AJUM Logo
Datenbank
Besprechungen von Kinder-,
Jugendliteratur & Medien




Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
Datenbank

AJuM Datenbank
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
c/o Alexandra Ritter, Reifenberger Straße 21, 60489 Frankfurt am Main

8451 aktuelle Rezensionen, weitere 78316 Rezensionen im Archiv
Suchtext:
Schlagwörter:
Titel:
Autor
Vorname:
Autor
Nachname:
Illustrator:
Bewertung:
 Einsatzmögl.:
Medienart:
Alter:
Gattung:
 Archiv anzeigen:
Wolgastpreis:
 
Wie suche ich richtig? Wie darf ich die Rezension verwenden? DRUCKANSICHT



Autor:
Deuchass, Marion,     
Titel:
Artplay
ISBN:
978-3-03876-102-0  
Übersetzer:
Koch, Claudia und Lichtenberg, Kathrin
Originalsprache:
Illustrator:
Seitenanzahl:
224
Verlag:
Midas, Zürich
Gattung:
Fachliteratur
Reihe:
Jahr:
2021
Preis:
24,90 €   Taschenbuch / Heft / Broschur
       
Inhalt:
Mit Kunst spielen heißt: Meisterwerke kritzeln, in Formen sprechen, mit Farben klecksen, Muster entdecken, die Welt neu sehen oder einfach: Artplay
[158 19 Nordrhein-Westfalen]
       
Lesealter:
8 - 9 Jahre
Einsatzmöglichkeiten:
Büchereigrundstock für Arbeitsbücherei
Wolgast Preis:
Nein
Bewertung:
sehr empfehlenswert
Schlagwörter:
Bildende Kunst/ Kunst/ Malen/ Spiel und Spaß / Lernen
       
Anmerkungen:
       
Beurteilungstext:
Artplay bringt die Welt des künstlerischen Experimentierens nach Hause. Aufgeteilt in die sieben Kategorien Zeichnen, Farbe, Formen, Malen, Papier, Drucken und Muster finden sich unzählige exemplarische Einführungen und Mitmachseiten. Die angenehme Arbeitsgröße von DIN A 4 kommt der Qualität zu Gute, da sich dadurch ausreichend Platz für eigene Kunstversuche ergibt. Auch die Papierqualität ist besonders hervorzuheben, da sie einem Skizzenblock ähnelt. Somit können bedenkenlos auch die Stempel oder Sgraffito Beispiele ausprobiert werden, ohne ein Durchweichen oder Durchscheinen zu verursachen.
Mit durchschnittlich in etwa 15 Doppelseiten pro Kategorie bieten sich im Buch Artplay vielfältige Möglichkeiten, sich künstlerisch auszutoben. Ob nun gezeichnet, geschnitten und geklebt, gedruckt oder gemalt wird – Artplay enthält so gut wie keine Grenzen. In besonderer Weise zu erwähnen ist dabei auch, dass es sich hier nicht um ein simples ausmalen oder ähnliches handelt. Vielmehr werden große und kleine Künstler*innen dazu aufgefordert, nach einer kurzen erklärenden Einführung selbst aktiv zu werden und hier Kreativität und Individualität freien Lauf zu lassen.
Mit Artplay liegt hier ein Buch vor, das Zeit benötigt und diese verdient, da durch ebendiese neue Techniken erlernt oder alte verbessert werden können. Dieses Exemplar ist insgesamt sehr handlungsorientiert mit einem hohen Aufforderungscharakter sowie thematisch vielfältig.
Artplay kann daher als sehr empfehlenswert bewertet werden.
[158 19 Nordrhein-Westfalen]
  
       

Für namentlich oder mit Namenskürzel gekennzeichnete Beiträge und Beurteilungen liegt die presserechtliche Verantwortung beim jeweiligen Autor bzw. bei der jeweiligen Autorin.