AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8765 aktuelle Rezensionen, weitere 78320 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Pfeiffer, Martin,     
Titel:
Alle meine Frühlingslieder-Klassiker
ISBN:
978-3-8445-4005-5  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
59
Verlag:
Hörverlag, München
Gattung:
Sonstige
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
9,99 €   Audio-CD / Hörbuch / Musik
       
Inhalt:
Fetzig und flott gespielte Frühlingslieder laden ein zum Singen, Klatschen und Tanzen.
[171 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
4 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Musik / Natur / Jahreszeiten
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Frisch und flott kommen sie daher, die Klassiker im Frühling. Gerne macht man sofort mit: singen, klatschen und den Körper mitschwingen lassen. Endlich Frühling. Draußen beginnt die Natur zu erwachen, der Winterschlaf ist vorbei, erstes Grün sprießt und die ersten Frühlingsblüher öffnen sich in Richtung der noch recht spärlichen Sonne.
Passender können die Lieder nicht sein. Gestartet wird mit „Winter ade“. Ja bitte auf Wiedersehen, lieber Winter. Es folgt „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“, wie recht Martin Pfeiffer doch hat. Nach dem langen Winter, der uns in diesem Jahr bis in den April noch Schnee gebracht hat, ist endlich der Frühling da. Die gute Laune schwingt sofort über. Die Musik ist flott, der Text sehr gut verständlich. Die vielen Lieder sind allseits bekannt und laden zum Mitsingen ein.
Das gesangliche Frühjahr folgt dem klassischen Verlauf: der Winter geht, im März bestellt der Bauer das Feld, der Osterhase kommt und dann schlagen im Mai die Bäume aus. Die Reihenfolge wird ordnungsgemäß eingehalten.
Schnell vergeht eine Stunde. Ein Gassenhauer reiht sich an den nächsten. Nie wird man müde. Martin Pfeiffer singt stimmungsvoll und begeisternd. Ist man nicht Textsicher hört man ihm gerne zu. Spielt anschließend das Lied erneut ab und kann dann auch wieder alle Strophen mitschallern. Eine wunderbare CD mit Frühlingsliedern für Jung und Alt. Nicht altbacken, sondern fetzig und fröhlich aufgespielt. Zu dieser Musik kann man mit Kindern singen, klatschen, tanzen. Der Rhythmus geht sofort ins Blut und Spaß ist garantiert. Wer mag, kann sich auch nach dem Hörgenuss noch einzelne Worte der Texte in Erinnerung rufen und mit den Kindern die Silben klatschen.
Auf jeden Fall bleibt ein schönes Liedgut auch für kommende Generationen erhalten.
[171 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.