AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

6560 aktuelle Rezensionen, weitere 82419 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Göbel, Doro; Knorr, Peter,     
Titel:
Auf zum Markt! Eine Wimmelbilder-Geschichte
ISBN:
978-3-407-75494-3  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Göbel, Doro; Knorr, Peter
Seitenanzahl:
16
Verlag:
Beltz, Weinheim
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Auf dem Hof Wiesengrund wird schon früh am Morgen das Obst geerntet und für den Markt eingeladen. Die Kinder freuen sich schon auf den Markt, auf den sie heute mitdürfen. Aber erst einmal müssen die Schafe wieder eingefangen werden, die ausgebüxt sind, bevor sie noch mehr Unsinn anstellen.
[62 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
0 - 5 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Wolgast Preis:
Ja
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Arbeitswelt / Beruf
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Nachdem das Obst eingeladen ist, geht es weiter zur Käserei, dann zum Geflügelhof, zum Gemüsegarten, ein kurzer Zwischenstopp am Supermarkt, bevor es endlich zum Markt geht, wie die Marktstände erst einmal aufgebaut werden müssen.
"Auf zum Markt" ist der siebte Band der Wimmelbilder-Geschichten von der Autorin Doro Göbel und des Illustrators Peter Knorr.
Auf sieben Doppelseiten kann jede Menge entdeckt werden und zeigt auf, woher viele Lebensmittel kommen. Die ausgebüxten Schafe sind ein verbindendes Element, kommen sie doch bis zum Gemüsebauern. Hier können Kinder den Weg der Schafe über viele Doppelseiten verfolgen, da diese sozusagen nahtlos (nur unterbrochen durch das Umschlagen der Seiten) ineinander übergehen und die Hofgemeinschaft Wiesenhof in ihrer ganzen Größe mit all ihren verschiedenen Gewerken gezeigt werden. Durchbrochen wird diese Darstellung durch den Zwischenstopp im Supermarkt und schließlich den letzten beiden Doppelseiten, die sich wiederum in ihrem Aufbau sehr ähneln: Es wird aus der gleichen Perspektive der Markt mit seinen Ständen abgebildet, jedoch zu unterschiedlichen Zeiten. Einmal morgens beim Aufbau und dann zu einem späteren Zeitpunkt, als Kund*innen den Markt besuchen und einkaufen. Das erscheint ein wenig einfallslos, da die Unterschiede zwar vorhanden sind, die Geschichten aber nicht allzu viel mehr erzählen.
Die auftretenden Personen werden auf dem Backcover illustratorisch und namentlich vorgestellt. Erfreulich ist die Diversität, die hier angerissen wird durch ein lesbisches Paar, People of Color, Menschen aller Altersklassen und mit unterschiedlichem Körperumfang. Schade ist, dass alle Personen eindeutig identifizierbar als Junge/Mädchen bzw. Mann/Frau durch ihre Kleidung und Frisuren sind. Bis auf zwei Ausnahmen tragen alle Mädchen Kleider und alle Jungen Hosen. Hier wäre weniger Heteronormativität wünschenswert gewesen.
[62 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.