AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

9238 aktuelle Rezensionen, weitere 69809 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Le Huche, Magali,     
Titel:
Ein Besuch in der Oper
ISBN:
978-3-7373-5589-6  
Übersetzer:
S. Fischer Verlag
Originalsprache:
Französisch
Illustrator:
Le Huche, Magali
Seitenanzahl:
24
Verlag:
Fischer Sauerländer , Frankfurt/Main
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
14,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Dieses Sound-Buch bietet uns 11 Melodien bekannter Opern. Dabei ist Pippo, der kleine Hund mit seiner Freundin im Opernhaus unterwegs und man bekommt somit gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen.
[nana 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
0 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Musik / Oper / Sound-Buch
       
Anmerkungen:
Es handelt sich um ein Sound-Buch mit 11 Melodien bekannter Opern
       
Beurteilungstext:
Auch in diesem Buch des Sauerländer-Verlags begleitet man Pippo, den kleinen gelben Hund in roter Latzhose, auf einer musikalischen Reise. Dieses Mal unternimmt er mit seiner Freundin Kathi, der Katze, eine Führung durch ein Opernhaus. Dabei kann auf jeder Doppelseite eine Melodie aus einer Oper abgespielt werden. Es handelt sich dabei um Ausschnitte aus Ouvertüren und Arien. Auf der letzten Doppelseite kann im Musiknachweis noch einmal nachgelesen werden, um welche Oper und welches Stück daraus es sich handelte, sowie von welchem Orchester es eingespielt wurde und welche Solisten es einsangen. Zu hören sind u.a. Ausschnitte aus Bizets "Carmen", Mozarts "Zauberflöte", Verdis "La Traviata" oder Rossinis "Der Barbier von Sevilla". Einige Melodien sind dabei (z.B. aus Film, Fernsehen und Hörfunk) sehr bekannt wie z.B. "La Donna è mobile" aus Verdis "Rigoletto" oder "Non più andrai" aus Mozarts "Die Hochzeit des Figaro". Die Hörstücke sind zwischen zehn und dreißig Sekunden lang, sodass eine gute Einführung in das jeweilige Stück gegeben wird. Die Melodien sind durch festes Drücken auf einen abgebildeten Punkt zu aktivieren. Dabei muss bis auf die letzte Buchseite durchgedrückt werden. Um dies zu gewährleisten sind die restlichen Buchseiten sehr dünn, weswegen das Buch für kleinere Kinder noch nicht geeignet ist. Auch das Thema "Oper" ist etwas anspruchsvoller, als bspw. die bereits erschienenen Bücher zu den Instrumenten ("Orchester der Tiere") oder zu Mozarts Melodien ("Auf Mozarts Spuren"), die zusätzlich mit Geräuschen versehen wurden und damit Spielspaß erzeugen.
Neben den Melodien, die in etwa der Stimmung der Doppelseite entsprechen, gewinnt man durch den Gang durch das Opernhaus einen Blick hinter die Kulissen, z.B. in die Garderobe der Sängerin, in den Raum mit den Kostümen und Perücken, hinter die Bühne und in einen leeren Saal. Das Buch hat damit auch sachbildenden Charakter bezüglich des Aufbaus eines Opernhauses. Handlungsträger der Geschichte sind allesamt Tiere, die durch ihre Kleidung und aufrechten Gang vermenschlicht wurden. Die Illustrationen sind farbenfroh und detailliert.
Auf der vorletzten Doppelseite werden die wichtigsten Fachbegriffe kurz erklärt, so z.B. die Stimmgruppen, den Chor und das orchestrale Vorspiel: die Ouvertüre.
Insgesamt ein empfehlenswertes Buch, das durchaus auch im Musikunterricht eingesetzt werden kann und ein Stück musikalisches Grundwissen vermittelt.
[nana 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.