AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJUM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Ulrich H. Baselau, Osterstr. 30, 26409 Wittmund

11124 aktuelle Rezensionen, weitere 65085 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Tan, Shaun,     
Titel:
Reise ins Innere der Stadt
ISBN:
978-3-8489-2118-8  
Übersetzer:
Schönfeld, Eike
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Tan, Shaun
Seitenanzahl:
288
Verlag:
Aladin, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2018
Preis:
28,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Shaun Tans neuestes Buch stellt in 25 Tierporträts dar, was das "Innere" unserer Städte ausmacht. Dabei wird jedem Tier ein kurzer Text und ein Porträt im Bild gewidmet.
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
       
Lesealter:
10 - 99 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Gefühle / Natur / Umweltschutz / Tiere / Zukunft
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Der australische Illustrator und Autor Shaun Tan hat sich schon immer mit dem "Fremden" beschäftigt: In "Eric" geht es um ein ganz besonderes Austauschkind, das in einer Familie seine Spuren hinterlässt. In "Geschichten aus der Vorstadt des Universums" von beunruhigender Fantastik in unserem Alltag und in "Ein neues Land" um die Ankunft eines Immigranten. Auch in diesem Buch geht es um das Fremde – hier in der Begegnung mit wilden Tieren, die im Inneren der Großstädte wohnen.
In 25 kurzen Geschichten, aber auch in Prosagedichten schieben sich Tiere in unser Leben. Surreal geht es da zu, wenn die Schneeeule im Krankenhaus Unterstützung anbietet, wenn die Vorstandsmitglieder sich in Frösche verwandeln, wenn Bären ihre Rechtsanwälte schicken, wenn die Lungenfische unsere Arbeit übernehmen oder die Schmetterlinge uns überfallen. Es handelt sich nicht um knuffige Haustierchen, sondern um die Gewalt des ganz anderen, das in unsere Zivilisation einfällt. "Die Reise ins Innere der Stadt" führt uns zu dem Innersten von uns selbst, das wir nicht kennen. Nur die Tiere, die hier doch so fremd wirken, können uns Zugang zu diesem Innersten geben. Wie esoterisch hört sich das denn an? Besteht hier nicht die Gefahr, dass ein unschuldiges "Zurück zur Natur" kitschige Naivität vermittelt? Dieser Vorwurf passt für Shaun Tans Parabeln nicht, die uns in ihrer Fantastik nur zeigen, wie wir selbst uns eingerichtet haben, ohne die Tiere zu idealisieren. Das neueste Buch Shaun Tans ist nun definitiv kein Kinder- und Jugendbuch mehr. Richteten schon seine früheren Werke sich an Kinder und Erwachsene, so ist der vorliegende Band durch die einfach wirkenden, aber doch komplexen Texte doch eher ein Erwachsenenbuch. Was nicht heißt, dass der eine oder andere Text auch für Kinder faszinierend sein kann. Im Vergleich zu früheren Büchern hat der Text an Raum zugenommen und erst hier entdeckt man Tans Qualität als Autor, der in knappen, klaren Worten das Befremdliche zum Selbstverständlichen macht. Ergänzt werden diese Texte durch die bekannte Ästhetik von Shaun Tan: Hypnotisch wirkende Ölgemälde, die Fotorealismus und Surreales miteinander verbinden, meist in übertrieben herangezoomten Details oder in märchenhaft distanzierten Stadtansichten. Im Unterricht kann das Buch als Vorlesebuch, als Anregung zum Selbst-Illustrieren oder umgekehrt als Anregung zum Schreiben zu den Bildern bzw. zum Schreiben von Paralleltexten, als Bilderbuch zum Anschauen – kurz als Buch für alle Altersstufen eingesetzt werden.
[RPAK 20 Rheinland-Pfalz]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.