AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

8342 aktuelle Rezensionen, weitere 69797 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Schulz-Reiss, Christine,     
Titel:
Leonardo da Vinci
ISBN:
978-3-934029-75-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Friz, Poalo
Seitenanzahl:
36
Verlag:
Kindermann, Berlin
Gattung:
Sachliteratur / Sachbilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
18,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Leonardo da Vinci fasziniert noch heute – nicht nur durch seine weltberühmten Gemälde, sondern auch durch seine Erfindungen und Entdeckungen, die teilweise erst im letzten Jahrhundert realisiert werden konnten – so weit war er seiner Zeit voraus.
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
       
Lesealter:
10 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Bildende Kunst / Technik / Geschichte
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Nachdem sich der Kindermann-Verlag lange auf die Darstellung von Klassikern (Von "Faust" bis zum "Schimmelreiter") konzentriert hatte, gibt es nun eine Reihe "Kinder entdecken berühmte Leute". Im bewährtem edlen Format, mit Leineneinband und illustriert von namhaften Künstlern, stellt Christine Schulz-Reiss berühmte Persönlichkeiten vor. "Leonardo da Vinci" ist nach "Gutenberg und das Werk der Bücher"(illustriert von Klaus Ensikat) das zweite Buch dieser Reihe.
Zunächst fällt auf, wie viel Text dieses Bilderbuch den jugendlichen Lesern bietet. In kleinen Anekdoten wird – nicht immer chronologisch nacheinander – aus dem Leben von Leonardo da Vinci erzählt. Und der ist nicht einfach nur der Maler der "Mona Lisa" und des "Abendmahls"! Da Vinci wird in seiner ganzen Bandbreite dargestellt, als Erfinder, Anatom, Physiker und futuristischer Visionär. Der Autorin gelingt es, ihn als Mensch lebendig werden zu lassen, bei dem nicht immer alles glattlief, da er immer verschiedenen Mäzenen ausgeliefert und von deren Schicksal abhängig war.
Schulz-Reiss hat sich mit verschiedenen Sachbuch-Reihen (z.B. "Nachgefragt" oder "Wer war das?") einen Namen gemacht, es gelingt ihr, Sachwissen so zu verpacken, dass man es gerne liest. Und das gilt für Jugendliche und Erwachsene. Für beide sind auch die Illustrationen von Paolo Friz, einem Künstler aus Luzern, gemacht: Immer wieder greift er zitierend Bilder oder Bildteile aus Leonardos Werk auf, gibt seiner Zeit aber auch einen modernen, manchmal fast surrealen Anstrich. Dies liegt an angeschnittenen Perspektiven, aber auch an der karikierenden Darstellung von Gesichtern.
Wenn Kindermann Qualität von Text und Bild so beibehält, so steht eine vielversprechende Zukunft bevor.
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.