AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

10072 aktuelle Rezensionen, weitere 78341 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Zo-O,     
Titel:
Die Ecke
ISBN:
978-3-8251-5278-9  
Übersetzer:
Barrouillet, Stephanie
Originalsprache:
koreanisch
Illustrator:
Zo-O
Seitenanzahl:
55
Verlag:
Urachhaus, Stuttgart
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
16,00 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Die Ecke ist ein sehr tiefgründiges Bilderbuch, welches mit wenig Worten auskommt und dennoch leicht zu verstehen ist! Es geht um ein Gefühl und eine sukzessive Entwicklung, die wahrscheinlich jeder bereits durchlebt hat.
[178 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Gefühle / Einsamkeit
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Die Ecke ist von einer Illustratorin mit dem Pseudonym Zo-O, welches für "Krähen Zoo" steht und aus Südkorea stammt. Dort gilt sie als eine der talentiertesten Illustratorin. Die Ecke ist ist ihr erstes Bilderbuch.

Dieses Bilderbuch handelt von einer Krähe, die sich in einer Ecke aufhält und sukzessiv diese Ecke verschönert und gemütlicher gestaltet. Zu Beginn schaut die Krähe in eine graue Ecke und beginnt nach einiger Zeit Mobiliar hinzuzufügen und nach einiger Zeit sogar eine kleine Pflanze. Die Krähe kümmert sich um diese und gießt sie. In dem Bilderbuch kann dabei zugesehen werden, wie die Pflanze wächst und wächst. Jedoch wird auch die Gefühlswelt der Krähe durch einzelne Wörter, die geschrieben wurden, klargestellt. Einsamkeit, Langeweile und Sehnsucht werden dargestellt. Dennoch wird klargestellt, dass noch weiteres fehlt. Zu diesem Zeitpunkt ist es weiterhin düster und relativ einfarbig. Die Krähe beginnt nun die Wände gelb zu gestalten und es wird auch hier sukzessiv gelber und gelber, bis die Ecke voll ist. Die Pflanze ist mittlerweile ganz schön gewachsen. Jedoch gibt auch hier wieder ein Text die Gedanken der Krähe wieder, dass noch etwas fehlt. Nun beginnt die Krähe ein Loch in die Wand zu sägen und erstellt ein Fenster. Dadurch scheint die Sonne in die Ecke und nun ist sie hell und freundlich. Am Ende guckt die Krähe aus dem Fenster und begrüßt einen anderen Vogel. Die Pflanze ragt dabei aus dem Fenster.

In diesem Buch werden Gefühle wie Einsamkeit, Langeweile, Sehnsucht und Düsterheit thematisiert. Dabei kommt dieses Bilderbuch fast ohne Worte aus.
[178 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.