AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Prokofjew, Sergej,     
Titel:
Peter und der Wolf: Das musikalische Märchen von Sergej Prokofjew (Das musikalische Bilderbuch)
ISBN:
978-3-219-11776-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Smajić, Susanne
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Betz Annette, Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
24,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wie hört es sich an, wenn ein kleiner Junge einen Wolf fängt, der eine Ente verschluckt hat?
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
4 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft / Kindheit / Musik / Spannung / Tiere
       
Anmerkungen:
mit Begleit-CD
       
Beurteilungstext:
Sergej Prokofjews Märchen „Der Peter und der Wolf“ ist weltberühmt. Allen Figuren hat er ein spezielles Instrument zugeordnet und erzählt so mittels Musik das Märchen von Peter, der eines schönen Tages auf die Wiese hinausspazierte. Dort stritten sich Ente und Vogel an einem kleinen Teich. Die Katze überraschte sie. Nachdem Peter von seinem Großvater gerügt worden ist, weil der kleine Junge allein rausspaziert war und das Tor offengelassen hatte, kam der gefürchtete Wolf. Er verschlang die Ente. Der kluge Peter hatte eine rettende Idee.
Susanne Smajic liefert zur Musik des musikalischen Märchens Prokofjews ein Bilderbuch. Passend zur Musik ist dieses illustriert worden. Der Text im Buch ist von geringem Umfang. Er lässt sich flüssig vorlesen und ist gut verständlich. Im auktorialen Erzählstil wird die Geschichte wiedergegeben, wobei die Erzählung durch große Anteile wörtlicher Rede angereichert worden ist. Zusätzlich zum Text, welcher in schwarzen Lettern und kleiner Schrift zumeist auf die linke Hälfte der Doppelseite gedruckt wurde, befinden sich Auszüge aus der Partitur auf den Seiten. Diese bilden zumeist das Thema des dominierenden Instrumentes ab und umfassen nur wenige Takte. In kursiver Schrift wurde vermerkt, welches Instrument den Auszug spielt. Die abstrakten Illustrationen überspannen jeweils eine Doppelseite. Sie wurden mit Pinsel und Farbe gezeichnet, wobei dünne, schwarze, teils wild aufgetragene Linien die Grundlage für die kolorierte Zeichnung bilden. Zusätzlich wurden mittels Spritztechnik farbliche Akzente gesetzt, flächig ausmalt wurde keines der Bilder. Insgesamt sind sie sehr wirkungsvoll, übermitteln die Stimmung und tragen Emotionen der Figuren. Die Leser*innen können in ihnen die Handlung ablesen und zur Musik passend begleiten. Um dies zu erleichtern findet sich auf jeder Doppelseite ein kleiner Kreis. Darin sind ein Notenschlüssel sowie Zahlen abgedruckt. Sie symbolisieren die Titelnummern, wodurch das Zuordnen zur beiliegenden CD unkompliziert ist. Auf der CD wird die Geschichte vorgelesen, wobei der Erzähltext durch die Musik angereichert wurde. Der 40. Titel der CD ist letztlich eine komplette Version von „Peter und der Wolf“ ohne Erzähltexte. Der Sprecher artikuliert deutlich. Seine tiefe, ruhige Stimme verleiht der Erzählung Gewicht. Die Musiktitel sind in hervorragender Qualität aufgezeichnet. Insgesamt ist diese harmonische Komposition aus Text, Bild und Musik sehr empfehlenswert und auch für den Einsatz bspw. im Musikunterricht eine Bereicherung.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.