AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11124 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Rinck, Maranke,     
Titel:
Tangramkatze
ISBN:
978-3-946972-25-9  
Übersetzer:
Erdorf, Rolf
Originalsprache:
Holländisch/Niederländisch
Illustrator:
van der Linden, Martijn
Seitenanzahl:
56
Verlag:
Schaltzeit , Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
17,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Wenn mathematisch-geometische Inhalte auf ein Bilderbuch treffen, dann ist nicht nur die Katze nicht weit.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
       
Lesealter:
0 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Bildende Kunst / Komik / Humor / Spannung / Spiel / Tiere
       
Anmerkungen:
Ein Tangramspiel aus Pappe liegt bei.
       
Beurteilungstext:
„Ich hatte Langeweile, und dann bekam ich ein Puzzle.“ Sieben Teile, unzählige Möglichkeiten und der Grundstein von allem anderen als Langerweile. Schnell gelegt war eine Katze, doch sie blieb stumm, obgleich vieles für ihr Wohl getan, oder besser: gelegt, wurde. Offenbar brauchte sie einen Freund. Verlegt! So bekam sie einen Feind und nahm reißaus. Ein gelegter Baum war ihre Rettung, jedoch noch nicht ganz – es brauchte mehr. Und noch mehr. Letztlich half eine zündende Idee, um nicht nur die Katze glücklich zu machen.
Dieses schlichte Bilderbuch besticht durch viele Überraschungsmomente, wobei es spannend, witzig und äußerst kreativ ist. Der Aufbau ist weitestgehend gleich: auf der rechten Hälfte der Doppelseite finden sich aus den einfarbig-blauen Puzzle- bzw. Tangramteilen gelegte Figuren. Auf der linken Hälfte sind diese koloriert abgebildet und geben so Aufschluss über die kleinen Rätsel, welche sich hinter manch Gelegtem verbergen. Ein Ich-Erzähler erzählt die kurze Geschichte, wobei meist kurze, gut verständliche Sätze gebraucht werden. Teils variiert die Größe des Textes, um einzelnen Worten besondere Bedeutung zuzumessen. Die tragenden Illustrationen bewegen sich ausschließlich im Rahmen der gelegten Tangramfiguren. Sie sind mit Wasserfarben gezeichnet, bunt sowie ausdrucksstark in Mimik und Gestik.
Text und Bild harmonieren in diesem intelligenten Bilderbuch hervorragend. Mit wenigen Mitteln wird viel erzählt sowie kommuniziert. Das Buch regt, nicht nur durch das Tangramspiel aus Pappe, welches dem Buch beiliegt, zum Erfinden eigener Tangramgeschichten an. Die Umschlagseiten, auf welchen sich mit dünner Bleistiftliniatur gezeichnete Tangramfiguren befinden, können als ein weiterer Impuls dazu dienen. Das Buch ist im schulischen Kontext großartig zur Fächerverbindung von Mathematik sowie Deutsch einsetzbar. Es ist sehr empfehlenswert.
[tm 23 Sachsen-Anhalt]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.