AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

7998 aktuelle Rezensionen, weitere 78300 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Nilsson, Janne,     
Titel:
Bruno Bratwurst und die tierisch wilde Meute
ISBN:
978-3-8458-3544-0  
Übersetzer:
Originalsprache:
Illustrator:
Reckers, Sandra
Seitenanzahl:
169
Verlag:
arsEdition, München
Gattung:
Erzählung / Roman
Reihe:
Bruno Bratwurst
Jahr:
2021
Preis:
12,99 €   Buch (Print, gebunden)
       
Inhalt:
Trubel auf vier Pfoten! Bruno Bratwurst hat sein Leben als süßer Familienhund satt. Den ganzen Tag im Körbchen liegen und auf Fressi warten: Das kann doch nicht alles ein! Bruno will eine Bande gründen. Dann sind Abenteuer garantiert. Und schneller, als er "Katzenalarm!" heulen könnte, rutschen Bruno und seine Freunde in wildere Abenteuer, als sie sich je hätten träumen können... .
[163 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
6 - 11 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Klassenlesestoff Büchereigrundstock
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Tiere / Abenteuer / Freunde
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Bruno Bratwurst, wie er selbst überhaupt nicht gern genannt wird, ist es etwas zu langweilig. Sein Highlight am Tag ist das Erschrecken des Postboten. Da muss sich dringend etwas ändern! Er will eine gefährliche Hundebande gründen. Amüsant ist daran jedoch die Tatsache, dass Bruno eigentlich ein ganz lieber Hund ist, der, sobald er Ärger bekommt, ganz klein mit Hut wird. Er kann sich nur gegen Katzen wunderbar behaupten, vor allem gegen fremde streunende Katzen, die plötzlich in seiner Garage einziehen. Mit Ausnahme von Sissi, der königlichen und hübschen Katzendame. Doch als sie Teil seiner Bande sein möchte, ist für ihn eine Grenze erreicht! Katzen haben in einer Hundebande nichts zu suchen. Erstes Mitglied der Bande wird Brunos Nachbar Bubi, ein träger-übergewichtiger kleiner Hund, der eigentlich gar nicht so recht Lust auf eine gefährliche Band hat. Aber Bruno kann ihn schließlich überreden. Bis die beiden jedoch ihre Bande erweitern passiert zwar einiges, aber ein neues Mitglied gewinnen sie erst im letzten Drittel des Buches. Bis dahin haben sie auch noch nicht allzu viele gefährliche Gemeinheiten begannen, unterstellt wurde ihnen jedoch schon, dass ein oder andere. Es bleibt bis zum Ende sehr unterhaltsam und spannend.
Das Buch besteht aus vielen kurzen Kapiteln in einer angenehm großen Schrift, die das Vorlesen vereinfachen und auch ungeübte Leser*innen nicht verzweifeln lassen. Auf jeder Seite befinden sich ansprechende Illustrationen, die den Text auflockern und die Geschehnisse unterstreichen. Die Geschichte wird aus Brunos Sicht erzählt und ist daher frech und sehr bildhaft. Die Charaktere sind großartig beschrieben und sehr unterschiedlich. Es wäre in Brunos Interesse zu hören, dass beim Lesen keine Langeweile aufkommt!
[163 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.