AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7998 aktuelle Rezensionen, weitere 78300 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Colfer, Christopher,     
Titel:
Die Suche nach dem Wunschzauber / Land of Stories
ISBN:
978-3-7373-5632-9  
Übersetzer:
Pfeiffer, Fabienne
Originalsprache:
Amerikanisch
Illustrator:
Dorman, Brandon
Seitenanzahl:
474
Verlag:
FISCHER Sauerländer, Frankfurt/Main
Gattung:
Fantastik
Reihe:
Das magische Land
Jahr:
2018
Preis:
18,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein Geburtstagsgeschenk mit Folgen, auch so könnte der Titel des spannenden, in die Märchenwelt führenden Buches lauten. Die Zwillinge Alex und Conner benötigen einen Wunschzauber, um wieder in ihre Welt zurückkehren zu können. Dazu begeben sie sich auf eine Reise durch die nördlichen Königreiche. Nicht überall werden sie freundlich empfangen. Viel Mut, aber auch verschiedene Listen sind notwendig, um die gefährlichen Situationen zu überstehen. Am Ende wartet eine unglaubliche Überraschung.
[KL 22 Sachsen]
       
Lesealter:
10 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Märchen / Fantasie / Abenteuer / Familie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Erstbegegnung mit diesem Buch, dem ersten Band einer Reihe, erfolgt über die Sinne. Das Buch ist dick und schwer, die Schrift und die Einrahmungen auf grünem Hintergrund golden. Größere und kleinere Bilder mit erkennbaren Märchenfiguren lenken die Aufmerksamkeit auf sich. Es gibt mehrere Überschriften: „Das magische Land“, „Land of Stories“ und „Die Suche nach dem Wunschzauber“. Das rückseitige Cover begrüßt die Leser mit einem Spruch, der stark auf den Inhalt zielt. „Nichts ist, wie du immer gedacht hast! Ich bin in einer anderen Welt gewesen, an einem anderen Ort, in einer anderen Zeit – und ich habe außerordentliche Dinge gesehen!“. Jetzt machen die beiden, ins Bild fallenden Kinder, langsam einen Sinn. Die Handlung beginnt mit einem Kapitel in der Märchenwelt und wechselt dann in den Deutschunterricht einer sechsten Klasse. Die Zwillinge Alex und Connor sollen dort Märchen analysieren. Eigentlich für beide kein Problem, da sie besonders durch die Fantasie des Vaters und der Großmutter mit Märchen und Geschichten aufgewachsen sind. Leider hat sich die Familiensituation durch den Tod des Vaters verändert. Zum Geburtstag bekommen sie von der Großmutter das alte Märchenbuch geschenkt und schon nach wenigen Tagen stecken sie in echten Schwierigkeiten. Das Buch wird aktiv und die Zwillinge werden in das Märchenreich versetzt. Dort beginnt die Suche nach einem Rückweg in die reale Welt. Spannend und sehr unterhaltsam werden ihre Abenteuer erzählt. Nicht alle Märchenfiguren verhalten sich wie erwartet und zeigen spezielle Charaktereigenschaften. Auch ihre Ausdrucksweise lässt den Leser sicher häufiger staunen. Eine wichtige Rolle spielen die Angaben in einem Tagebuch. Dieses enthält die Zusammensetzung eines Wunschzaubers, der sie nach Hause bringen soll. Das Buch wird durch ein Inhaltsverzeichnis gegliedert. Eine farbige, sehr anschauliche Landkarte der nördlichen Königreiche schmückt die inneren Coverseiten. Die Titel der Kapitel werden mit einer kleinen, schwarz-weißen Zeichnung unterstützt. Der Leser kann sich auf die weiteren Bände, „Rückkehr ins Land der Zauberin“, „Eine düstere Wahrnehmung“, „Ein Königreich in Gefahr“ und „Die Macht der Geschichten“ freuen.
[KL 22 Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.