AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8451 aktuelle Rezensionen, weitere 78316 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Brett, Jan,     
Titel:
Das Osterei
ISBN:
978-3-414-82641-1  
Übersetzer:
Riley, Antje
Originalsprache:
Englisch
Illustrator:
Seitenanzahl:
32
Verlag:
Boje, Köln
Gattung:
Bilderbuch
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
14,90 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
In dem Buch „Das Osterei“ von Jan Brett geht es um den kleinen Hasen Hoppel, der zur Osterzeit sein erstes Osterei gestalten möchte. Hierbei steht er im Wettstreit mit den anderen Hasen, da der Hase, der das schönste Osterei gestaltet, dem Osterhasen beim Verstecken der Ostereier helfen darf.
[172 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
fantastisch / märchenhaft / Tiere / Ostern
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Im ersten Teil des Buchs besucht Hoppel die anderen Hasen, die ihre Ostereier auf ganz unterschiedliche Arten verzieren und gestalten. Jeder Hase gibt Hoppel einen Gegenstand für die Gestaltung seines ersten Ostereis mit.
Etwa in der Mitte des Buchs zieht Hoppel sich dann in den Wald zurück, um zu überlegen, wie er sein Ei gestalten möchte. Hier beschließt er, dass er nicht unbedingt das schönste Osterei gestalten muss, sondern es ihm schon reicht, ein Ei zu gestalten, auf das er selbst stolz sein kann.
Diese Einsicht stellt einen Wendepunkt im Buch dar.
In der zweiten Hälfte des Buchs hilft Hoppel nämlich einer Wanderdrossel, der ein Ei aus dem Nest gefallen ist. Seine Hilfe besteht darin, dass er die restliche Zeit bis Ostern auf das Ei aufpasst und es wärmt, sodass das Küken der Wanderdrossel schlüpfen kann.
Am Schluss des Buchs tragen alle Hasen ihre gestalteten Ostereier zusammen, um sie dem Osterhasen zu übergeben. Vor der Wahl des schönsten Ostereis geht der Osterhase in den Wald und kommt mit der Eierschale des Eis zurück, auf das Hoppel aufgepasst hat. Er kürt dies zu dem schönsten Ei und alle Hasen feiern Hoppel. Er darf mit dem Osterhasen die Ostereier verstecken.

Die Geschichte des Buchs zeigt in der ersten Hälfte eine Vielzahl interessanter und spannender Techniken, Ostereier zu gestalten. So werden neben klassischer Eiermalerei und Schokoladeneiern beispielsweise Verzierungstechniken mit Wachs oder auch Schnitzereien gezeigt. Didaktisch wertvoll erscheint die Erkenntnis des Hasen Hoppel in der Mitte des Buchs. Hier erkennt er, dass es nicht darauf ankommt, das allgemein Schönste zu gestalten, sondern darauf, etwas zu gestalten, auf das er selbst stolz sein kann. Diese Erkenntnis lässt sich für Kinder auf verschiedene Situationen in ihrem Alltag übertragen. Die zweite Hälfte des Buchs erzählt in erster Linie davon, wie der Hase Hoppel der Wanderdrossel hilft, sich für ihr Ei einsetzt und am Ende für seine Mühen mit der Anerkennung durch die Gemeinschaft belohnt wird. Besonders schön ist an dieser Stelle die vermittelte Erkenntnis, dass es im Leben nicht immer darauf ankommt, das zu erfüllen, womit andere rechnen, sondern dass es auch anerkannt wird, wenn auf andere Art und Weise etwas Gutes geschaffen wird.

Das Bilderbuch ist grafisch sehr ansprechend und detailliert gestaltet. Die Geschichte findet sich in den doppelseitigen Bildern wieder. Zusätzlich lassen sich viele weitere Details und kleine Nebenszenen entdecken. Insgesamt wurden vorwiegend gedeckte Farben verwendet, weshalb das Buch trotz seiner detailreichen Illustration sehr natürlich und ruhig wirkt. Die natürliche Ausstrahlung wird durch die naturgetreue Gestaltung aller Tiere unterstützt.

Das Bilderbuch ist für Kinder verschiedener Altersklassen geeignet, da die Geschichte an sich kurz und eingänglich geschrieben ist und somit auch von jüngeren Kindern beim Vorlesen verstanden werden kann. Als Unterstützung können die schön illustrierten Bilder hinzugezogen werden. Für Kinder im fortgeschrittenen Vorlesealter besteht die Möglichkeit, neben der Hauptgeschichte viele kleine Szenen und Details in den Illustrationen zu entdecken, wodurch das Buch interessant wird.
[172 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.