AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

10808 aktuelle Rezensionen, weitere 65083 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Farmer, Silke,     
Titel:
Müffelmax
ISBN:
978-3-943833-22-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Brink, Mele
Seitenanzahl:
36
Verlag:
Edition Pastorplatz, Aachen
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2017
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Max hält nicht viel von Sauberkeit, er badet auch nur selten. Eines Nachts trifft Max den Riesen Fritz, der nur faules Obst und Gemüse vom Kompost isst. Aber er schnuppert gern an Max. Die beiden werden heimlich Freunde. Da beschließt Max, ab und an doch zu baden, damit er für seinen Freund nicht zu appetitlich riecht.
[W.C. 22 Sachsen]
       
Lesealter:
4 - 7 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Sauberkeit, Freundschaft, sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Wer kennt sie nicht? Liebenswerte, etwas freche Kinder, die mit der Sauberkeit auf Kriegsfuß stehen. Dann gibt es die Eltern, die bei dieser Sache an ihre Grenzen stoßen, verzweifelt sind und nach Lösungen suchen. Dabei machen auch sie manchmal Fehler. Müffelmax ist ein wunderschönes Buch, das durch die komplett farbig gestalteten Seiten und lustigen Illustrationen zum Anschauen und Lesen einlädt. Positiv auffallend ist auch die Einführung ins Buch mit den markanten Bildern in Fünfeckform. Einfach mal ein bisschen anders.
[W.C. 22 Sachsen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.