AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7898 aktuelle Rezensionen, weitere 74061 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Jakob Martin Strid,     
Titel:
Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne
ISBN:
978-3-7313-1220-8  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
56
Verlag:
Oetinger Audio, Hamburg
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
13,00 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Sebastian, der kleine sprechende Elefant, holt die alte Seemannskiste von seinem Urgroßvater. Darin befindet sich ein altes Foto und ein Kompass. Beides sind unentbehrliche Dinge, die zur geheimnisvollen Insel führen.
[KrAl 22 Sachsen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft / Freundschaft / Spannung
       
Anmerkungen:
"Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne" wurde von der hr2-Hörbuchbestenliste ausgezeichnet.
       
Beurteilungstext:
In Glückshafen geschehen Dinge, die nicht alltäglich sind. Auch ist Glückshafen der Ausgangspunkt einer abenteuerlichen Reise zweier Tiere und eines Professors in einem außergewöhnlichen Transportmittel auf See. Dem Autor Jakob Martin Strid ist es gelungen, mit Hilfe einer sprechenden Katze und eines sprechenden kleinen Elefanten, eine spannende und vergnügte Geschichte für Kinder zu schreiben. Es ist schon komisch zu hören, dass eine Katze täglich angelt und ein kleiner Elefant täglich Zeitung liest und dabei Apfelsaft trinkt. Aber das genau passiert in einer schönen Stadt am Meer mit fröhlichen Menschen. Kater Miga und der kleine Elefant Sebastian leben wie ihre Mitbewohner, die Menschen, in Glückshafen und sind Freunde, auch wenn dies nicht wörtlich zum Ausdruck kommt. So erleben die Kinder in der Geschichte wie kameradschaftlich die beiden miteinander umgehen und wie sie in bedrohlichen Situationen füreinander da sind. Gleich am Anfang erfahren die Zuhörer/in, dass die beiden in einem Haus gemeinsam wohnen und es sich immer gemütlich machen. Eines Tages finden sie eine Flaschenpost mit einem Brief und einer winzigen Schachtel. Der unleserliche Brief und der Inhalt der Schachtel sind der Anfang des Abenteuers der beiden sprechenden Tiere und des Professors Glukose. Nicht nur der Professor hat einen amüsanten Namen, auch andere Einwohner der Stadt haben vom Autor lustige Namen bekommen, die zum Teil auch auf den Charakter der Personen schließen. In der winzigen Schachtel befindet sich ein winzig kleines Samenkorn, das Miga und Sebastian im Garten am Haus einpflanzen und schon einige Stunden später stößt etwas gegen ihr Haus. Eine Riesenbirne ist gewachsen und hat ihr Haus kaputt gemacht. Vizebürgermeister Knorzig brüllt: "Die Birne muss entfernt werden, sonst werdet ihr aus der Stadt gejagt!". Die beiden Freunde räumen ihren gesamten Hausrat in die Riesenbirne und erhalten vom Professor Glukose menschliche Hilfe. Durch die Wut vom Vizebürgermeister kommt die Riesenbirne ins Rollen und gelangt ins Meer. Nun reisen die drei Passagiere auf dem einzigartigen Schiff Riesenbirne, lernen Piraten kennen, erleben den Seedrachen, fahren ins Nachtschwarze Meer bis hin zur geheimnisvollen Insel. Am Ende der Geschichte ist der eigentliche Bürgermeister H. B. wieder im Amt, Vizebürgermeister Knorzig wird Gemüsebauer, die Sonne scheint und das Meer ist blau. Eine wahrhaft ulkige und zugleich mit menschlichen Eigenschaften ausgestattete Geschichte für Kinder, die an den Gerechtigkeitssinn appelliert und mit realistischen und zugleich phantastischen Elementen erzählt. Musikalische Einspielungen nach Seemannsart vertiefen die Atmosphäre der Stadt am Meer und die der Reise. Auch der Sprecher Peter Kaempfe gibt den einzelnen Figuren eine authentische Stimme und macht diese CD zum Hörerlebnis für kleine Leute. Diese Geschichte eignet sich bestens für Kindergruppen in Kindertagesstätten in der Sommerzeit, wenn über Ferien, Reisen und Abenteuer während der Spiel- und Lernangebote gesprochen werden. Mit Kindern lässt sich auch über die einzelnen Charaktere der Figuren ins Gespräch kommen. Hierbei kann die sehr gute sprachliche Umsetzung, mit den besonderen Betonungen für die mitwirkenden Stimmen des Sprechers Peter Kaempfe genutzt werden. Natürlich findet die lustige Geschichte auch ihren Einsatz bei Kindern zu Hause.
[KrAl 22 Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.