AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Müller, Karin/ Bertram, Rüdiger/ Gerhardt, Sven/ Hänel, Wolfram/ Huppertz, Nikola/ Janotta, Anja/ Kliebenstein, Juma/ Mueller, Dagmar H./ Pantermüller, Alice/ Schreiber, Chantal,     
Titel:
Annemone Apfelstroh
ISBN:
978-3-551-65203-4  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Prechtel, Florentine
Seitenanzahl:
159
Verlag:
Carlsen, Hamburg
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Annemone Apfelstroh lebt mit ihrem Vater in einem windschiefen Haus in einer Talsenke. Ihre Mutter ist vor einiger Zeit auf magische Weise verschwunden. Doch als Annemone sich plötzlich in einer anderen Zeit befindet, beginnt für sie die Suche nach ihrer Mutter.
[172 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 13 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Abenteuer / fantastisch / märchenhaft / Freundschaft / Familie
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Geschichte von Annemone erinnert an ein Märchen. Sie ist voller Abenteuer und Magie. Die zusammenhängende Geschichte führt das Mädchen durch Zeit und Raum und erzählt von anderen geheimnisvollen Welten. Dabei geht es auch um Freundschaft, Familie und Liebe. Die Geschichte ist durch den märchenhaften Charakter für jedes Geschlecht spannend und ansprechend geschrieben. Besonders amüsant ist die Begegnung von Annemone mit dem Jungen Finn. In Finns Welt gibt es Dinge, die Annemone nicht kennt und Wörter, die Annemone nicht versteht. Für den Lesenden sind diese Dinge und Wörter Teil ihrer Alltagssprache, sodass Annemones Unverständnis zu lustigen Situationen kommt.
Besonders interessant an diesem Buch ist, dass es nicht einen Autor gibt, sondern zehn. Die Autoren wechseln sich mit dem Schreiben der Geschichte ab. So bekommt jedes Kapitel eine neue Richtung und knüpft gleichzeitig an die vorherigen Kapitel an. Die Geschichte baut aufeinander auf, sodass es den Autorinnen und Autoren gelingt, Spannung aufzubauen. Jede*r Autor*in hat eine eigene Schriftart, sodass nicht nur an der Kapitelüberschrift, sondern auch an der Schrift der Autorenwechsel erkennbar wird. Das Buch kann dazu motivieren, selbst Geschichten nach diesem Muster zu schreiben, sodass am Ende eine gemeinsame Geschichte der Klasse oder von einem Teil der Klasse entsteht.
Die Kapitel haben eine angemessene Länge, sodass Kinder, die bereits gut lesen können, auch selbst einzelne Kapitel lesen können. Für Leseanfänger ist die Textmenge noch zu viel. Auf vielen Seiten befindet sich ausschließlich Text und nur vereinzelt sind auch Bilder auf den Seiten. Häufig sind es dann kleinere Bilder, die zum Text passen. Teilweise gibt es außerdem ganzseitige Bilder, die sehr detailliert sind. Die bildnerische Gestaltung lässt Raum für die eigene Vorstellungsbildung und gibt gleichzeitig an einzelnen Stellen detaillierte Vorgaben. Durch diese Mischung wird die innere Vorstellung angeregt. Insgesamt ist die Auswahl der Bilder gelungen und auch ihre Gestaltung ist sehr ansprechend.
Das Buch ist besonders zum Vorlesen oder selbstständigen Lesen ab dem Ende der Grundschulzeit geeignet, da es von einem spannenden Abenteuer erzählt und die Kinder so zum Lesen motiviert.
[172 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.