AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8817 aktuelle Rezensionen, weitere 74079 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Yamada, Kobi,     
Titel:
Was du machst ist gut
ISBN:
978-3-947188-97-0  
Übersetzer:
Keusch, Michael
Originalsprache:
Amerikanisch
Illustrator:
Besom, Mae
Seitenanzahl:
100
Verlag:
Adrian, Berlin
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2020
Preis:
39,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Ein kleiner Junge wird mit großen philosophischen Fragen konfrontiert. Was soll er tun, wenn ihm im Leben eine Chance begegnet? Wie soll er mit den vielen Ideen umgehen, die durch seinen Kopf schwirren? Und schließlich sieht er sich einem Problem gegenüber. Mit überzeugend einfach formulierten Worten und ganzseitigen wunderschönen Bildern werden Anregungen zur Lösung gegeben. Das Selbstbewusstsein wird durch die Aussage " Was du tust ist gut" gestärkt. Geeignet keinesfalls nur für Kinder.
[KL 22 Sachsen]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Idee / Chance / Problem / Selbstbewusstsein
       
Anmerkungen:
Schuber mit drei Büchern
       
Beurteilungstext:
„Was du machst ist gut“, mit dieser Aussage lenkt der große Schuber die Aufmerksamkeit auf sich. Ganz edel, in Weiß- und Grautönen wurde das Cover gestaltet. In einer Art Kranz gibt es im Mittelpunkt in goldener Schrift den Titel und gezeichnet einen kleinen Jungen zu entdecken. Umgeben ist dieser von Ästen und Zweigen. Beim genauen Hinsehen sind hier, wie dann in den drei Büchern die Zahlen in Anordnung einer Uhr zu sehen. Golden gestaltet finden sich die verwendeten Symbole. Holt der Leser die drei Bücher aus dem Schuber heraus findet er die Titel „Was macht man mit einer Idee?“, „Was macht man mit einem Problem?“ und „Was macht man mit einer Chance?“. Die Entscheidung, in welcher Reihenfolge diese dann gelesen werden, steht jedem frei und ist von der persönlichen Situation, vielleicht gar Stimmung abhängig. Text und Illustrationen gehen in den Büchern eine ganz besondere Verbindung ein. Begriffen wie Idee, Chance und Problem ein Bild zu geben, ist besonders für Kinder eine sehr wertvolle Hilfe, um zu verstehen oder sich verständlich zu machen. Ausgehend vom Titel kann gelernt werden, welchen Wert unsere Ideen für uns haben. Ob klug oder verrückt, es obliegt der persönlichen Entscheidung, was daraus wird. Verstand, aber auch Mut leisten zur Entwicklung des Selbstbewusstseins einen wichtigen Beitrag. Probleme begleiten unser Leben. Niemand läuft einem Problem hinterher, im Gegenteil, es wird gern verdrängt. Die wunderbaren, sehr kräftigen Illustrationen begleiten den Jungen beim Umgang mit seinem Problem. Die Fragen, die er sich stellt, sind nachvollziehbar und wecken tiefe Emotionen. Umso wunderbarer ist die Lösung dieser schwierigen Situation. Die letzte Doppelseite, ganz in goldenen Tönen gehalten, gibt einen Ausblick. „Jedes Problem birgt eine Chance für etwas Gutes“. Der Junge, jetzt durchgehend farbig gezeichnet, begegnet mehreren, goldenen, schmetterlingsförmigen Chancen. Zuerst kommen sie häufig vorbei, dann immer seltener. Der kleine Junge geht in sich und überdenkt, durch Fragen an sich selbst, seine Handlungen. Aus eigenem Antrieb heraus entschließt er sich, zukünftig seine Chancen zu nutzen. Das Buch kann wertvoller Bestandteil jeder Bibliothek, aber auch ein besonderes Geschenk, sein.
[KL 22 Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.