Kontext. Grell, spitz und überkonturiert werden Figuren und Situationen angedeutet, oft in übergroßen Detailansichten, die die düster-unheilvolle Stimmung der erzählten Geschichte eindrucksvoll abbilden.
Die Büchergilde legte eine wunderbare Ausgabe des zeitlosen Klassikers vor, die ein wahrer Hingucker im Bücherregal ist.
[sag 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.