AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8664 aktuelle Rezensionen, weitere 69801 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Zehendner, Christoph,     
Titel:
Josef, staub die Krippe ab
ISBN:
978-3-7655-0694-9  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
112
Verlag:
Brunnen, Gießen
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
10,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Buch voller liebenswerter und besonderer Weihnachtsgeschichten, die zum Nachdenken anregen, zum Lachen auffordern und das stille Staunen über das Wunder der Weihnachtsgeschichte bewahren. Unbedingt zu empfehlen!
[mesp 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
12 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Frieden / Weihnachten / Familie / Komik / Humor
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Christoph Zehendner ist ein Liedermacher, Autor und Theologe, der auf eigenen Konzerten, Diskussionsrunden oder auch als Moderator erlebt werden kann. Sein zweites Buch "Josef, Staub die Krippe ab" stellt den biblischen Kern der Weihnachtsgeschichte und der Weihnachtszeit in den Mittelpunkt. Zehendner spinnt elf Weihnachtsgeschichten voller Witz, Warmherzigkeit und Nachdenklichkeit um das Christkind. In einigen Geschichten werden biblische Hintergründe eingesponnen, wie z.B. in der Geschichte "Josef und der neue Name". Es geht um Jesus Vater, Josef, der mit seinem Stamm einen neuen Namen für sein Dorf auserwählt. Dass er nun bald ein Teil der Prophezeiung Jesajas wird, ist ihm noch nicht bewusst. Ein tiefgreifender Einblick in die Stammesgeschichte Josefs lässt eine emotionale Nähe zum zukünftigen Vater wachsen. Der Titel der namengebenden Geschichte für dieses Buch lautet "Weihnachten auf der Autobahn". Den Heiligen Abend auf der Autobahn zu verbringen, ist nicht die Traumvorstellung von einem Fest im Kreise der Lieben. Doch was alles entstehen kann zwischen Fremden, die sich in der gleichen Situation befinden, lässt sich in dieser Geschichte finden.
Die Mischung dieser Weihnachtsgeschichten ist Abwechslung für die ganze Familie. Einiges verstehen sicher auch schon Kinder und haben genauso ihren Spaß daran, wie die Erwachsenen. Die kurzen Geschichten bieten sich zum Vorlesen an. Sie sind nicht zusammenhängend, sodass die Geschichten in frei wählbarer Reihenfolge gelesen werden können. Zehendner benutzt eine alltägliche Sprache, die mit biblischen Begriffen gespickt ist und immer wieder auf das wahre Wunder der Weihnachtszeit verweist. Das kleine handliche Format (10,3 x 16,5 cm) macht das Buch zum Mitnehmen und Verschenken sehr praktikabel.
Das Wichtigste und Beste kommt jedoch zum Schluss im Kapitel "P.S.". Zehendner sagt selbst: "Und weil die wahre Weihnachtsgeschichte doch viel schöner, wertvoller, berührender, lebenswichtiger ist als alle meine ausgedachten, hier zum krönenden Abschluss die Version des Evangelisten Lukas (2. Kapitel)" (S.109).
Meiner Meinung nach ist das die wahre Kunst eines Autors – seine eigenen Geschichten in den Hintergrund stellen und auf eine andere Geschichte verweisen.
Ein sehr empfehlenswertes Buch zum Lachen, stillen Staunen und frohen Feiern!
[mesp 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.