AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

7713 aktuelle Rezensionen, weitere 69790 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Leathers, Philippa,     
Titel:
Schwarzhase
ISBN:
978-3-522-30339-2  
Übersetzer:
Naoura, Salah
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Leathers, Philippa
Seitenanzahl:
40
Verlag:
Thienemann, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2019
Preis:
12,95 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Der kleine Hase hat Angst: Ständig wird er von einem großen schwarzen Hasen verfolgt - wohin er auch geht! Nur im dunklen Wald hat er seine Ruhe, aber da kommt dann auch gleich der Wolf. Als der ihn aus dem Wald heraus verfolgt, kriegt auch er Angst vor "Schwarzhase", dem Schatten des kleinen Hasen. Na gut, dass Schwarzhase da war!
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
       
Lesealter:
4 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Angst / Tiere / Abenteuer
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Das kleinformatige Bilderbuch von Philippa Leathers ist schon 2013 auf dem deutschen Buchmarkt erschienen, der Thienemann-Verlag scheint es einer Neuauflage für würdig zu halten. Ihr Debütbilderbuch "The Black Rabbit" wurde in zehn Sprachen übersetzt und besticht durch eine einfache, aber doch wirkungsvolle Dramaturgie, die zeigt, dass die Illustratorin aus dem Trickfilmbereich kommt: Immer wieder finden sich kleine Cliffhanger, manchmal durch drei Punkte gekennzeichnet, bevor auf der nächsten Seite eine kleine Wende den Ablauf bestimmt. (Die knappe Übersetzung stammt übrigens von Jugendliteraturpreisträger Salah Naoura!) So wandelt sich der kleine Hase vom ungezwungen vor sich hin spielenden Kind zum verängstigten Flüchtenden, dem es nicht gelingt, den Verfolger, seinen Schatten, abzuschütteln. Aber er traut sich dadurch auch, in den "tiefen dunklen Wald" zu gehen, wo ihm natürlich dann auch der Wolf begegnen muss. So ganz hat der kleine Hase die Regeln der Naturgesetze nicht durchschaut, aber zumindest sieht er seinen Schatten am Ende nicht mehr als Verfolger, sondern als Freund, mit dem er fröhlich über die Wiese hoppelt. Leathers Illustrationsstil ist gefällig, ohne kitschig zu wirken und richtet sich damit an die ganz Kleinen, die noch nicht so ganz verstehen, wie die Welt funktioniert. "Kleiner Hase" ist demnach auch dem Kindchenschema entsprechend gestaltet: Mit übergroßem Kopf, Riesenohren und großen Kulleraugen. Besonders eindrücklich wirkt das Schattenspiel, das zwar die Positionen des kleinen Hasen imitiert, aber grotesk verzerrt und vergrößert. Schattenspiele lassen sich ausgehend von diesem Buch aber auch didaktisch in Kindergarten oder Grundschule aufgreifen.
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.