AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

6802 aktuelle Rezensionen, weitere 74028 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
van Dijk, Lutz,     
Titel:
Bis bald Opa!
ISBN:
978-3-7795-0622-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Rassmus, Jens (Vignetten)
Seitenanzahl:
152
Verlag:
Hammer Peter, Wuppertal
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Endlich Weihnachtsferien! Daniel kann es kaum abwarten, die Weihnachtsferien bei den beiden Opas Anton und Ido und seinem Freund Sive, der dunkle Rastalocken hat, in Südafrika zu verbringen. Aber dann erfährt er noch vor der Abreise von Opa Antons unheilbarer Krankheit. Zu allem Leid fliegen diesmal Mamas neuer Freund Tom und dessen Tochter Svenja mit, die Daniel nicht leiden mag. Doch Opa Anton empfängt sie am späten Abend freudig in Kapstadt. Freund Sive ist mit dabei. Es fällt auf, dass Opa Anton etwas schlanker ist. Der Magenkrebs hat schon an anderen Stellen im Körper gestreut. Obwohl es um ihn nicht gut steht, lässt sich Opa Anton nichts anmerken und gibt sich fröhlich. Opa Ido kümmert sich besonders gut um seinen Mann Anton. Die ganze Familie hält während dieser Zeit fortwährend fest zusammen. Auch Svenja passt sich an. Die zwei Wochen bei den beiden Opas vergehen diesmal besonders schnell. Am Tag der Abreise verabschiedet sich Opa Anton von allen, besonders intensiv von Daniel. Opa Anton wird für immer in aller Herzen bleiben.
[RPSchi 20 Rheinland-Pfalz]
       
Lesealter:
6 - 17 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Familie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Eine traurig schöne Geschichte, die berührt und einen nicht los lässt, liebevoll erzählt. Ein tolles Buch über das nahende Lebensende und gleichzeitig über die Lust am Leben und das Glück, in einer Familie geborgen zu sein. Überraschenderweise wirkt alles heiter und nicht bedrohlich. Ein Buch das Mut macht und Ängste nimmt.

Das Buch enthält keine Bilder, sondern lediglich wenige Vignetten, was dem Text keinen Abbruch tut. Bilder würden hier stören!
Dafür wirkt das in lasierenden Brauntönen gehaltene Cover. Es zeigt Opa Anton mit Enkel Daniel bei einem Spaziergang am Strand in Kapstadt. Ein Bild, das Zufriedenheit und Ruhe ausstrahlt und den Text widerspiegelt. Besser geht es nicht!
[RPSchi 20 Rheinland-Pfalz]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.